TREKSTOR erweitert Portfolio an M.2 SSD-Modulen für mehr Speicherplatz in Primebooks und Co.

Mit dem neuen M.2 SSD-Modul 512 GB bietet TREKSTOR ab sofort eine Serie an internen Solid State Drives mit vier Speicherkapazitäten – 64 GB, 128 GB, 256 GB und 512 GB. Die SSDs mit dem Formfaktor M.2 2242 und der Ausführung B & M Key, sind auch zu Geräten anderer Hersteller kompatibel, eignen sich aber vor allem zum Einsatz in den Primebooks C11, C13 und P14 mit SSD-Erweiterungsschacht aus dem Hause TREKSTOR. Um hierbei den direkten Einbau des Datenspeichers zu ermöglichen, liegt dem Modul ein passender Schraubendreher und eine bebilderte Kurzanleitung bei.

 

Einfach eingesetzt, bietet das neue 512 GB Modul zusätzlichen Platz zum Speichern von Content und gewährleistet schnelle Datentransferraten von bis zu 550 MB/s beim Einlesen sowie max. 450 MB/s beim Schreiben. Außerdem besteht mit der Software „Acronis True Image 2018“, die auf allen Primebooks vorinstalliert ist, die Möglichkeit, das Betriebssystem vom fest verbauten Flash-Speicher auf die modulare SSD zu übertragen, was zu einer wesentlichen Steigerung der Geschwindigkeit des Geräts führt.

 

„Der große Erfolg unserer Primebook-Range bestätigt uns, dass wir mit Convertibles im günstigen Preissegment und dem Alleinstellungsmerkmal eines SSD-Erweiterungslots den richtigen Weg in der Produktentwicklung eingeschlagen haben. Darum bauen wir auch, entsprechend des Kundenwunsches nach mehr Speicherkapazität, unser Portfolio an M2 SSD-Modulen weiter aus und bieten ab sofort vier Größen – von 64 GB bis 512 GB – an, so kann der Kunde je nach Bedarf und Budget wählen“, sagt Hendrik Unkel, General Manager der TREKSTOR GmbH.

 

Das neue M.2 SSD-Modul 512 GB von TREKSTOR ist ab sofort für 199 Euro (UVP) im Handel erhältlich.

 

Unter folgendem Link steht ein kurzes Videotutorial zur Verfügung http://m2ssd.trekstor.de/ssd-einbauguide.html.

 

 

 

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de


Downloads