Beiträge

ARCHOS Citee Connect: Erster Elektro-Roller mit Google Android Betriebssystem, designed und montiert in Frankreich

Düsseldorf, 20. Februar 2018 – Seit Januar 2017 hat ARCHOS seine Urban Mobility Range stetig erweitert. Heute präsentiert das Unternehmen drei neue Roller mit Elektroantrieb. Darunter der ARCHOS Citee Connect, der erste Scooter mit Google Android Betriebssystem. Die Konzeption, das Prototyping und die Montage des Rollers fanden in Frankreich statt. Außerdem erstmals auf dem MWC 2018 (Halle 6 – Stand B60) zu sehen: die neuen Elektroroller ARCHOS Citee und ARCHOS Citee Power. Die beiden E-Flitzer bringen Spaß, sind zuverlässig und liefern komfortable Fahreigenschaften. Im April 2018 wird der ARCHOS Citee zu einer UVP von 299 Euro auf den Markt kommen, während der ARCHOS Citee Power für 399 Euro zu haben sein wird. Im Sommer 2018 folgt ihnen der ARCHOS Citee Connect für 549 Euro in die Regale.

 

ARCHOS Citee Connect: Der erste vernetzte Android-Elektroroller
Der ARCHOS Citee Connect ist der erste Scooter mit Google Android. Er wurde in Frankreich designed und montiert. Mit seiner Android-basierten Multimedia-Einheit bietet er einen großen, hochauflösenden Touchscreen und einen Funktionsumfang wie ein Smartphone. Angetrieben wird das Dashboard von einem Quad-Core Prozessor und verfügt über 1 GB RAM, 8 GB Flashspeicher sowie das Betriebssystem Google Android 8 („Oreo“). Sein 5 Zoll großes Display ist gegen Erschütterungen und Feuchtigkeit geschützt. Es zeigt nicht nur die Geschwindigkeit, die zurückgelegte Distanz und den Batteriestatus an, sondern ist außerdem 3G-fähig und ermöglicht dem Nutzer, unterwegs auf eine Vielzahl von Apps sowie Online-Services zuzugreifen.

 

Hoher Bedienkomfort
Der ARCHOS Citee Connect verfügt über ergonomische Handgriffe und 8,5 Zoll große Reifen, die nicht nur besonders robust und vor Pannen geschützt sind, sondern aufgrund ihres Reifenprofils beim Cruisen für gute Fahreigenschaften sorgen. Sein 250-Watt-Motor und der 36-Volt-Akku ermöglichen eine Reichweite von rund 25 Kilometern. Die Akkulaufzeit lässt sich dank des Energy Recovery Systems außerdem einfach um bis zu 15 % verlängern, indem die Batterie mit der freigesetzten Energie jedes Bremsvorgangs gespeist wird. Eine optionale Dockingstation wird es für den Roller ebenfalls geben.

 

Zum Teilen
Das Schloss des ARCHOS Citee Connect ist fest im Rahmen verbaut und wird über eine Applikation auf dem Dashboard gesteuert – so kann der Roller überall sicher abgestellt werden. Mit der entsprechenden Smartphone-App ist es außerdem möglich, den Roller ferngesteuert zu entriegeln und so auch Freunden und Familie zugänglich zu machen.

 

Französisches Design
Der neue ARCHOS Citee Connect wurde in Frankreich montiert. So werden ein hohes Qualitätsniveau und eine optimale Anpassung an den europäischen Markt ermöglicht.

 

ARCHOS Citee
Eine weitere Neuheit des Produktportfolios ist der elektronische Tretroller ARCHOS Citee. Er ist aus Aluminium gefertigt und damit besonders leicht sowie widerstandsfähig. Große Reifen sorgen für komfortable Fahreigenschaften. Der Roller verfügt über drei verschiedene Geschwindigkeitsstufen und erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 22 bis 25 km/h. Gebremst oder beschleunigt wird mittels Handgriff am Lenker. Zusätzlich steht eine Rücktrittbremse zur Verfügung. Die seitlich angebrachten Reflektoren sorgen zudem für Sicherheit. In kürzester Zeit lässt sich der 12 kg leichte Roller zusammenfalten. Das verbaute Display zeigt Geschwindigkeit und Batteriestatus an. Die maximale Traglast liegt bei 100 kg.

