Posts

Video Capture Card für extreme Umgebungen: AVerMedias neue Mini PCIe Card ist bis -40° und +85° Grad Celsius beständig, vibrationserprobt und ausfallsicher

AVerMedia präsentiert eine neue temperaturbeständige Mini PCI Express Capture Card, die für die Aufnahme hochwertiger Videoinhalte bei Extremtemperaturen zwischen -40° und 85° Grad Celsius konzipiert und getestet wurde. Die „CM313BW“ Card erstellt Videoaufnahmen von SDI-Quellen. Diese Capture Card tritt AVerMedias derzeitigem Produktportfolio von robusten, temperaturbeständigen Cards bei, zu dem die „C351W“, welche Videos von Composite-Quellen aufnimmt, und die „C353W“ gehören, die sowohl von HDMI- als auch VGA-Quellen Video-Content erstellt.

Diese thermostabile Produktreihe wurde insbesondere dazu entwickelt, industrielle Anwendungen wie die Automation, Fahrzeugsysteme oder militärische Applikationen flexibler zu machen.

 

Schadensresistent in extremthermischer Umgebung

Unterschiedliche Aufgaben werden oftmals in Umgebungen wahrgenommen, die technischen Geräten irreparable Schäden zufügen können. Die neue Capture Card „CM313BW“ von AVerMedia ist bei extremen Temperaturen einsetzbar und insbesondere für die industrielle Anwendung konzipiert. Durch die Hitze- und Kältebeständigkeit, die sich zwischen -40° und 85° Grad Celsius niederschlägt, garantieren die Capture Cards zuverlässige und verlustfreie Aufnahmen hochwertiger Videos bei extremen Bedingungen.

 

Zweckdienlicher, kompakter Formfaktor

Der kompakte Formfaktor der Mini PCI Express Card fügt sich mühelos in Embedded Systeme ein. Die Capture Card ist eine energieeffiziente und vibrationsfeste Lösung, deren Verschlussstellen auf die besonderen Anforderungen in den Innenräumen von Fahrzeugen sowie bei militärischen und industriellen Anwendungen abgestimmt sind.

 

H.264 Kodierung ohne Verluste

Die bereits erhältliche „C353W“ und die neue „CM313BW“ bieten einen integrierten, innovativen Dekodierer für H.264, der es dem System ermöglicht, hochauflösende Videoaufnahmen zu kodieren, ohne dabei Qualitätsverluste zu verursachen und die CPU zu belasten. Diese Eigenschaft erhöht die Ausfallsicherheit des Systems.

 

Gleichzeitige Aufnahme auf vier Kanälen

Die „C351W“ Card bietet vier Composite-Video-Schnittstellen, die eine gleichzeitige, hochwertige und effiziente Videoaufnahme von verschiedenen Kanälen ermöglichen und somit eine größere Einsatzflexibilität der Karte erzeugen.

 

Software Tools

AVerMedias „SDK“ ist ein vielseitig ausgestattetes Toolkit, das industriellen Anwendern ein komplettes Set an Funktionsmodulen zur Verfügung stellt, um flexible und effiziente vertikale Anwendungen zu entwickeln. Das Toolkit lädt fortwährend die neuesten Updates und bietet damit stets aktuelle industrielle Standards, Protokolle sowie Mediaformate für optimale Kompatibilität und die Unterstützung innovativer Technologie. AVerMedia unterstützt darüber hinaus mit beispielhaften Quelltexten verschiedene Programmiersprachen für eine einfache und schnelle Anwendung.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Nadine Heinen • nadine(at)konstant.de

Embedded World 2016: AVerMedia zeigt 4K Capture-Portfolio, Grafikkarten für industrielle Anwendungen und TEGRA-Lösungen

AVerMedia, Anbieter von Audio/Video-Capture-Lösungen für die Industrie und multimedialer Übertragungstechnik, präsentiert sein Portfolio vom 23. bis 25. Februar 2016 auf der Embedded World 2016 in Nürnberg. Dabei legt das Unternehmen an seinem Stand in Halle 4A, 345, seinen Schwerpunkt auf die folgenden Themen.

Temperaturresistente Mini PCIe-Karten:
Gezeigt wird eine neue Generation an Mini PCIe-Karten, darunter die extremtemperaturbeständige DarkCrystal HD Capture Mini-PCIe C353W, für die Arbeitstemperaturen zwischen -40° und +85° Grad Celsius kein Problem sind. Klein und widerstandsfähig bietet sie eine hohe Performance ohne Einschränkungen mit HDMI und VGA Eingang, Unterstützung von VESA Video Input mit bis zu 1080p60 und H.264 Kompression.

