Beiträge

Wiko Team Pressearbeit

Smartphone-Marke Wiko vergibt PR-Etat an Düsseldorfer Agentur PR KONSTANT

Wiko, die französische Smartphone-Marke, die das Einsteigersegment anführt, hat im Zuge des Marken-Relaunches nicht nur Logo, Website und Produktportfolio aufgefrischt – auch die presseseitige Unterstützung wurde neu besetzt. Zum 1. März 2019 hat sich die Community-Brand Wiko die Agentur PR KONSTANT ins Boot geholt. PR KONSTANT wird die Marke sowohl in der Produkt-PR als auch in der Unternehmenskommunikation unterstützten. Von der strategischen Beratung bis hin zur Umsetzung von PR-Kampagnen und -Events, arbeiten die Unternehmen gemeinsam am Storytelling sowie an der verstärkten Community-Ausrichtung der französischen Smartphone-Marke. Die Community-Marke im Einsteigersegment ist vor allem für stylische Smartphones bekannt, die durch innovative Technik zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis herausstechen.

Vom neuen PR-Team für 2019 ist Franko Fischer, Director Marketing von Wiko in Deutschland, überzeugt: „Im Rahmen unserer Marketing-Strategie spielt die PR eine zentrale Rolle. Für unsere Zielgruppe sind relevanter Content und Stories rund um ihr Smartphone ein bedeutender Teil ihres Lifestyles. Daher ist es wichtig, die richtigen Schlagzeilen zu kreieren.“ Die operative Zusammenarbeit übernimmt Wikos PR & Communication Manager Evagelos Salavuras. „PR KONSTANT ergänzt durch ihr breites Netzwerk, ihr Skill-Set und ihre langjährige Erfahrung im Technologie-Bereich, unser Team ideal. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit“, sagt Evagelos Salavuras.

„Dass wir Wiko von unserer Expertise und unserem Service überzeugen konnten, freut uns sehr. Eine der Top 5 Smartphone-Marken in Europa in der PR unterstützen zu dürfen, ist für uns ein toller Gewinn“, sagt Till Konstanty, Gründer von PR KONSTANT.

Für Rückfragen und Anfragen stehen wir unter presse.deutschland@wikomobile.com zur Verfügung.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

ARCHOS Diamond

Das neue ARCHOS Diamond: die 2019er Trends in einem Smartphone für 369,99 EUR

Düsseldorf – Dienstag, 19. Februar 2019 – ARCHOS, französischer Hersteller von Unterhaltungselektronik, präsentiert mit dem neuen Diamond-Modell ein edles und leistungsstarkes Smartphone für 369,99 EUR. Es kommt im stylischen, randlosen Design mit einer Pop-Up-Kamera und einem Fingerprintsensor, der in das 6,39 Zoll große AMOLED-Display im 19,5:9 Format integriert ist. Leistung bringt ein Octa-Core Chipset, angetrieben von einer 4/128 GB RAM/ROM-Kombination und dem Betriebssystem Android™ 9 Pie. Im Mai 2019 wird es für 369,99 EUR in den Handel kommen.

Full-Screen-Design für eine intensive User-Experience

Um dem neuen Diamond ein randloses Design zu ermöglichen, hat ARCHOS sich für eine mechanische Pop-Up-Kamera entschieden, deren System für mehr als 300.000 Slides ausgelegt ist. Zudem bietet es einen in den Bildschirm integrierten Fingerprint-Scanner.

Das neue ARCHOS Diamond ist mit einem 6,39 Zoll großen AMOLED-Display im 19,5:9 Format und FHD+-Auflösung (2340 x 1080) sowie 404 PPI ausgestattet, das mehr als 90 % der Front-Oberfläche einnimmt.

Es liefert lebendige, kräftige Farben, tiefes Schwarz und strahlendes Weiß. Das Glas ist hitzeverstärkt sowie laminiert und so optimal vor möglichen Schäden geschützt.

Im Alltag bietet das neue ARCHOS Diamond eine besonders intensive User Experience: Die Wiedergabe von Fotos und Videos auf dem gesamten Bildschirm, ohne Platz einbüßen zu müssen; Fortnite oder bald auch Apex Legends spielen, ohne auch nur den geringsten Teil der Action zu verpassen – kein Problem mit dem neuen ARCHOS Diamond.