 

ARCHOS Citee Power
Der dritte Elektroroller der neuen Range ist der ARCHOS Citee Power. Mit seinen 8,5-Zoll-Reifen meistert er auch steile Pisten. In zwei verschiedenen Speed-Leveln, kann der Nutzer bequem einstellen, ob er gemütlich cruisen oder schneller flitzen möchte. Der E-Scooter bietet eine Maximalgeschwindigkeit von 25 km/h und eine Reichweite von 18 bis 22 km. Für Sicherheit sorgen Scheibenbremsen, eine Anti-Rutsch-Beschichtung, ein Frontscheinwerfer, ein rückwärtiges Bremslicht und eine Klingel. Dank des hochwertigen Aluminium-Rahmens ist der Roller besonders leicht sowie widerstandsfähig und lässt sich kompakt zusammengefaltet überall hin mitnehmen. Sein LED-Display hält den Nutzer über Geschwindigkeit und Ladestatus auf dem Laufenden.

 

Erstmals zu sehen sind die neuen ARCHOS Scooter auf dem MWC 2018 in Halle 6, Stand B60. Der ARCHOS Citee und ARCHOS Citee Power kommen im April 2018 zu UVPs von 299 bzw. 399 Euro in den Handel. Den ARCHOS Citee Connect wird es ab Sommer 2018 für 549 Euro geben.

 

ARCHOS Citee – Spezifikationen
Gewicht: 11,5 kg
Maße: 1040 x 420 x 1070 mm, ausgeklappt – 1070 x 170 x 310 mm, zusammengefaltet
Motor: 250 W
Maximal Speed: 22 bis 25 km/h – drei Geschwindigkeitsmodi
Bremssystem: Elektrisch und mechanisch
Reifen: 8 Zoll
Akku: Lithium – 5000 mAh
Reichweite*: 10 bis 12 km
Ladezeit: 4 bis 5 Stunden
Maximale Traglast: 100 kg

 

ARCHOS Citee Power – Spezifikationen
Gewicht: 13 kg
Maße: 1000 x 405 x 920 mm, ausgeklappt – 1000 x 405 x 235 mm, zusammengefaltet
Motor: 350 W – zwei Geschwindigkeitsmodi
Maximal Speed: 25 km/h
Bremssystem: Scheibenbremsen
Reifen: 8,5 Zoll
Akku: Lithium – 6000 mAh
Reichweite*: 18 bis 22 km
Ladezeit: 2 bis 3 Stunden
Maximale Traglast: 100 kg

 

ARCHOS Citee Connect – Spezifikationen
Dashboard: 5-Zoll-Display, IPS, 350 Nits, Gorilla Glass, Google Android 8 (Oreo), 3G, WiFi, GPS, spritzwassergeschützt
Gewicht: 13 kg
Maße: 1000 x 405 x 920 mm, ausgeklappt – 1000 x 405 x 235 mm, zusammengefaltet
Motor: 350 W – zwei Geschwindigkeitsmodi
Maximal Speed: 25 km/h
Bremssystem: Scheibenbremsen
Reifen: 8,5 Zoll
Akku: Lithium – 6000 mAh
Reichweite*: 18 bis 22 km
Ladezeit: 2 bis 3 Stunden
Maximale Traglast: 100 kg

 

*Die Reichweite kann basierend auf verschiedenen Faktoren wie dem Gewicht des Fahrers, der Geschwindigkeit und der Steigung variieren.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

ARCHOS bringt neue Smartphones im 18:9 Format ab 99 Euro mit 5,5, 5,7 und 6 Zoll großen, randlosen Displays

Düsseldorf, 7. Februar 2018 – Mit seinen neuen Smartphone Modellen ARCHOS Core 55S, 57S und 60S mischt ARCHOS den bisher hochpreisigen Markt für randlose, 18:9-formatige Smartphones auf. Hier wurden bis dato für vergleichbare Modelle über 500 Euro aufgerufen. Die drei Cores bieten große Screens in kleinen Gehäusen. Sie kombinieren dabei alle wichtigen Komponenten, von schnellen Prozessoren über hochauflösende Kameras bis hin zu ausdauernden Akkus. Dazu überzeugen die neuen Smartphones mit Preisen von 99, 129 und 149 Euro. ARCHOS zeigt seine neuen Cores erstmals auf dem MWC 2018 (Halle 6, Stand B60) und bringt sie im Frühjahr in den Handel.

