Fuba launcht WebJack-Range: Vier neue Powerline-Adapter mit 500 Mbit/s für zuverlässigen Internetempfang und sichere Datenübertragung im gesamten Haus

Fuba bringt vier neue Powerline-Adapter auf den Markt: Die neuen „WebJacks“ unterscheiden sich bei der WLAN-Funktionalität, den Netzwerkanschlüssen oder integrierten Steckdosen und stehen mit 500 Mbit/s für einen zuverlässigen Internetempfang sowie eine sichere Datenübertragung im gesamten Haus / Dazu bietet Fuba 5 Jahre Garantie!

Fuba, Traditionsmarke in der Netzwerk- und Empfangstechnik, hat die zweite Generation an Powerline-Adapten in ihr Produktangebot aufgenommen. Die vier neuen WebJack-Adapter „WebJack 5560 WLAN“, „WebJack 5510 WLAN“, „WebJack 5040“ und „WebJack 5030“ stehen für Qualität, Einfachheit und Zukunftssicherheit. Sie kommen in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten für 39,90 bis 109,90 Euro in den Handel. Dafür erhält der Endgebraucher, neben der besten Qualität im Markt, einen Stromsparmodus, eine sichere Datenverschlüsselung und 5 Jahre Garantie.

Das Flaggschiff, der „WebJack 5560 WLAN“ für 109,90 Euro, bietet drei Netzwerkanschlüsse, zwei WLAN-Antennen für höhere Datenraten und eine eingebaute Steckdose, damit die vorhandene Stromsteckdose in der Wand weiter genutzt werden kann. Die integrierte Steckdose hat einen Netzfilter, der vor störenden Signalen, die das eingesteckte elektronische Gerät erzeugen kann, schützt. Der „WebJack 5510 WLAN“ bietet für nur 69,90 Euro eine RJ45-Buchse für ein LAN-Kabel. Wie sein großer Bruder, „WebJack 5560“, verfügt er über die WLAN-Standards WiFi DSSS (IEEE 802.11b), WiFi OFDM (IEEE 802.11g/n) und WiFi 13. Beide Adapter mit WLAN haben Tasten für „Paarung“, „WLAN Ein-/Ausschalter“ und „Werkeinstellungen“. Die WLAN-Konfiguration wird einfach über eine HTML-Konfigurationsoberfläche durchgeführt.

Der Fuba „WebJack 5040“ für 44,90 Euro, ist mit zwei Netzwerkanschlüssen und einer eingebauten Steckdose mit Netzfilter ausgestattet. Der „WebJack 5030“ bietet zwei Netzwerkanschlüsse ohne Steckdose und WLAN. Deshalb liegt er schon zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 39,90 Euro im Handel.

Bei allen WebJack-Adaptern werden die Daten verschlüsselt und sind somit vor unbefugtem Zugriff geschützt. Um Energie zu sparen, wird im Standby-Modus der Stromverbrauch automatisch auf ein Minimum reduziert. Alle Adapter glänzen in schneeweiß und überzeugen mit einem edlen Finish. An ihrer Vorderseite befinden sich LED-Leuchten, die über ihren Betriebszustand informieren und signalisieren, ob der „WebJack“ mit dem Router verbunden ist. Bei den WLAN-Adaptern informieren zusätzliche LEDs über den Verbindungsstatus. Die Verpackungen der vier „WebJacks“ bestehen nur aus Pappe und sind somit besonders umweltfreundlich, aber dennoch attraktiv und hochwertig.

Die Powerline-Technologie von Fuba nutzt das vorhandene Stromnetz im Haushalt, um ein Netzwerk zur Datenübertragung einzurichten und so überall im Haus Internet verfügbar zu machen. Dazu werden die Powerline-Adapter in die vorhandenen Steckdosen gesteckt und anschließend, zum einen mit dem Router und zum anderen über eine eingebaute Ethernet-Schnittstelle, mit Computer, Fernseher oder Spielekonsole verbunden.

Die Technik hat den großen Vorteil, dass keine neuen Kabel verlegt werden müssen. Der Aufwand ist also gering, das Ergebnis aber sicher und effektiv. Die einzelnen Geräte, können in kürzester Zeit über große Distanzen durch Powerline miteinander verbunden werden, so dass Internet im ganzen Haus verfügbar wird. Dabei werden ähnliche Geschwindigkeiten wie mit anderen LAN-Technologien erreicht.

Durch Powerline wird jede Steckdose zur Netzwerkquelle, der Adapter erhält die Daten über die Stromleitung, wandelt sie um und schickt sie dann an sämtliche Endgeräte in alle Ecken des Hauses. Wände oder Türen können die Signale nicht stören, so dass eine zuverlässige Verbindung gewährleistet ist. Die Technologie dient oft als Alternative zu WiFi oder kann diese einfach ergänzen.