Leistungsstarker Auftritt

Das neue Phone wird von einem MediaTek Helio P70 SoC Octa-Core-Prozessor inklusive der Technologien CorePilot, Imagiq, NeuroPilot, Pump Express, Pump Express Wireless und Response Time Enhancement angetrieben. So sind auch anspruchsvolle KI-basierte Anwendungen kein Problem: Gesichtserkennung, intelligenter Multi-Threading-Scheduler, umfassende Mapping-Performance und High-resolution Depth Engine. Den Octa-Core Prozessor unterstützt eine 4/128 GB RAM/ROM-Konfiguration – zusätzlich lässt sich der Speicher via microSD-Karte um bis zu 1 TB erweitern.

Die Spezifikationen eines Flaggschiffs

Das neue ARCHOS Diamond überzeugt mit einer Dual-Kamera, die sich aus einem 16 MP Hauptsensor mit f/1.8 Blende (Sony IMX 499) und einer zweiten 5 MP Linse (Samsung 5E9) zusammensetzt.

Die 8 MP starke Samsung Frontkamera mit einer Auflösung von 3264 x 2448 und einer f2.0 Blende, profitiert von vielen verschiedenen Modi: KI, Portrait, Video, Foto, HD, Beauty oder Pro.

Das Smartphone erkennt außerdem Personen, Plätze oder Objekte – so macht es noch mehr Spaß, die Fotos in Sozialen Medien zu teilen. Auch in Bezug auf Konnektivität weiß das neue ARCHOS-Modell zu punkten und bringt 4G LTE, WiFi 5G, USB Type-C und verbessertes Bluetooth 4.2 mit. Seine NFC-Schnittstelle ist kompatibel zu Google Pay und ermöglicht Peer-to-Peer-Transaktionen, so können User schnell und einfach Geld senden und empfangen sowie Sofort-Zahlungen durchführen .

Der 3.400 mAh starke Akku kann ganz bequem via USB Type-C oder Induktion geladen werden. Erwähnenswert sind außerdem der stromsparende Prozessor und der Batteriesparmodus von Android™ 9 Pie. In nur eineinhalb Stunden ist das Phone komplett geladen.

Verfügbarkeit und Preis

Auf dem MWC 2019 (Halle 6, Stand B60), wird das ARCHOS Diamond erstmals präsentiert. Im Mai 2019 kommt es für 369,99 EUR in den Handel.

 

Technische Spezifikationen
ARCHOS Diamond – 369,99 EUR Mai 2019 im Handel

Display
19,5:9 AMOLED-Display
6,39 Zoll
FHD – 2340 x 1080
404 PPI
Hitzeverstärktes, laminiertes Glas

Prozessor & Speicher
MediaTek Helio P70
Inklusive der Technologien CorePilot, Imagiq, NeuroPilot, Pump Express, Pump Express Wireless, Response Time Enhancement
CPU: Octa-Core ARM Cortex A53, ARM Cortex A73 @ bis zu 2,1 GHz
GPU: ARM Mali-G72 MP3 @ 900MHz
Speicher: 4 + 128 GB + microSD bis zu 1 TB
RAM: LPDDR4x
ROM: eMMC

Abmessungen & Gewicht
Höhe: 158,7 mm x Breite: 74,1 mm x Tiefe: 8,6 mm
Gewicht: 166 g

Akku
3.400 mAh
9 V 2 A
USB Type-C
Schnellladefunktion
Kabelloses Laden unterstützt

Kameras
Frontkamera:
8 MP, Samsung S5K4H7, Auflösung: 3264 x 2448, Blende: f2.0,FOV 88, Fokus: FF
Modi: KI, Portrait, Video, Photo, HD, Beauty, Pro
Face Unlock

Dual-Back-Kamera:
Hauptkamera: 16 MP, Sony IMX 499, Auflösung: 4608 x 3456, Blende: f1.8, Fokus: PDAF, vier LED-Blitze
Zweite Back-Cam: 5 MP, Samsung 5E9, Blende: f2.2