4K Video-Capture-Lösungen:
In einer Live-Demo zeigt AVerMedia vor Ort seine hochwertigen 4K Video-Capture-Lösungen, die Aufnahmen mit einer Auflösung bis zu 3840 x 2160 Pixeln und einer Bildfrequenz von 60 fps ermöglichen. Am Stand kann sich der Besucher von Echtzeit-Recording und 4K Videoübertragung in kristallklarer Qualität ohne Verzögerung überzeugen.

Grafikkarten für industrielle Lösungen:
Ausgestellt wird außerdem AVerMedias innovative Grafikkarten-Range für industrielle Lösungen, die mit bis zu 1024 CUDA-Kernen ausgestattet ist. Stabilität und einen zuverlässigen Workflow garantieren die hochwertigen, industrietauglichen Komponenten mit maximaler MTBF-Rate.

TEGRA:
AVerMedia präsentiert bei einer NVIDIA TEGRA Live-Demo seine weiterentwickelte Software-Integration und Systemanpassung basierend auf der hochentwickelten Superchip-Plattformlösung TEGRA.

 

Datenblatt AVerMedia DarkCrystal HD Capture Mini-PCIe C353W [hier]

IFA 2015: Neue DVB-T2- und Gaming-Devices von AVerMedia / DVB-T2-Stick mit H.265-Unterstützung sowie Live Gaming Demo

AVerMedia präsentiert auf der diesjährigen IFA sein Portfolio aus dem Entertainment-und Gaming-Segment in Halle 17, Stand 110. Mit dem „TD 310“ stellt AVerMedia einen USB-Triple-Stick vor, der sowohl digitales Kabelfernsehen (DVB-C) als auch terrestrisches TV-Vergnügen unterstützt. Dabei wird der neue DVB-T2-Standard inklusive H.265 supported, so dass bei Verfügbarkeit auch HD-Programme empfangen werden. Der AVerMedia-Stick bringt aber nicht nur Live Fernsehen auf den PC oder das Laptop, sondern ermöglicht auch Aufnahmen via integrierter elektronischer Programmzeitschrift (EPG). Der AVerMedia TD 310 in gängiger Stick-Größe wiegt lediglich 14 Gramm, wird zur Empfangsverstärkung mit einer leistungsstarken Bi-Antenne geliefert und ist ab Mitte September 2015 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 59,90 Euro erhältlich.

 

Neben weiteren TV-Sticks und -Karten präsentiert AVerMedia vor allem Gaming-Produkte. In einer Live Demo am Stand können sich Besucher von den Möglichkeiten der externen Capture Box „Live Gamer Extreme“ überzeugen. So sind nicht nur Gameplay-Aufnahmen in HD und mit 60 fps garantiert, die dazugehörige Software „RECentral 2“ macht die Videobearbeitung oder das direkte Streamen denkbar einfach. Beispielsweise sichert die retrospektive Aufnahmefunktion spielerische Meisterleistungen durch das Puffern des Spielverlaufs auch vor Aktivierung des Recording. Per Live-Editing lassen sich dann die gewünschten Sequenzen markieren, um sie anschließend zu exportieren, ohne aufwendiges Post-Editing.

 

Für immersiven Sound beim Zocken ist ebenfalls gesorgt, so zeigt AVerMedia am Stand das Gaming-Mikrofon „Aegis“ und die Soundanlage „Ballista“ im Einsatz. Auf die Anforderungen von Spielern abgestimmt, bietet „Aegis“ mit integriertem Kondensatormikrofon und Nierencharakteristik eine Feedbackunterdrückung, die lästige Rückkopplungen und Rauschen sowohl für den Spieler als auch für seine Teammates der Vergangenheit angehören lässt.

 

Weitere Presseinformationen und Bilder zu “Aegis” und “Ballista” finden Sie unter https://www.konstant.de/pressefach/avermedia/soundsystem/ sowie zur “Live Gamer Extreme” unter https://www.konstant.de/pressefach/avermedia/extreme-verfuegbar.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Nadine Heinen • nadine(at)konstant.de

Gaming-Capture-Box „Live Gamer Extreme“ ab sofort verfügbar: Gameplay-Aufnahme in HD und mit 60 fps, retrospektives Recording, neue Software RECentral 2 und individualisierbares Wechselcover

Die neue Komplettlösung für alle Let’s Player und Streamer, die „Live Gamer Extreme“ von AVerMedia, ist ab sofort im Handel erhältlich. Zur unverbindlichen Preisempfehlung von 169 Euro erhält der ambitionierte Gamer eine Capture-Lösung für jeden Anspruch.

