Posts

Pressearbeit auf der IFA: Vier und einer fahren nach Berlin

An der diesjährigen Internationalen Funkausstellung in Berlin nehmen wieder viele Kunden von PR KONSTANT teil. Für Unternehmen aus den Bereichen Consumer Electronics und Haushaltsgeräte ist sie – neben der CES in Las Vegas – nach wie vor eine der beiden wichtigen Ordermessen, auf der den Verbrauchern, der Presse und den Vertriebspartnern viele Neuheiten vorgestellt werden. Grund genug für vier PR Beraterinnen und einen PR Berater von PR KONSTANT nach Berlin zu reisen, um die Kunden bei der Pressearbeit zu unterstützen.


Ein kleines Jubiläum für das Pressebüro aus Düsseldorf. Denn seit 20 Jahren betreut die Kommunikationsagentur vom Niederrhein seine Kunden auf der Messe in Berlin. Routine hat sich allerdings noch nicht eingeschlichen, denn es bleibt jedes Jahr spannend: Welcher Kunde präsentiert welche Neuheiten und wie nimmt die Presse diese auf?


Bisher konnte das PR-Team mit seinen Aktionen auf der IFA immer punkten und freut sich erneut darauf, die vielen Neuheiten und Innovationen der Presse und den Medien vorzustellen. Auch wenn es harte Arbeit ist, um eine gute Vor- und Nachberichterstattung zu bekommen. Über 250 Journalisten, Blogger und Influencer werden die neuen Produkte in Augenschein nehmen, um über sie zu berichten. In diesem Jahr betreut PR KONSTANT die Hersteller Blaupunkt, TERRATEC, TREKSTOR, ultron und ACME. Highlights aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik sind neue Smart Home Systeme, Speaker, Drohnen, Notebooks, eScooter und Lade-Gadgets. Die Produktneuheiten im Segment der Haushaltsgeräte sind Saugroboter und smarte Fensterputzer. Vielleicht sehen wir uns in Berlin.

 

RealPower PB-10000 wireless

Mit smartem Gepäck zur IFA / „RealPower“ präsentiert kompakten All-inclusive-Reise-Charger sowie Powerbanks mit Induktionsladefunktion, USB Type-C PD und großzügigen Kapazitäten

Ich packe meinen Koffer und nehme mit: drei Steckdosenadapter für das Ausland, zwei Netzteile für die Smartphones, ein Netzteil für die Powerbank, drei Ladekabel und natürlich die Powerbank selbst. Um sicherzugehen, dass die Smartphones im Urlaub oder beim Business-Trip immer einsatzbereit sind, gehen die meisten auf Nummer sicher. Dass dazu kein Übergepäck nötig ist, beweist der clevere „RealPower TravelCharge-4k“, der auf der IFA in Berlin Premiere feiert. Auf dem Stand der ultron AG in Halle 17, Stand 203, präsentieren sich die Energie-Experten der RealPower-Range dem Publikum.

 

„RealPower TravelCharge-4k“
Der „RealPower TravelCharge-4k“ ist das All-inclusive-Paket für Smartphones, Tablets und Co. In seinem Gehäuse vereint das USB-Ladegerät für die Steckdose integrierte Adapter für die USA, Europa, UK und Australien, zwei USB-Ladeports und eine abnehmbare 4.000 mAh starke Powerbank. Mit nur einer Steckdose werden so zwei Smartphones und die Powerbank gleichzeitig geladen – das ist nicht nur in Hotels, die oftmals nur über wenige Stromquellen verfügen praktisch, sondern auch im Wohnmobil. Die Powerbank wird induktiv aufgeladen und per Magnet am „RealPower TravelCharge-4k“ befestigt. Insgesamt misst das Reise-Pack lediglich 51 x 87 x 39 mm – damit passt es problemlos in den Trekking-Rucksack oder das Handgepäck. Im Oktober kommt der „TravelCharge-4k“ zu einer UVP von 39,99 EUR in den Handel.