Netz & Konnektivität
4G Dual SIM (SIM1: Nano + SIM2: Nano +TF)

Funktechnologie
GSM: B2/B3/B8
WCDMA: B1/B2/B8
LTE FDD: B1/B3B7/B20/28A/28B
Wireless
WiFi 2.4GHz – 802.11 b/g/n
WiFi 5GHz – 802.11 a/n/c
WiFi Direct
WiFi Display
Bluetooth 4.2
NFC

Sensoren
Fingerabdruck-Scanner
Näherungssensor
G-Sensor
Gyroskop
Magnetometer
Beschleunigungsmesser
Umgebungslichtsensor

Navigation & Ortung
GPS
A-GPS
Glonass
Beidou

Schnittstellen
Kopfhörer-Anschluss
USB Type-C
USB OTG

Betriebssystem
Android™ 9 Pie

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

ARCHOS Oxygen 68XL

Neue Oxygen-Smartphones: Starke Performance zum kleinen Preis

Düsseldorf – Montag, 18. Februar 2019 – ARCHOS, französischer Hersteller von Unterhaltungselektronik, kündigt heute eine Serie neuer Smartphones für preissensible Nutzer an. Die ARCHOS Oxygen 57, 63 und 68XL bieten einen Octa-Core-Prozessor mit AI-Processing-Unit, LTE, VoLTE (Voice over LTE) und VoWiFi (Voice over WiFi) Konnektivität sowie 19:9 Fullscreen-Displays in kompakten Gehäusen und das Betriebssystem Android™ 9 Pie. Die drei Modelle kommen Ende Mai 2019 auf den Markt und starten bei 139,99 EUR.

Im Jahr 2018 haben Verbraucher wieder deutlich gemacht, dass sie sich Innovation wünschen, nicht aber übertriebenen High-Tech – das hat zu einem weltweiten Rückgang des Smartphone-Business um 4 % geführt.* Es gibt immer noch eine große Anzahl von Usern, die nicht bereit sind, übermäßig viel Geld für ein Smartphone auszugeben und dennoch ein top ausgestattetes Produkt zu einem attraktiven Preis suchen.

Mit seiner neuen Oxygen-Serie deckt ARCHOS die wichtigsten Features ab und hat jedem Phone gleichzeitig noch eine Besonderheit spendiert:

  • Großes Display in einem super schlanken Gehäuse beim ARCHOS Oxygen 57
  • Viel Power beim ARCHOS Oxygen 63
  • Komfort im XL-Format beim ARCHOS Oxygen 68XL

Solide Leistung

Die ARCHOS Oxygen Modelle werden von einem Octa-Core-Prozessor mit integrierter AI-Processing-Unit angetrieben. Unterstützt wird diese von einer 3/32GB oder 4/64GB RAM/ROM-Kombination sowie einem microSD-Karten-Slot – so steht ausreichend Power zur Verfügung, um auch anspruchsvolle Aufgaben zu erledigen.

Die neuen Phones punkten mit einem schnellen Fingerabdruck-Sensor und Spracherkennung, verbesserter Bilderkennung und -verarbeitung, insbesondere in Bezug auf Hervorhebungen und Bokeh-Effekte.

Optimiert sind bei den Oxygens das Management von Sprachsteuerungsaufgaben und der Energieverbrauch für eine lange Akkulaufzeit.

Die ARCHOS Oxygen 57, 63 und 68XL sind mit LTE der Kategorie 7, VoLTE und VoWiFi ausgestattet. Eine solch umfassende Konnektivität ist meist teuren Smartphones vorbehalten und ermöglicht – da das 5G-Netz noch nicht eingesetzt wird – eine bessere Erreichbarkeit und Qualität, insbesondere bei HD-Anrufen, sowie weniger Verbindungsverzögerungen.

Die ARCHOS Oxygen-Modelle glänzen außerdem mit kompakten und stylischen Gehäusen und großzügigen 5,7, 6,3 bzw. 6,8 Zoll Full-Screens mit HD+-Auflösung. Die Smartphones bieten eine ausgezeichnete Screen-to-Body-Ratio und eine Bildqualität, die mit lebendigen Farben und intensiven Kontrasten sowie großen Betrachtungswinkeln überzeugt – perfekt für Multimedia-Anwendungen.

