PicoWAN – auf dem MWC 2016 erstmals im Einsatz

Das LP-WAN Netz von PicoWAN, einer ARCHOS-Tochter, feiert auf dem Mobile World Congress in Barcelona Premiere: erste Meilensteine sind erreicht und die ersten Connections betriebsbereit.

 

„Wir wollen den MWC in Barcelona nutzen, um die innovative Struktur des Netzwerkes zu demonstrieren”, so Henri Crohas, Präsident von PicoWAN und Verwaltungsratsvorsitzender von ARCHOS.

 

PicoWAN: ein, auf LoRa™ basierendes LPWAN Netz

PicoWAN, Tochterunternehmen von ARCHOS, ist ein LP-WAN (Low-Power Wide-Area Network) Netz für Smart Objects im Internet der Dinge. Dieses innovative Funknetz verbindet, basierend auf der LoRa™ Kommunikationstechnologie, kilometerweit voneinander entfernte Objekte. Dank dieser Objekte, den sogenannten PicoGateways (smarte, mit dem Internet verbundene und in Gebäuden installierte Steckdosen) erreicht PicoWAN selbst bei der Abdeckung großer geografischer Regionen eine hohe Netzwerkdichte und Service-Qualität.

 

PicoWAN ist ein kollaboratives Mitmach-Netz, an dessen viraler Verbreitung jeder einzelne Benutzer beteiligt ist. Bis Ende 2016 sollen zunächst die Stadt und die Region Paris abgedeckt werden.

PicoWAN wird in Barcelona auf dem MWC Messestand von ARCHOS gezeigt. Halle1, Stand Nr. G29.

 

Über PicoWAN

PicoWAN ist ein Team um Henri Crohas, dem Gründer von ARCHOS. Das Ziel von PicoWAN ist es, bis Ende 2016 das erste kollaborative, über Landesgrenzen hinausgehende, dichteste LP-WAN-Netz in Europa zu wettbewerbsfähigsten Konditionen zu etablieren.

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de