Einfach an PC, Notebook oder Konsole angeschlossen, sorgt diese Hardwarelösung ohne aufwändige Konfiguration für Full-HD-Aufnahmen mit bis zu 60 fps von ausgiebigen Spielesessions oder kurzen Sequenzen. Die „Live Gamer Extreme“ verarbeitet als Quelle jedes Gerät mit HDMI- oder Komponenten-Anschluss. Die Ausgabe an einen Bildschirm erfolgt dank HDMI-Passthrough verzögerungsfrei. Der PC findet Verbindung via abwärtskompatiblem USB 3.0. Ein zusätzliches Netzteil ist nicht erforderlich.

Die mitgelieferte Software RECentral 2 macht die Videobearbeitung oder das direkte Streamen denkbar einfach. Die retrospektive Aufnahmefunktion puffert den Spielverlauf auch vor Aktivierung des Recording, so dass keine spielerische Meisterleistung verloren geht. Per Live-Editing lassen sich dann die gewünschten Sequenzen markieren, um sie anschließend zu exportieren. So entfällt ein aufwendiges Post-Editing. Außerdem lassen sich in der an die „Live Gamer Extreme“ perfekt angepassten Software beispielsweise Inhalte von Webcams, die den Spieler aufzeichnen, oder Channel-Logos zum Bild hinzufügen. Zudem können PiP- und Audiofunktionen gesteuert und Videos nachträglich editiert werden. Für Kommentare stehen dem Let’s Player wahlweise ein Aux-In-Port für das Headset sowie ein Mikrofon-Eingang zur Verfügung. Die externe Capture Card verarbeitet problemlos zwei Audiosignale, so lassen sich beispielsweise der Sound des Gameplays und die Anmerkungen des Spielers unabhängig voneinander regulieren sowie Soundeffekte einfügen. Ist die Bearbeitung vollendet, kann das fertige Spiele-Video direkt auf YouTube, Twitch, Ustream oder andere Plattformen gestellt werden.

Die „Live Gamer Extreme“ zeichnet Spielszenen wahlweise in 480i, 480p, 576i, 576p, 720p, 1080i oder 1080p (max: 1080p@60fps) in unbegrenzter Länge auf, die direkt im effizienten H.264-Codec ohne Performanceverlust encodiert werden.

Unverwechselbar wird die Capture Box dank austauschbarem Topcover. Für den personalisierten Style ist im Lieferumfang, neben drei fertigen Designs, ein „Cover Creator“ enthalten, mit dem sich eigene Deckblätter kreieren lassen. Einmal gedruckt, können diese durch Lösen einer einzigen Schraube einfach ausgetauscht werden.

Die „Live Gamer Extreme“ misst 145 mm x 97 mm x 29 mm, wiegt lediglich 182 Gramm und ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 169 Euro erhältlich. Im Lieferumfang sind neben der externen Capture Card, einer Schnellanleitung und drei Cover je ein USB 3.0-, 3,5 mm Klinke-, HDMI-, Komponenten- sowie PS3-Kabel enthalten.

 

Technische Daten:

SoftwareAVerMedia RECentral 2
Record QualityMax. 60 Mbps@1080p60
Record FormatMP4 (Codec: H.264, AAC)
Video InputDigital: HDMI Analog: Component Video
Audio InputDigital: HDMI Analog: RCA L/R
Video OutputHDMI (Passthrough)
Audio Mix in3.5 mm MIC/AUX in
Capture ResolutionUncompressed 1080p60 (max)
Supported Resolution480i, 480p, 576i, 576p, 720p, 1080i, 1080p (max: 1080p@60fps)
Encode FormatMP4 (H.264+AAC)
Memory4G RAM
Operation SystemWindows 8.1 / 8 / 7 (32 / 64 bit)Desktop CPU   i5-3400(Ivy Bridge) or above,
Graphic Card (DirectX 10 compatible)
NVIDIA GT630 or aboveLaptop i7-3537U 2.0GHz(Ivy Bridge) or above,
Graphic Card NVIDIA GT 735M or above
ower RequirementUSB 3.0 Power
Dimensions145 mm x 97 mm x 29 mm
Weight182 g

 

Ansprechpartner für Journalisten: Nadine Heinen • nadine(at)konstant.de

Live Gamer Extreme: Gameplay-Aufnahme in High Definition mit 60 fps, retrospektiver Aufnahme, personalisierbarem Topcover, USB 3.0, HDMI-Passthrough und neuer Software RECentral 2

Mit der „Live Gamer Extreme“ präsentiert AVerMedia die neue Komplettlösung für alle Let’s Player und Streamer: In bis zu 1080p und mit 60 fps lassen sich Games und Audiokommentare besonders leicht aufzeichnen, per mitgelieferter Software bearbeiten, mit PiP versehen, auf dem PC speichern oder direkt ins Netz streamen. Die retrospektive Aufnahmefunktion puffert den Spielverlauf auch vor Aktivierung des Recording, so dass keine spielerische Meisterleistung verloren geht. Per Live-Editing lassen sich dann die gewünschten Sequenzen markieren, um sie anschließend zu exportieren. So entfällt ein aufwendiges Post-Editing.