Starke Performance gehört zur Grundausstattung

Die Basis der ARCHOS Oxygen 57, 63 und 68XL bildet das Google-Betriebssystem der neuesten Generation, Android™ 9 Pie mit seinen neuen KI-gestützten Features, die beispielsweise den Akkuverbrauch und die Helligkeit optimieren, mit Digital Wellbeing für digitales Wohlbefinden sorgen und die Navigation – insbesondere auf großen Smartphones – dank Gestensteuerung bequemer machen. Die verbesserte Bluetooth-Schnittstelle ermöglicht es, bis zu fünf verschiedene Speaker gleichzeitig zu verbinden und so ein Surround-System zu kreieren. Der Lockdown-Modus schützt vor Zugriff von Unbefugten.

Zum Ausstattungspaket der neuen Oxygen-Smartphones gehört eine 8-MP-Dual-Kamera auf der Rückseite sowie eine 5-MP-Front-Cam. Akkus von 2.800 bis 5.000 mAh (je nach Modell) sorgen für lange Laufzeiten. Auch an eine Vielzahl von Schnittstellen und Sensoren – wie einen Fingerprint-Sensor und einen 3,5 mm Klinke-Port – hat ARCHOS gedacht.

Verfügbarkeit und Preis

Auf dem MWC 2019 werden die ARCHOS Oxygen-Modelle 57, 63 und 68XL – in Halle 6, Stand B60 – erstmals vorgestellt. Ende Mai 2019 kommen sie zu Preisen von 139,99 EUR, 169,99 EUR bzw. 199,99 EUR auf den Markt.

 

*Counterpoint’s Market Monitor Service – Februar 2019

 

Technische Spezifikationen
ARCHOS Oxygen 57 – 139,99 EUR – Ende Mai 2019 im Handel

Besonderheiten: Großes Display und super kompaktes Gehäuse

Display
5,71 Zoll 19:9 Fullscreen HD+ (1.520 x 720), IPS, 295 PPI

Prozessor & Speicher
Unisoc SC9863 inklusive eingebauter AI-Processing-Unit
CPU: Octa-Core ARM Cortex A55 @ 1,6 GHz + 1,2 GHz
GPU: IMG8322
Speicher: 3 + 32 GB + microSD, RAM-Typ: LPDDR3

Betriebssystem
Android™ 9 Pie

Abmessungen & Gewicht
Höhe: 147,8 mm x Breite: 70,7 mm x Tiefe: 9,25 mm
Gewicht: 150 g

Akku
2.800 mAh, entnehmbar

Kamera
Frontkamera: 5 MP – FF
Dual-Back-Kamera: 8 MP – AF + VGA + Blitz

Netz & Konnektivität
4G Dual SIM – 2 x Nano SIM

Funktechnologie
GSM: B2/B3/B5/B8
WCDMA: B1/B8
LTE FDD: B1/B3B7/B20
VoLTE
VoWiFi
Wireless, 802.11 b/g/n
WiFi Direct, WiFi Display
Bluetooth 4.2

Sensoren
Fingerprint-Sensor, Gravitations-, Näherungs-, Umgebungslichtsensor

Navigation & Ortung
GPS, A-GPS, Glonass, Beidou

Schnittstellen
Kopfhörer-Anschluss, Speaker/Mikrofon-Anschluss, Micro-USB-2.0-Port

 

Technische Spezifikationen
ARCHOS Oxygen 63 – 169,99 EUR – Ende Mai 2019 im Handel

Besonderheit: jede Menge Power

Display
6,26 Zoll 19:9 Fullscreen HD+ (1.520 x 720), IPS, 269 PPI

Prozessor & Speicher
Unisoc SC9863 inklusive eingebauter AI-Processing-Unit
CPU: Octa-Core ARM Cortex A55 @ 1,6 GHz + 1,2 GHz
GPU: IMG8322
Speicher: 4 + 64 GB + microSD, RAM-Typ: LPDDR3