„RealPower PB-20000 PD Pro“ und „RealPower PB-10000 wireless”
Ebenfalls lebensrettend, wenn Smartphone, Tablet oder Notebook unterwegs die Energie verlässt: die „RealPower PB-20000 PD Pro“. Die edle Powerbank hat mit satten 20.000 mAh einiges unter der Haube ihres hochwertigen Aluminiumgehäuses. Notebooks laden über USB Type-C PD mit bis zu 100 Watt. Der USB-Port mit Quick Charge 3.0-Technologie beliefert Smartphones sowie Tablets mit Strom und sorgt unterwegs in Windeseile für volle Akkus. Ebenfalls mit von der Partie ist die neue „RealPower PB-10000 wireless“ mit induktiver Ladeoberfläche, USB Type-C mit Power Delivery und QI-Zertifizierung. Der kleine Energieriegel gibt den Strom nicht nur kabellos an entsprechende Smartphones ab, er lässt sich auch selbst induktiv speisen. Zudem ist er zum Beladen von Notebooks geeignet. Die „RealPower PB-20000 PD Pro“ ist ab sofort für 129 EUR UVP im Handel, die „RealPower PB-10000 wireless” folgt zu einer UVP von 39,99 EUR im Oktober.

 

Gern stellen wir Ihnen die Neuheiten von RealPower auf dem IFA-Stand der ultron AG in Halle 17, Stand 203, persönlich vor und freuen uns dazu über Ihren Terminvorschlag an ultron@konstant.de.

 

BLUEBOT XBOOST ROBOTIC

IFA 2019 / Saubere Sache: Blaupunkt präsentiert neue Saug- und Wischroboter sowie einen smarten Fensterputzer in Berlin

Auf der IFA 2019 präsentiert Blaupunkt seine Saug-, Saug-Wisch- und Fensterputzroboter der BLUEBOT-Range. Neben dem Sauger BLUEBOT XEASY ROBOTIC und dem BLUEBOT XSMART ROBOTIC, der zusätzlich über eine Wischfunktion verfügt, stellt das Unternehmen den Messebesuchern in Halle 7.2c, Stand 111, erstmals seinen neuen BLUEBOT XBOOST ROBOTIC vor. Wie auch die XSMART-Version bietet der clevere Haushaltshelfer sowohl einen Staubsauger als auch einen integrierten Wischmopp. Dabei kommt er im neuen Design mit kratzfester Abdeckung aus gehärtetem Glas, die nicht nur eine elegante Optik, sondern auch einen hervorragenden Schutz gewährleistet. Der neue Saug- und Wischroboter reinigt mit seiner flachen Bauhöhe von 7,6 cm somit problemlos unter Sofa, Bett und Co.

 

Der BLUEBOT XBOOST ROBOTIC gehorcht dank Sprachsteuerung via Google Home und Amazon Alexa nicht nur auf’s Wort, sondern lässt sich auch über die Blaupunkt-App, die mitgelieferte Fernbedienung oder direkt über Buttons am Gerät steuern. Weiterhin unterstützt er IFTTT. So kann der reinliche Roboter entsprechend mit anderen Smart-Home-Apps verknüpft werden. Der verbaute bürstenlose BLDC-Motor sorgt für eine längere Lebensdauer, stärkere Saugleistung und ein leises Saugen.

 

Dank der Kombi-Bürste eignet sich der Sauger mit antiallergischem HEPA-Filter ideal für Tierhaare, Hart- und Teppichböden – rotierende Seitenbürsten nehmen den Schmutz in Ecken und Kanten auf. In die mitgelieferte Ladestation fährt der smarte Reiniger nach getaner Arbeit oder zum Aufladen automatisch, die Funktion „Aufladen und Fortsetzen“ setzt den Reinigungsvorgang mit vollem Akku anschließend fort.

