hoccer-xo-print

Die sichere Messenger-App mit integrierter Privatsphären-Garantie: „Hoccer XO“ für iPhone und iPad / Datenübertragung läuft verschlüsselt über deutsche Server / Sämtliche Dateiformate können übertragen werden, ob Bilder, Videos oder Audio / Einzel- und Gruppenchats möglich

Es gibt viele Möglichkeiten, Daten und Informationen zwischen iPhones oder iPads auszutauschen. Allerdings wird die Privatsphäre bei den meisten Messenger-Diensten nur unzureichend geschützt. Gerade in den letzten Monaten wurde deutlich, wie wichtig den Nutzern ihre persönliche Datensicherheit ist. Diesem Wunsch kommt die Hoccer GmbH mit ihrer neuen Messenger-App für iOS jetzt nach. „Hoccer XO“ ist der Nachfolger der beliebten „Hoccer“-App und richtet seinen Fokus auf die Übermittlung von Nachrichten und Multimediadateien. Dabei steht die Privatsphäre uneingeschränkt im Vordergrund, denn die App hat keinen Zugriff auf persönliche Kontakte und funktioniert unabhängig von der Telefonnummer. Damit unterscheidet sie sich grundsätzlich von den anderen Messenger-Diensten.

 

Alles was der Nutzer nach dem kostenlosen „Hoccer XO“ Download aus dem Apple-Store angeben muss, ist ein Nickname. Anschließend können Freunde mit Hilfe der App per SMS, E-Mail oder QR-Code zu Chats eingeladen werden. Dazu wird ein PIN ausgetauscht, der vom Empfänger bestätigt werden muss, um verschlüsselt in Kontakt zu treten. Danach benötigen Anwender nur noch eine intakte Internetverbindung via WiFi oder Mobilfunknetz, um Nachrichten auszutauschen.

 

Einmal in Kontakt, legt „Hoccer“ einen elektronischen Fingerabdruck über den Channel. Alle Nachrichten werden fortan ausschließlich kodiert über die „Hoccer“-Server geschickt. Der Empfänger dekodiert die gesendeten Daten automatisch, danach werden sie von den „Hoccer“-Servern gelöscht. Weil alle beteiligten Server in Deutschland stehen, unterliegen sie dem deutschen Recht. „Hoccer“ hat weder Einsicht in Dateiformate, noch in die Inhalte der Nachrichten. Für den Anwender entsteht kein zeitlicher Aufwand, die nötige Datensicherheit wird selbstständig hergestellt.

 

In einen Channel können beliebig viele Personen hinzugefügt werden. Neben klassischen Nachrichten mit bis zu 10.000 Zeichen, können auch alle anderen Dateien – wie Bilder, Videos, Audio, Kontaktdaten oder Standortangaben – übertragen werden. Dabei sind weder beim Dateiformat noch bei der Dateigröße Grenzen gesetzt. So können auch lange Videos in bester Qualität mit Freunden geteilt werden, die Übertragung läuft stabil und sicher. Die Adressaten können mit einem einfach Knopfdruck entscheiden, ob sie die Dateien tatsächlich empfangen und speichern wollen.

 

Sämtliche Nachrichten werden durch einen modernen Protokollstapel geschützt. Grundsätzlich funktioniert die Kommunikation nur über verschlüsselte HTTPS-Verbindungen, die beispielsweise auch beim Online-Banking eingesetzt werden. Durch diese HTTPS-Verbindung kommuniziert „Hoccer XO“ per WebSocket-Standard mit den Servern und Nachrichten sind zwischen Server und Client via JSON-RPC codiert. Die technische Komplexität hinter diesen Vorgängen ist für den Anwender nicht spürbar, denn die Sicherheitsvorkehrungen laufen automatisch im Hintergrund ab. Die aufwendige Verschlüsselung der Nachrichten garantiert, in Kombination mit den deutschen Servern der Hoccer GmbH, für persönliche Datensicherheit.

 

Eine Nachricht aus Deutschland in die USA schicken, ohne Angst, dass ein Dritter mitliest. Diesen Service bietet die Hoccer GmbH mit ihrer neuen „XO“-App. Die Anwendung ist völlig kostenlos und werbefrei. Sie befindet sich zum Download im Apple-Store. Eine Android Version von „Hoccer XO“ folgt in den kommenden Wochen – damit privates privat bleibt.

 

 

 

Update verfügbar, siehe Presseinformation unter https://www.konstant.de/pressefach/hoccer/update-ios7