Betriebssystem
Android™ 9 Pie

Abmessungen & Gewicht
Höhe: 159,2 mm x Breite: 75,8 mm x Tiefe: 9,25 mm
Gewicht: 162 g

Akku
3.000 mAh, entnehmbar

Kamera
Frontkamera: 5 MP
Dual-Back-Kamera: 8 MP + VGA

Netz & Konnektivität
4G Dual SIM – 2 x Nano SIM

Funktechnologie
GSM: B2/B3/B5/B8
WCDMA: B1/B8
LTE FDD: B1/B3B7/B20
VoLTE
VoWiFi
Wireless 802.11 b/g/n
WiFi Direct, WiFi Display
Bluetooth 4.2

Sensoren
Fingerprint-Sensor, Gravitations-, Näherungs-, Umgebungslichtsensor

Navigation & Ortung
GPS, A-GPS, Glonass, Beidou

Schnittstellen
Kopfhörer-Anschluss, Speaker/Mikrofon-Anschluss, Micro-USB-2.0-Port

 

Technische Spezifikationen
ARCHOS Oxygen 68XL – 199,99 EUR – Ende Mai 2019 im Handel

Besonderheit: Komfort im XL-Format

Display
6,85 Zoll, 19:9 Fullscreen In-Cell Display, HD+ 1.352 x 640, 218 PPI

Prozessor & Speicher
MediaTek Helio P22, mit neuestem TSMC 12nm FinFET Production-Process, inkl. MediaTek NeuroPilot + eingebauter AI-Processing-Unit
CPU: Octa-Core ARM Cortex A53 CPU @ bis zu 2.0 GHz
GPU: PowerVR GE8320
Speicher: 3 + 32 GB + microSD, RAM-Typ: LPDDR3

Betriebssystem
Android™ 9 Pie

Abmessungen & Gewicht
Höhe: 173,5 mm x Breite: 81,55 mm x Tiefe: 8,95 mm
Gewicht: 214 g

Akku
5.000 mAh

Kamera
Frontkamera: 5 MP
Dual-Back-Kamera: 8 MP + VGA

Netzwerk & Konnektivität
4G Dual SIM – 2 x Nano SIM

Funktechnologie
GSM: B2/B3/B5/B8
WCDMA: B1/B8
LTE FDD: B1/B3B7/B20
VoLTE
VoWiFi
Wireless 802.11 b/g/n
WiFi Direct, WiFi Display
Bluetooth 4.2

Sensoren
Fingerprint-Sensor, Gravitations-, Näherungs-, Umgebungslichtsensor

Navigation & Ortung
GPS, A-GPS, Glonass, Beidou

Schnittstellen
Kopfhörer-Anschluss, Speaker/Mikrofon-Anschluss, Micro-USB-2.0-Port

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

IFA 2018: ARCHOS Access 57: 5,7 Zoll Smartphone im 18:9 Format mit LTE und Android Oreo Go Edition für unter 100 Euro

Düsseldorf, 23. August 2018 – ARCHOS, französischer Hersteller von Unterhaltungselektronik, präsentiert mit dem ARCHOS Access 57 neuen Zuwachs im Smartphone-Portfolio. Das preiswerte Phone wurde für Nutzer konzipiert, die Wert auf ein gefälliges Design, eine solide Ausstattung und schnelle Software zu einem preiswerten Kurs legen. Das ARCHOS Access 57 kommt ab Oktober für 99,99 Euro in den Handel.

 

Das 5,7 Zoll große FWVGA+ Display löst mit 960 x 480 Pixeln auf, bietet – dank 18:9 Format – angenehm viel Platz beim Surfen, für Fotos sowie Videos und stellt Inhalte in hoher Farbtiefe dar. Leistung für alle Anwendungen liefert ein Quad-Core-Prozessor in Kombination mit 1 GB RAM. Der mit 16 GB bemessene und per microSD-Karte um 64 GB erweiterbare Speicher bietet jede Menge Kapazität für Anwendungen und Daten.