 

Für Durchblick sorgt der BLUEBOT XWIN von Blaupunkt. Der Fensterputzroboter verfügt über einen vibrierenden Reinigungskopf. Mit seinem speziellen Wischpad befreit er Scheiben optimal von Flecken und Schmutz. Dabei reinigt er – dank Fugensensor, der das Ende der Scheibe erkennt – Fenster mit und ohne Rahmen sowie Mehrfachverglasung problemlos. Er säubert Fenster im Zick-Zack-Muster von oben nach unten oder von links nach rechts. Aufträge nimmt er auf Knopfdruck oder über die mitgelieferte Fernbedienung entgegen. Ein Sicherheitsseil und ein Notfall-Akku verhindern Abstürze des smarten Fensterputzers. Weiterhin punktet der Blaupunkt BLUEBOT XWIN mit einer einfachen Bedienung und schnellen Reinigungsvorgängen.

 

Der Blaupunkt Staubsauger BLUEBOT XEASY ROBOTIC ist ab sofort für 279 EUR und der Saugroboter BLUEBOT XSMART ROBOTIC mit Feuchtwischfunktion für 449 EUR im Handel erhältlich. Der smarte Fensterputzer BLUEBOT XWIN sorgt ab sofort für 379 EUR UVP für saubere Scheiben. Der neue BLUEBOT XBOOST ROBOTIC kommt im Q4 2019 auf den Markt.

 

Besuchen Sie Blaupunkt auf der IFA in Halle 7.2c, Stand 111, und überzeugen Sie sich vor Ort von den smarten Haushaltshelfern. Wir freuen uns dazu über Ihren Terminvorschlag an blaupunkt@konstant.de.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

 

Alles im Kasten: TREKSTOR WBX5005 MiniPC liefert eine schnelle SSD, zahlreiche Anschlüsse und flexible Ausstattung im ultra-kompakten Format

Der neue TREKSTOR WBX5005 MiniPC hat den Funktionsumfang eines Rechners, nimmt aber auf dem Schreibtisch nicht mehr Fläche in Anspruch als eine Untertasse. Dabei ist das kompakte Viereck, das lediglich 112 mm x 124 mm x 44,5 mm misst, in verschiedenen Ausstattungsvarianten erhältlich – so kann der Nutzer zwischen zehn Modellen wählen, die sich in puncto Arbeitsspeicher, Betriebssystem und Größe der verbauten SSD unterscheiden.


Immer mit an Bord der MiniPCs ist der Intel® Core™ i3-5005U Prozessor. Dank der zahlreichen Schnittstellen der winzigen Rechner muss auf nichts verzichtet werden. Mit zwei HDMI® 1.4 Anschlüssen, zwei USB-A 2.0 und zwei USB-A 3.1 Gen 1 Ports, einem LAN RJ45 Steckplatz sowie USB 3.1 Gen.1 Type-C (nur Daten), einer 3,5 mm Klinkenbuchse, einem DC-In und einem Speicherkartenleser ist der WBX5005 MiniPC ein echtes Taschen-Büro. WLAN und Bluetooth 4.2 sind ebenfalls vorhanden. Den kompakten PC gibt es wahlweise mit 4 oder 8 GB RAM. Die Version mit kleinerem Arbeitsspeicher bringt eine 128 GB große SSD mit, während die Modelle mit 8 GB RAM die Wahl zwischen einer 128 GB und 256 GB SSD lassen. Weiterhin kann der Nutzer entscheiden, ob er Windows 10 Pro oder Windows 10 Home nutzen möchte, oder gar ganz ohne Betriebssystem auskommt. In der Version mit 4 GB RAM und 128 GB SSD steht zusätzlich noch ein Modell mit Windows 10 Home im S-Modus zur Auswahl. Ob im Kinder- oder Gästezimmer, dem Homeoffice Arbeitsplatz oder auf Reisen, der kompakte Allrounder kreiert mit einem Gewicht von nur 335 g einen Arbeitsplatz, wo er gebraucht wird.


Zusätzlich zur bereits im Ausstattungspaket enthaltenen SSD, kann über einen M.2-Erweiterungsslot eine weitere Solid State Drive eingebaut werden. Das Kunststoffgehäuse des MiniPCs erhält durch die Farbgebung in Schwarz und Grau ein zeitloses und edles Finish. Abgerundet wird dieses vom verchromten TREKSTOR-Logo auf der Oberseite des Geräts.


