Der neue TrekStor "HomeServer e-TRAYz" mit bis zu 4 Terabyte und weltweitem Zugang bietet alle Funktionen, die ein Haushalt für die zentrale Datensicherung und Bereitstellung von Multimedia- Dateien braucht: WEB-Server, FTP, NFS, SMB/Samba, Print-Server, UPnP-AV, RAID 1 (2-Bay) und iTunes Server

„Anwender können den „HomeServer e-TRAYz“ weltweit unter einer einfachen Webadresse erreichen und seine Inhalte über eine intuitive und umfangreiche Benutzer- und Rechteverwaltung mit Familienmitgliedern oder Freunden teilen. Dazu verfügt das Gerät über moderne Download- und Filesharing-Dienste wie „e-Torrent“, „e-Downloader“ und „RapidBox“.“

Millionen von Haushalten generieren Milliarden von Dateien für ihre Multimediageräte, aber nicht einmal ein Prozent der Haushalte in Deutschland verfügt über einen geeigneten Netzwerkspeicher, der diese Daten dauerhaft sichert und den Nutzern zur Verfügung stellt. Dieses Problem löst der neue „HomeServer e-TRAYz“ von TrekStor. Der Netzwerkspeicher bietet alle wichtigen Funktionen und Anwendungen, die ein moderner Haushalt mit vielen Multimedia-Dateien braucht, um diese zentral nach den Wünschen der Nutzers zu verwalten. Der neue NAS-Server genügt hohen Ansprüchen, ist aber einfach über eine individuelle Weboberfläche zu bedienen und mit einem Start-Preis von nur 134,99 Euro (ohne Festplatten) sehr kostengünstig. Besondere Highlights des Gerätes sind der weltweite Zugang über das Internet, die einfache Verwaltung von Nutzern und ihren Rechten sowie der Upload von Dateien für Anwender ohne Benutzerkonto. Dazu ist ein Kopieren von USB 2.0-Datenspeichern mit nur einem Knopfdruck möglich und es stehen im weltweit von Insidern und Entwicklern unterstützten „Xtreamer-Forum“ viele kostenlose und teilweise verblüffende Applikationen zur Verfügung, ähnlich wie bei Android oder Apple.

Im edlen gebürsteten Metallgehäuse mit anthrazitfarbenem Finish haben zwei 3,5-Zoll-SATA-Festplatten mit insgesamt bis zu vier Terabyte Speicherkapazität Platz. Der Server kommt ohne Lüfter fürs Netzteil aus, da dieses extern angeschlossen wird. Der Lüfter, der die Festplatten kühlt, ist intelligent gesteuert und extrem leise. Beide Festplatten werden ohne „Schrauben“ in das Gehäuse geschoben und können optional über die RAID-1-Funktion für maximale Datensicherheit gespiegelt werden. Durch einen Druck auf den an der Rückseite des Gerätes angebrachten Copy-Knopf überträgt der Server automatisch alle Inhalte, die sich auf angesteckten Speichern wie USB-Sticks oder USB-Festplatten befinden. Auf diese Weise können auch externe USB-Lesegeräte für Speicherkarten (z. B. SD und SDHC) angeschlossen werden, um deren Daten auf den Server zu kopieren. Die Anschlüsse des NAS-Servers befinden sich auf der Rückseite: einer für schnelles Gigabit-LAN (RJ-45) und zwei für USB-Geräte (USB-Host). Auf der Vorderseite sitzen LED-Anzeigen für Power/Access, HDDA, HDDB, USB und Netzwerk.

Die Benutzeroberfläche des Servers erreicht der Anwender über den Browser seines PCs. Auf diese Weise stehen viele Anwendungen und Funktionen zur Verfügung, um den Server zu verwalten und zu nutzen. Die intuitiv angelegten und gestalteten Buttons ermöglichen einen schnellen Zugriff auf die umfangreiche Benutzer- und Rechteverwaltung sowie auf weitere Dienste. Der Einrichtungsassistent hilft hier bei allen notwendigen und optionalen Einstellungen. Beispielsweise kann mit der „DDNS“-Funktion (Dynamic Domain Name Server) in einfachen Schritten ein Domainname generiert werden, um den Server über das Internet erreichbar zu machen. Weiter können über „e-TRAYz Web“ Ordner und Dateien aufgerufen und verwaltet oder per „SyncFolder“ kinderleicht per Klick mit Freunden synchronisiert werden. Auch eine automatische Synchronisation zuvor festgelegter Ordner lässt sich einstellen. Möchte der Anwender Daten mit Freunden teilen, ohne ein weiteres Benutzerkonto einzurichten, schickt er einfach einen Link per E-Mail, über den ausschließlich auf die verlinkte Datei zugegriffen werden kann. Möchte der Empfänger ohne Benutzerkonto im Gegenzug Daten hochladen, ist dies über die zuvor freigeschaltete „RapidBox“ möglich.

Via des Buttons „e-Torrent“ wird eine integrierte Suchmaschine geöffnet, die auf „Mininova“ und „Isohunt“ zurückgreift und die Suche nach Torrent-Dateien sowie deren Download ermöglicht. Besonders praktisch: Zum Download großer Dateien steht ein „e-Downloader“ zur Verfügung. Werden hier ein oder mehrere Links zu kostenlos downloadbaren Dateien angegeben, startet und beendet der Server das Herunterladen anschließend automatisch.

Außergewöhnlich ist der Zugriff auf das „e-TRAYz Paket Managementsystem“ (EPKG), einer offenen Plattform für Applikationen. Hier finden sich beinahe täglich neue Open-Source-Tools zur kostenlosen Installation und Erweiterung der Server-Möglichkeiten. Möglich macht dies die Kooperation mit dem „Xtreamer Forum“, das eine große und aktive Anwender-/Entwickler-Community umfasst.

Das Herz des Datenspeichers bilden der NAS-Chipsatz aus der „OXE8xx“-Familie mit einem „ARM9 Core“ Prozessor, der mit 370 MHz getaktet ist. Der Server ist geeignet für die Kommunikation mit den Betriebssystemen Windows XP, Vista und 7 sowie MAC OS X und Linux ab Kernel 2.6.x. Er verfügt über die folgenden Remote-Accesses und Clients: „e-TRAYz Web“ für Windows, MAC OS X und Linux, darüber hinaus über den „e-TRAYz Connector“ für einen Zugriff über Laufwerksbuchstaben unter Windows XP, Windows Vista und Windows 7.

Der „TrekStor HomeServer e-TRAYz“ ist ab sofort in drei Versionen – ohne mitgelieferte Festplatte, mit einer 1 Terabyte oder mit einer 2 Terabyte Festplatte – ab einer unverbindlichen Preisempfehlung von 134,99 EUR (ohne Festplatten) erhältlich. Im Lieferumfang sind neben dem „TrekStor HomeServer e-TRAYz“, ein Netzteil, eine Installations- CD und eine Bedienungsanleitung enthalten.