ARCHOS hat für sein Access 57 die ressourcenfreundliche Android Oreo Go Edition gewählt und dem Smartphone damit ein modernes, flüssig arbeitendes Betriebssystem spendiert: Apps benötigen weniger Speicher und lassen sich schneller starten, über einen längeren Zeitraum ungenutzte Apps und Dateien werden zum Löschen vorgeschlagen und die Datenspeicherung wurde optimiert.

 

In ein schlankes, attraktives Gehäuse verpackt das ARCHOS Access 57 zudem alle essentiellen Smartphone-Features: 2 Kameras (2 MP FF Front- und 8 MP AF Back-Cam), ein 2.400 mAh Akku mit Energie für einen Tag Betriebsdauer sowie verschiedene Schnittstellen, Sensoren und Slots (Dual-SIM, Bluetooth, GPS, Audio-Buchse, 3G Sensor etc.).

 

Verfügbarkeit und Preis
Das ARCHOS Access 57 kommt im Oktober 2018 zu einem unverbindlichen Verkaufspreis von 99,99 Euro in den Handel.

Auf der IFA 2018 (IFA Next) in Halle 26, Stand 202, zeigt ARCHOS sein neues Access 57 erstmals der Öffentlichkeit.

 

ARCHOS Access 57 – die wichtigsten Features im Überblick

Hardware
CPU: Quad-Core mit 1,4 GHz
GPU: Mali-T820
RAM: 1 GB
Interner Speicher: 16 GB
Speichererweiterung: microSD-Karten bis 64 GB
Abmessungen + Gewicht: 157 x 75 x 10,2 mm – 171 g

Display
Diagonale: 5,7 Zoll, 18:9 Format
Auflösung: FWVGA+, 960 x 480 p
Technologie: TN – 2.5D curved

Software
OS: Google Android 8.1 Oreo Go Edition
App Store: Google Play Store
Internetbrowser: Google Chrome
Sprachassistent: Google Assistant Go
Google Apps: Gmail Go, Maps Go, YouTube Go, Drive, Play Music, Photos, Calendar, Play Movie, Duo, Contacts, Messages

Funktechnologie
SIM-Karten: 2 x Nano SIM
2G: 850/900/1800/1900 MHz
3G: 900/2100 MHz
4G: 800/1800/2600 MHz
Datenraten: 150/50 Mbps in 4G, 42/11 Mbps in 3G
Wifi: b/g/n
Wifi direct
Bluetooth: 4.2 + LE
GPS: GPS und Glonass
UKW Radio

Kameras
Front: 2 MP FF
Back: 8MP AF
Videoaufnahmen: 1080 bei 30 fps

Akku
Kapazität: 2.400 mAh Li-Ion, entnehmbar
Gewicht: 50 g
Laufzeit: Standby – 80 h / Sprechzeit – 15 h
Netzteil/Ladeadapter: 5V – 600 mA – Micro USB

Schnittstellen + Sensoren
Lautsprecher + Mikrofon
Audio-Ausgang: 3,5 mm Buchse
Näherungssensor + 3G Sensor
Micro-USB

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

Privatsphäre & Sicherheit – von Beginn an! ARCHOS kooperiert mit Liberty

ARCHOS, ein französischer Player im Bereich der Unterhaltungselektronik, gibt seine Partnerschaft mit Liberty – einem Vorreiter für Lösungen zur Wahrung von Privatsphäre und Security für Internet-Nutzer – bekannt. Liberty entwickelt AIM, eine Blockchain-basierte Lösung des Liberty Browsers, einem privaten Browser, der eine sichere Umgebung für die Kontrolle und Ausübung jeglicher persönlicher Transaktionen schafft.

 

Liberty hat den Browser neu konzipiert sowie überarbeitet und gemeinsam mit Werbetreibenden eine vertrauenswürdige Umgebung geschaffen, in der User ihre Daten anonym bei Interaktionen mit den, an das Affiliate-System angeschlossenen Unternehmen, verwenden können. Gleichzeitig nehmen sie an einem Bonus-Programm, basierend auf der AIM-Kryptowährung, teil. Je mehr ARCHOS-Kunden also innerhalb von Liberty interagieren, desto mehr AIM-Tokens sammeln sie. Ein Beispiel dafür, wie Liberty das Gleichgewicht im Internet zugunsten des Konsumenten verschiebt.