Im Lieferumfang des TREKSTOR WBX5005 ist, neben dem Gerät selbst, ein Netzteil (100 V – 240 V) enthalten. Ab sofort sind die TREKSTOR WBX5005 MiniPCs im Handel erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen gelten wie folgt:

 

Arbeitsspeicher

Verbaute SSD

Betriebssystem

UVP

8 GB

256 GB

Windows 10 Pro

429 EUR

8 GB

256 GB

Windows 10 Home

379 EUR

8 GB

256 GB

Ohne Betriebssystem

299 EUR

8 GB

128 GB

Windows 10 Pro

399 EUR

8 GB

128 GB

Windows 10 Home

349 EUR

8 GB

128 GB

Ohne Betriebssystem

269 EUR

4 GB

128 GB

Windows 10 Pro

379 EUR

4 GB

128 GB

Windows 10 Home

329 EUR

4 GB

128 GB

Windows 10 Home S-Modus

299 EUR

4 GB

128 GB

Ohne Betriebssystem

249 EUR

 

 

Ansprechpartner für Journalisten: Nadine Konstanty • nadine(at)konstant.de

 

IFA 2017: ARCHOS bringt zwei neue Smartphone-Serien zu Einsteigerpreisen ab 69 Euro: Access & Core heißen die Günstig-Linien

Grevenbroich, 29. August 2017 – ARCHOS, der französische Key-Player im Bereich der Unterhaltungselektronik, demonstriert auf der IFA 2017 (Halle 25, Stand 209) Einsteiger-Smartphones aus gleich zwei neuen Serien. Die Access und Core benannten Modelle werden in unterschiedlichen Display-Größen von 4 bis 5,5 Zoll, in verschiedenen Farben und mit 3G- oder 4G-Konnektivität verfügbar sein. Im September kommen die neuen Phones in die Regale. Das günstigste Access Modell kostet 69 Euro, während das preiswerteste Core Smartphone bereits für 99 Euro über die Ladentheke geht.

 

Mit seinen Core und Access Modellen adressiert ARCHOS den preissensiblen Nutzer, der bewusst auf die wesentlichen Funktionen eines Smartphones Wert legt. Sowohl Core als auch Access basieren auf dem aktuellen Betriebssystem Android 7.0 und sind mit jeder Menge Funktionen ausgestattet.

 

ARCHOS Access

Zur Wahl stehen Displays in den Größen 4, 4,5, 5 oder 5,5 Zoll. Der Lieferumfang des Access 50 Color 3G und seiner 4G-Version beinhaltet farbige Wechsel-Cover in Schwarz, Gelb und Blau. Alle Modelle der Serie sind mit Vierkern-Prozessoren und 1 GB Arbeitsspeicher ausgestattet, verfügen über erweiterbare 8 GB Speicherkapazität, Hauptkameras mit 5 oder 8 MP Auflösung und Frontkameras mit 2 MP. Die Akkuleistung variiert zwischen 1.200 mAh und 2.300 mAh. Unter Preis-Leistungs-Aspekten sind die ARCHOS Access Smartphones mit UVPs zwischen 69 und 99 Euro ein extrem attraktives Angebot.

 

ARCHOS Core

In zwei unterschiedlichen Display-Größen sind die ARCHOS Core Smartphones verfügbar, ihre vollständig laminierten, 5 oder 5,5 Zoll großen IPS-Displays lösen in HD auf. Wahlweise mit schwarzem, grauem oder rotem Metallgehäuse punktet das ARCHOS 50 Core. Alle Core Modelle sind mit Quad-Core Prozessoren ausgerüstet, die entweder mit 1 GB oder 2 GB RAM arbeiten. Der erweiterbare Speicher-Chip ist mit 16 GB bemessen, die Kamera-Auflösungen liegen bei 13 MP oder 8 MP sowie bei 5 MP oder 2 MP für die Frontkamera. Für Autonomie sorgen Akkus von 2.000 mAh bis 4.000 mAh. Preislich sind die günstigen Universal-Talente der neuen Einsteiger-Serie ARCHOS Core zwischen 99 Euro und 149 Euro angesiedelt.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de