Ob mit Konsole oder PC gespielt wird, der Aufbau ist denkbar einfach: Die „Live Gamer Extreme“ verarbeitet als Quelle jedes Gerät mit HDMI- oder Komponenten-Anschluss. Die Ausgabe an einen Bildschirm erfolgt dank HDMI-Passthrough verzögerungsfrei. Die Verbindung mit dem PC wird via abwärtskompatiblem USB 3.0 hergestellt. Ein zusätzliches Netzteil ist nicht erforderlich. Für Kommentare steht dem Let’s Player wahlweise Aux-In für das Headset sowie ein Mikrofon-Eingang zur Verfügung. Die externe Capture Card verarbeitet problemlos zwei Audiosignale, so lassen sich beispielsweise der Sound des Gameplays und die Anmerkungen des Spielers unabhängig voneinander regulieren sowie Soundeffekte einfügen.

Die „Live Gamer Extreme“ zeichnet Spielszenen in unbegrenzter Länge wahlweise in 480i, 480p, 576i, 576p, 720p, 1080i oder 1080p (max: 1080p@60fps) auf, die direkt im effizienten H.264-Codec ohne Performanceverlust encodiert werden. Um die Weiterverarbeitung zu erleichtern, liefert AVerMedia gleich ein kraftvolles Tool zum umfangreichen Bearbeiten und Verwalten mit: die neue Software „RECentral 2“. In der an die „Live Gamer Extreme“ perfekt angepassten Software, lassen sich beispielsweise Webcams, die den Spieler aufzeichnen, oder Channel-Logos zum Bild hinzufügen, die genannten PiP- und Audiofunktionen steuern und Videos nachträglich editieren. Unerwünschte Teile des Let’s Plays können herausgeschnitten, andere Sequenzen hinzugefügt werden und das alles in der vom Nutzer gewünschten Größe und Position. Stimmen und Sound des Games können auf das richtige Level gemischt und mit Audioeffekten versehen werden. Ist die Bearbeitung vollendet, kann das fertige Spiele-Video direkt auf YouTube, Twitch, Ustream oder andere Plattformen gestellt werden.

Für den personalisierten Style lässt sich das Topcover auswechseln. So sind im Lieferumfang nicht nur drei fertige Cover enthalten, es lassen sich mit dem „Cover Creator“ auch eigene Deckblätter für die „Live Gamer Extreme“ erstellen. Einmal gedruckt, können diese durch Lösen einer einzigen Schraube einfach ausgetauscht werden.

Die „Live Gamer Extreme“ misst 145 mm x 97 mm x 29 mm, wiegt lediglich 182 Gramm und ist ab Juni 2015 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 169 Euro erhältlich. Im Lieferumfang sind neben der externen Capture Card, einer Schnellanleitung und drei Cover je ein USB 3.0-, 3,5 mm Klinke-, HDMI-, Komponenten- sowie PS3-Kabel enthalten.

 

Technische Daten:

SoftwareAVerMedia RECentral 2
Record QualityMax. 60 Mbps@1080p60
Record FormatMP4 (Codec: H.264, AAC)
Video InputDigital: HDMI Analog: Component Video
Audio InputDigital: HDMI Analog: RCA L/R
Video OutputHDMI (Passthrough)
Audio Mix in3.5 mm MIC/AUX in
Capture ResolutionUncompressed 1080p60 (max)
Supported Resolution480i, 480p, 576i, 576p, 720p, 1080i, 1080p (max: 1080p@60fps)
Encode FormatMP4 (H.264+AAC)
Memory4G RAM
Operation SystemWindows 8.1 / 8 / 7 (32 / 64 bit)Desktop CPU   i5-3400(Ivy Bridge) or above, Graphic Card (DirectX 10 compatible)       NVIDIA GT630 or aboveLaptop i7-3537U 2.0GHz(Ivy Bridge) or above, Graphic Card NVIDIA GT 735M or above
Power RequirementUSB 3.0 Power
Dimensions145 mm x 97 mm x 29 mm
Weight182 g

 PR-Agentur für Gamin, Pressekampagne Gaming, Presse für Lets Player

Ansprechpartner für Journalisten: Nadine Heinen • nadine(at)konstant.de