 

Große Displays in kompakten Gehäusen erhöhen den Nutzerkomfort in allen Anwendungsbereichen – ob bei Apps, Online-Services, Fotos, Videos oder beim sozialen Netzwerken. Dies greift ARCHOS mit dem Launch seiner Modelle ARCHOS Core 55S, 57S und 60S auf und packt XXL-große 18:9 Displays in sparsame Abmessungen zu günstigen Preisen.

 

ARCHOS Core 55S
Bei dem Formfaktor eines 5 Zoll Gehäuses bietet das ARCHOS Core 55S ein 5,5 Zoll großes Display. Für Leistung sorgt ein schneller Quad-Core-Prozessor in Kombination mit 1 GB RAM. Der mit 16 GB bemessene interne Speicher ist bei Bedarf per microSD-Karte erweiterbar. Fotos und Selfies schießen eine 8 MP und eine 2 MP Kamera, mit 2.300 mAh Akkuleistung kommt das ARCHOS Core 55S locker durch den Tag.

ARCHOS Core 57S
Auch beim ARCHOS Core 57S beeindruckt das kompakte Design: In den Gehäuseabmessungen eines 5,2 Zoll Smartphones sitzt ein 5,7 Zoll Display. Ein Quad-Core Prozessor und 1 GB RAM liefern Leistung. Der interne, zusätzlich per microSD Karte erweiterbare Speicher umfasst 16 GB. Das ARCHOS Core 57S ist mit einer 8 MP auflösenden Hauptkamera sowie einer 2 MP Frontkamera ausgestattet. Ausdauernde Autonomie gewährt der 2.500 mAh-Akku.

ARCHOS Core 60S
Hier wurde ein 6 Zoll großes, HD+ auflösendes Display in einen 5,5 Zoll Formfaktor integriert. Der vollständig schwarz laminierte Screen bietet mit IPS-Technologie breite Betrachtungswinkel und 2,5D abgerundete Kanten. Den Antrieb übernimmt beim ARCHOS Core 60S eine Quad-Core-CPU, das Smartphone verfügt über 2 GB Arbeitsspeicher und 16 GB internen Speicher (per microSD Karte erweiterbar). Ein Fingerabdruck-Sensor sorgt für individuelle Sicherheit. An der Rückseite sind eine 13 MP und 2 MP Kamera verbaut, frontseitig knipst eine 5 MP Cam. Für ausdauernden Betrieb sorgt ein 3.000 mAh starker Akku.

 

Im Frühjahr 2018 kommen die neuen Cores auf den Markt: das ARCHOS Core 55S zu 99 Euro, das ARCHOS Core 57S zu 129 Euro und das ARCHOS Core 60S zu 149 Euro. Erstmals zeigt ARCHOS seine neue Core Smartphone Range auf dem MWC 2018 in Halle 6, Stand-Nr. B60.

 

ARCHOS Core 55S – 99 Euro UVP
Technische Details

CPU: Quad-Core mit 1,3 GHz
GPU: Mali – 400 MP2
RAM: 1 GB
Interner Speicher: 16 GB
microSD Slot bis 128 GB
Display-Größe: 5.45 Zoll
Display-Auflösung: qHD (960 x 480), 18:9 Format
Display-Technologie: IPS-ähnlich, 2.5D curved, schwarz laminiert
OS: Google Android Nougat
App Store: Google Play Store
Webbrowser: Google Chrome
Sprachassistent: Google Search
Google Apps: Gmail, Maps, YouTube, Drive, Play Music, Photos, Calendar, Play Movie, Duo, Contacts, Messages
ARCHOS Apps: Dateien, Video Player
Funktechnologie: Dual-SIM
2G, 3G, 4G/LTE
Datenraten: 150Mbps / 50Mbps bei 4G, DC-HSPDA + 42Mbps / 11Mbps bei 3G
Wifi b/g/n, Wifi Direct Display
Bluetooth 4.0
GPS / AGPS
UKW Radio
Front-Kamera: 2 MP FF
Haupt-Kamera: 8 MP AF
Video-Aufnahmen: 1080p bei 30 fps
Akku: 2.300 mAh, Li-Ion, entnehmbar
Netzteil/Ladeadapter: 5V Micro USB
Schnittstellen + Sensoren: Lautsprecher
3,5 mm Klinke
Mikrofon
Näherungssensor
3D G-Sensor
Micro USB
Abmessungen: 150 x 71,5 x 9,45 mm
Gewicht: 169 g

