Über den Wolken, unter Wasser, am Arm oder im Auto – die „FlyCamOne HD“ sorgt in jeder Situation für hochauflösende Aufnahmen

 

Sportkamera inklusive Fahrradhalterung, Gürtelclip und Stativ / 720 p HD-Auflösung, 4 Aufnahmemodi, 180° schwenkbarer Kamerakopf und viel Zubehör von der Kite- und Helm-Halterung über die Dive-Box oder den Bewegungssensor, der die Aufnahme automatisch startet, sobald sich im Aufnahmefeld etwas bewegt

 

Die neue „FlyCamOne HD“ von ACME eignet sich nicht nur als Sportkamera, sondern bietet auch Liebhabern des Modellfluges die Möglichkeit, Bilder aus der Luft zu genießen. Die kleine Kamera ermöglicht, Dank umfangreichem Zubehörangebot mit Halterungen für verschiedenste Sportgeräte, hochaufgelöste Aufnahmen mit bis zu 1280 x 720 Pixel. Ob auf einem Modelflugzeug, beim Tauchen, Kiten oder Fallschirmspringen, die „FlyCamOne HD“ gibt sich mit seinem, um 180° schwenkbaren Kamerakopf, 5 Megapixeln, 4-fach Digitalzoom und einer Aufnahmeentfernung von 0,3 m bis unendlich, sehr flexibel. Für die richtige Weitwinkeloption lässt sich die Standard-Linse mit 55° gegen eine 170° Weitwinkel-Linse austauschen. Eine praktische Docking-Station mit vielen Anschlussmöglichkeiten ist im Lieferumfang inbegriffen.

 

Dank ihres geringen Gewichts von nur 58 Gramm und den Maßen 40 mm x 95 mm x 19 mm (B x H x T), macht die kleine Kamera insbesondere beim Modellflug eine gute Figur. Landet das Modellflugzeug versehentlich im Teich, so nimmt die optional erhältliche DiveBox auch Unterwasser in bis zu 20 m Tiefe auf. Mit einer Fernbedienung lässt sich die Cam auch ferngesteuert auslösen. Gleichzeitig beweist sie einen langen Atem und überzeugt – dank Litium-Polymer-Akku – mit einer Aufnahmedauer von bis zu 1,5 Stunden.

 

Ist man der kleinen Kamera bei der Aufnahme etwas näher, können die Bilder in Echtzeit auf dem integrierten 2,54 cm großen Farbdisplay betrachtet werden. Reicht das nicht aus, kann die „FlyCamOne HD“ kurzerhand – über den integrierten AV-Ausgang – an den Fernseher angeschlossen werden. Ein optionaler Zusatzbildschirm mit einer Diagonalen von 63,5 mm ist ebenfalls bei ACME erhältlich.

 

Mit der „FlyCamOne HD“ kann der Kameramann zwischen den vier verschiedenen Aufnahmemodi „Video“, „Foto“, „Serienbild“ und „externe Steuerung“ wählen. Um dabei in jeder Situation und bei unterschiedlichsten äußeren Einflüssen eine hochauflösende Bildqualität zu gewährleisten, hat der User verschiedene Einstellungsmöglichkeiten. So ist auch ein Weißabgleich und die Belichtung individuell wählbar. Die aufgenommenen Filme und Bilder sichert die clevere Cam auf einer microSD-Karte mit bis zu 32 GB. Eine Video-Aufnahme benötigt rund 60 MB Speicherkapazität pro Minute – so ist mit 32 GB genug Platz für bis zu 8,8 Stunden Filmvergnügen. Ist die Speicherkapazität dennoch einmal erschöpft, verfährt die Kamera nach dem Loop-System und überspielt die älteste Datei, um Raum für neue Aufnahmen zu schaffen. Dabei können die Lieblings-Videos mit einem Schutz vor dem Löschvorgang bewart werden.

 

Die Kamera eignet sich jedoch nicht nur zum Einsatz auf dem Modelflieger oder beim Sport – sie taugt auch als Rückfahr-Kamera im Auto und zeichnet das Geschehen im Straßenverkehr auf. So werden Drängler auf frischer Tat ertappt oder ein Unfallgeschehen direkt aufgezeichnet. Auf Wunsch werden Datum und Uhrzeit in das Videobild integriert. Mit dem optionalen 2,5 Zoll (6,35 cm) großen Bildschirm, assistiert die „FlyCamOne HD“ auch beim Einparken. Ein zusätzlich erhältlicher Bewegungssensor sorgt für die automatische Aufnahme außerhalb des Autos. Der Sensor kostet 39,90 Euro und lässt sich über den 10-Pin-Anschluss an die Kamera oder direkt an die Docking-Station anschließen.

 

ACME bietet ein umfangreiches Zubehör-Portfolio an. Mit den optionalen Accessoires wird die Kamera für spezielle Einsätze optimiert. So wurde für die Befestigung auf dem Modelbau das RX-Kabel entwickelt. Mit Hilfe dessen lassen sich die Aufnahmen über die RC-Anlage steuern. Dank der servounterstützten Pendelaufnahme kann die Kamera so auch in der Horizontalen geschwenkt werden. Der AV-Ausgang ermöglicht die Übertragung (Downlink) des Video-Signals in Verbindung mit dem HD 5.8GHz Transmission Set. Mit diesem optionalen Set, bestehend aus einem Videofunk-Übertragungssystem inkl. Zusatzantenne, lässt sich das Videobild bis zu 300 m weit senden. Zudem ist ein GPS-Modul zur gleichzeitigen Geo-Daten-Erfassung und Aufzeichnung von G-Kräften oder eine 170° Weitwinkellinsen-Sensoreinheit zum Austauschen erhältlich.

 

Die „FlyCamOne HD“ von ACME ist ab sofort in den Farben Mars-Orange, Nova-Black, Venus-Violett oder Newmoon-Blue zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 129 Euro erhältlich.

 

 

Eigenschaften:

Technische Daten 720p

Abmessungen: 95 x 40 x 19mm

Gewicht: 58g

Sensor: 5MPix

Linse: 55° wechselbar

Auflösung: Video 1280 x 720

Modi: Video, Foto, Serienbild, extern

Kopf: 180° neigbar

Display: 1″ / 25,4mm OLED

Speicher: Micro SDHC <=32GB class 6

USB: 2.0 Mini

AV-Ausgang: Ja

I/O-Port: 10 Pin

Akku: 600mAh LiPo

Material: ABS (Kunststoff)