 

Über 4,1 Mrd. Menschen weltweit nutzen das Internet1. Diese Vorliebe initiiert das Sammeln von Daten: Schätzungen zufolge werden bis 2020 in jeder Sekunde2 für jeden Menschen auf der Erde 1,7 MB Daten erstellt. Das Sammeln, Nutzen und Teilen dieser privaten Daten trägt eine 135 Mrd. USD schwere Industrie. Dem gegenüber steht – gemäß Dalia Research3 – die international wachsende Akzeptanz von Kryptowährungen: die Anzahl von Personen mit Krypto-Vermögen hat weltweit bereits die +20 Mio.-Marke überschritten.

 

“Wir bei ARCHOS freuen uns über die Partnerschaft mit Liberty, einer Blockchain-basierten Lösung, die ihre Nutzer dafür belohnt, dass sie sich anonym im Internet bewegen”, erklärt Loïc Poirier, CEO von ARCHOS.

 

In der Blockchain-basierten Lösung von Liberty kontrollieren ausschließlich die User ihre Daten. Diese werden in einer anonymen Datenbank gespeichert, geteilt und Zielgruppen-Selektion zugrunde gelegt, während die User selbst gegenüber den Marken, die am Affiliate-Angebot partizipieren, paradoxerweise vollständig anonym bleiben. Gleichzeitig haben sie Teil an jeder finanziellen Transaktion auf Basis ihrer Daten. Werbetreibende kaufen den Datenzugriff ausschließlich in Form von AIM-Tokens.

 

Mit AIM wurde eine Währung geschaffen, die die Steigung von Wechselkursen abbildet. Im Hintergrund von AIM stehen FIAT Reserven und Nutzerdaten. Die Governance übernimmt das unabhängige Monetary Policy Committee (MPC), das für Liquidität, Stabilität und Verwertbarkeit von AIM für alle Akteure sorgt.

 

Im Liberty Browser ist eine patentierte SIM&PIN-Technologie integriert, die jegliche persönliche Information auf dem Gerät des Anwenders verschlüsselt. Der Liberty Browser wird ab Q4 auf ausgewählten ARCHOS Tablets und Smartphones vorinstalliert, um Usern die uneingeschränkte Kontrolle über ihre Privatsphäre und die Sicherheit ihres digitalen Lebens zu ermöglichen. So werden ARCHOS-Nutzer ihren individuellen, privaten Daten-Tresor anlegen können – rund um Online-Services, Netzwerke und Marken, denen sie vertrauen. Darüber hinaus können sie ihre privaten Daten anonym nutzen, um ihr AIM-Token-Vermögen aufzubauen und zu vermehren.

 

Liberty konnte innerhalb des letzten Jahres bereits über 50.000 registrierte Benutzer und 10.000 Partner überzeugen.

 

Dass Privatsphäre und Sicherheit für beide beteiligten Unternehmen im Fokus stehen, bestätigt Christopher Johnston, CEO von Liberty: „Wir sind sehr stolz darauf, dass ARCHOS das ICO von AIM unterstützt und die einzigartige Lösung von Liberty in Zusammenarbeit mit Zulieferern sowie einigen seiner Kunden fördert.”

 

Die Vereinbarung zwischen Liberty und ARCHOS wird mit AIM-Tokens durchgeführt, was von einem großen Vertrauen in die Liberty-Lösung und den Marktwert dieser Tokens zeugt. Die Eigentümer von AIM-Tokens können diese auf der Wallet ARCHOS Safe-T Mini speichern.

 

Verfügbarkeit
Ausgewählte ARCHOS Tablets und Smartphones kommen mit der vorinstallierten Blockchain-basierten Lösung von Liberty ab Q4 in Europa in den Handel. ARCHOS Safe-T Mini wird in Kürze auf dem europäischen Markt verfügbar sein.

 

1. https://www.internetworldstats.com/stats.htm
2. https://www.domo.com/learn/data-never-sleeps-6
3. https://daliaresearch.com/blog-cryptocurrency-ownership/

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de