 

ARCHOS Core 57S – 129 Euro UVP
Technische Details

CPU: Quad-Core mit 1,3 GHz
GPU: Mali – 400 MP2
RAM: 1 GB
Interner Speicher: 16 GB
microSD Slot bis 128 GB
Display-Größe: 5,72 Zoll
Display-Auflösung: HD+ (1440 x 720), 18:9 Format
Display-Technologie: IPS, 2.5D curved, schwarz laminiert
OS: Google Android Nougat
App Store: Google Play Store
Webbrowser: Google Chrome
Sprachassistent: Google Search
Google Apps: Gmail, Maps, YouTube, Drive, Play Music, Photos, Calendar, Play Movie, Duo, Contacts, Messages
ARCHOS Apps: Dateien, Video Player
Funktechnologie: Dual-SIM
2G, 3G, 4G/LTE
Datenraten: 150Mbps / 50Mbps bei 4G, DC-HSPDA + 42Mbps / 11Mbps bei 3G
Wifi b/g/n, Wifi Direct Display
Bluetooth 4.0
GPS / AGPS
UKW Radio
Front-Kamera: 2 MP FF
Haupt-Kamera: 8 MP AF
Video-Aufnahmen: 1080p bei 30 fps
Akku: 2.500 mAh Li-Ion, entnehmbar
Netzteil/Ladeadapter: 5V Micro USB
Schnittstellen + Sensoren: Lautsprecher
3,5 mm Klinke
Mikrofon
Näherungssensor
3D G-Sensor
Micro USB
Abmessungen: 155 x 72,9 x 9,1 mm
Gewicht: 176 g

 

ARCHOS Core 60S – 149 Euro UVP
Technische Details

CPU: Quad-Core mit 1,3 GHz
GPU: Mali – 400 MP2
RAM: 2 GB
Interner Speicher: 16 GB
microSD Slot bis 128 GB
Display-Größe: 6 Zoll
Display-Auflösung: HD+ (1440 x 720) 18: 9 Format
Display-Technologie: IPS, 2.5D curved, schwarz laminiert
OS: Google Android Nougat
App Store: Google Play Store
Webbrowser: Google Chrome
Sprachassistent: Google Search
Google Apps: Gmail, Maps, YouTube, Drive, Play Music, Photos, Calendar, Play Movie, Duo, Contacts, Messages
ARCHOS Apps: Dateien, Video Player
Funktechnologie: Dual-SIM
2G, 3G, 4G/LTE
Datenraten: 150Mbps / 50Mbps in 4G, DC-HSPDA + 42Mbps / 11Mbps in 3G
Wifi b/g/n, Wifi Direct Display
Bluetooth 4.0
GPS / AGPS
UKW Radio
Front-Kamera: 5 MP FF
Haupt-Kamera: 13 MP AF + 2 MP Flash
Video-Aufnahmen: 1080p bei 30 fps
Akku: 3.000 mAh Li-Ion, wechselbar
Netzteil/Ladeadapter: 5V Micro USB
Schnittstellen + Sensoren: Lautsprecher
3,5 mm Klinke
Mikrofon
Näherungssensor
3D G-Sensor
Micro USB
Fingerabdruck-Sensor
Abmessungen: 161,8 x 77 x 8,9 mm
Gewicht: 183 g

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

IFA 2017: Android-Offensive bei Blaupunkt / Car Multimedia-Systeme mit Android-Betriebssystem sind ready für DAB+

Auf der diesjährigen IFA launcht das Blaupunkt Competence Center Car Multimedia seine Android-Offensive. Das Blaupunkt „Bremen 975“ und das „Cape Town 945“ machen sich bereit für den digitalen Radio-Empfang. Dazu korrespondieren sie mit der Blaupunkt „DAB Box 945“. Der Tuner rüstet die beiden Radios mit DAB+ nach und ist zu einer UVP von 99 Euro erhältlich.

 

Das DIN-2-Autoradio Blaupunkt „Cape Town 945“ mit Android bietet einen High-End-Tuner für exzellenten Empfang. Musik, Hörspiele und Videos können via CD, DVD, USB sowie SDHC-Karte eingespielt werden. Auch eine Bluetooth-Verbindung, über die Songs gestreamt werden, steht dem Nutzer zur Verfügung. Dank Parrot Modul, ist es über TwinConnect möglich zwei Smartphones gleichzeitig zu koppeln – beispielsweise das private und das geschäftliche Handy. Die Bedienung kann sowohl mit Hilfe des 6,8 Zoll großen Touch-Displays oder via Spiegelung über Android-Smartphones und iPhones passieren. Den Inhalt vom Smartphone zeigt dann das Display des Autoradios, neben den entsprechenden Anwendungen und Applikationen werden so auch Audio-, Foto und Video-Dateien abgespielt. Ebenfalls mit an Bord ist eine Navi-Funktion inkl. kompletter Europa-Karte. Die UVP für das „Cape Town 945“, inklusive WiFi-USB-Dongle, liegt dank Blaupunkts Android-Offensive nun bei 629 Euro, anstatt 799 Euro.

 

Außerdem Teil der zur IFA gelaunchten Aktion ist das Blaupunkt „Bremen 975“. Hier trifft modernes Design auf hochwertige Verarbeitung. Als Basis dient dem großzügigen DIN-2-Radio mit 7-Zoll-Touchscreen ebenfalls ein Android-Betriebssystem. Mit Hilfe des praktischen Mirror Modes lässt sich auch hier die Benutzeroberfläche eines iPhones oder Android-Geräts spiegeln. Diese Funktion erlaubt so die Steuerung des Smartphones über das Radio-Display. Ein High-End-Tuner liefert störungsfreien Empfang, während das optionale DAB+-Modul für digitalen Radio-Genuss sorgt. Eine Bluetooth-Verbindung zum Musik-Streamen oder freihändigen Telefonieren sowie ein SDHC- und ein USB-Slot runden den Funktionsumfang ab.

 

Wegweisend gibt sich das Blaupunkt „Bremen 975“ dank seiner Navigationsfunktion, die innerhalb Europas zum Ziel findet und mittels microSD-Karte Zugriff auf Kartenmaterial von 44 Ländern hat. Dank TMC ist der Fahrer stets über Staus oder Verkehrshindernisse informiert. Seine Bauweise passt maßgeschneidert auf das Styling von VW, Skoda und Seat sowie Wohnmobile diverser Hersteller. Die UVP des „Bremen 975“ ist in der Blaupunkt Android-Offensive 649 Euro, anstelle von 899 Euro.

 

Die Besucher der IFA 2017 können sich in Halle 2.2, Stand 108, live von den Blaupunkt-Produkten überzeugen.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

IFA 2017: ARCHOS präsentiert neues Diamond Smartphone mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher sowie ein Diamond Tablet mit 2K-Display

Grevenbroich, 30. August 2017 – ARCHOS, der französische Key-Player im Bereich der Unterhaltungselektronik präsentiert zwei neue Produkte aus der hochwertigen Diamond-Range: Das ARCHOS Diamond Alpha+, das mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher beeindruckt, sowie das ARCHOS Diamond Tab, ein 10,1 Zoll Tablet mit bestechender 2K Auflösung. ARCHOS bringt die beiden neuen Diamonds im Oktober zu Preisen von 399 Euro für das Smartphone bzw. 299 Euro für das Tab in den Handel – Premiere feiern sie auf der IFA in Halle 25, Stand-Nr. 209.

 

Das ARCHOS Diamond Alpha+ ist mit einem schlanken Premium-Gehäuse aus Metall und einem 5,2 Zoll großen Full-HD Display aus Corning Gorilla Glass ausgestattet. Ein leistungsstarkes 1,8 GHz Octa-Core Qualcomm Snapdragon 653 Chipset kombiniert ARCHOS mit satten 6 GB RAM und einer mächtigen Speicherkapazität von erweiterbaren 128 GB. Für Ausdauer sorgt der nahezu 3.000 mAh starke Akku, der per USB-C aufgeladen wird.

 

Diamond-typisch steht mit einer 13 MP Dual-Sensor Hauptkamera von Sony (ein Sensor für Schwarz-Weiß, der zweite für Farbe) und einer 16 MP Selfie-Cam die Foto-Funktion ganz klar im Fokus. Mit vielen verschiedenen Filtern, Effekten, Bild-Modi und Foto-Algorithmen sowie 4K Video-Aufnahmen begeistert das ARCHOS Diamond Alpha+ Foto- sowie Video-Enthusiasten.

 

Ebenso großzügig hat ARCHOS sein neues ARCHOS Diamond Tab ausgestattet: Mit einem Metallgehäuse im 10,1 Zoll Format, einem bestechend schönen Full-HD Display (QHD+ mit 2560 x 1600p) für tolle Farben, knackige Kontraste und eine brillante Helligkeit. Angetrieben wird das Tablet von einer Rockchip 3399 SoC CPU mit 6 Kernen – Dual-Core Cortex-A72 und Quad-core Cortex-A53, Grafik-Power bringt die Mali-T860 MP4 GPU und leistungsstarke 4 GB RAM sind beim ARCHOS Diamond Tab mit 64 GB ROM kombiniert. Video- und Foto-Fans begeistert das Tablet mit HD-Auflösung – so macht Streaming von Netflix, YouTube und anderen Diensten Spaß. Zwei Kameras – eine 13 MP Haupt- und eine 5 MP Frontkamera – versprechen beste Fotos und Videos, ein Akku mit 6.600 mAh sorgt für Durchhaltevermögen beim Entertainment-Programm.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

IFA 2017: ARCHOS bringt zwei neue Smartphone-Serien zu Einsteigerpreisen ab 69 Euro: Access & Core heißen die Günstig-Linien

Grevenbroich, 29. August 2017 – ARCHOS, der französische Key-Player im Bereich der Unterhaltungselektronik, demonstriert auf der IFA 2017 (Halle 25, Stand 209) Einsteiger-Smartphones aus gleich zwei neuen Serien. Die Access und Core benannten Modelle werden in unterschiedlichen Display-Größen von 4 bis 5,5 Zoll, in verschiedenen Farben und mit 3G- oder 4G-Konnektivität verfügbar sein. Im September kommen die neuen Phones in die Regale. Das günstigste Access Modell kostet 69 Euro, während das preiswerteste Core Smartphone bereits für 99 Euro über die Ladentheke geht.

 

Mit seinen Core und Access Modellen adressiert ARCHOS den preissensiblen Nutzer, der bewusst auf die wesentlichen Funktionen eines Smartphones Wert legt. Sowohl Core als auch Access basieren auf dem aktuellen Betriebssystem Android 7.0 und sind mit jeder Menge Funktionen ausgestattet.

 

ARCHOS Access

Zur Wahl stehen Displays in den Größen 4, 4,5, 5 oder 5,5 Zoll. Der Lieferumfang des Access 50 Color 3G und seiner 4G-Version beinhaltet farbige Wechsel-Cover in Schwarz, Gelb und Blau. Alle Modelle der Serie sind mit Vierkern-Prozessoren und 1 GB Arbeitsspeicher ausgestattet, verfügen über erweiterbare 8 GB Speicherkapazität, Hauptkameras mit 5 oder 8 MP Auflösung und Frontkameras mit 2 MP. Die Akkuleistung variiert zwischen 1.200 mAh und 2.300 mAh. Unter Preis-Leistungs-Aspekten sind die ARCHOS Access Smartphones mit UVPs zwischen 69 und 99 Euro ein extrem attraktives Angebot.

 

ARCHOS Core

In zwei unterschiedlichen Display-Größen sind die ARCHOS Core Smartphones verfügbar, ihre vollständig laminierten, 5 oder 5,5 Zoll großen IPS-Displays lösen in HD auf. Wahlweise mit schwarzem, grauem oder rotem Metallgehäuse punktet das ARCHOS 50 Core. Alle Core Modelle sind mit Quad-Core Prozessoren ausgerüstet, die entweder mit 1 GB oder 2 GB RAM arbeiten. Der erweiterbare Speicher-Chip ist mit 16 GB bemessen, die Kamera-Auflösungen liegen bei 13 MP oder 8 MP sowie bei 5 MP oder 2 MP für die Frontkamera. Für Autonomie sorgen Akkus von 2.000 mAh bis 4.000 mAh. Preislich sind die günstigen Universal-Talente der neuen Einsteiger-Serie ARCHOS Core zwischen 99 Euro und 149 Euro angesiedelt.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de