Beiträge

Der Sonne entgegen: Falt-E-Bikes von Blaupunkt mit entnehmbarem Akku, außergewöhnlichem Design und neuester Technik ab sofort verfügbar

Die Urlaubssaison ist in diesem Sommer ungewiss. Viele setzen daher auf Ferien im eigenen Land. Um die Umgebung entspannt, flexibel und vor allem mit Stil erkunden zu können, bietet Blaupunkt zwei neue Falt-E-Bikes, die ab sofort im Handel erhältlich sind. Doch auch, wenn es mit Auto, Wohnmobil oder Boot wieder losgehen kann, sind die elektrischen Klappräder zuverlässige Gefährten.

Die Designbikes „Blaupunkt Fiete 500“ und „Blaupunkt Fiene 500“ punkten schon auf den ersten Blick mit ihrer sportlichen Optik. Die beiden elektronischen Räder erobern die Straße in den Farbvarianten Cosmos-Blau/Schwarz („Fiete 500“) und Racing-Orange/Schwarz („Fiene 500“). Der stabile Magnesiumrahmen der 20-Zoll-E-Falträder lässt sich im Handumdrehen zusammenfalten – inklusive Pedale und Lenkstange. Dafür sorgt der intelligente Schnellspann-Klappmechanismus mit Magnetarretierung. Das macht sie zu flexiblen Begleitern, die im Auto, Wohnmobil oder auf dem Boot mit Maßen von ca. 800 x 430 x 600 mm (L x B x H) problemlos zu verstauen sind. In wenigen Sekunden sind sie nach dem Ausklappen einsatzbereit. Sie messen dann ca. 1520 x 570 x 1040 mm (L x B x H). Das Gewicht des Fahrrads beträgt rund 19 kg, der Akku wiegt weitere 2 kg.

Hochwertige Tektro-Scheibenbremsen ermöglichen präzise und sichere Fahrmanöver. Die 6-Gang Shimano SIS-Schaltung und die pannensicheren 2.125er Reifen auf Magnesiumfelgen sorgen für einen hohen Fahrkomfort. Ein Fahrrad-Computer mit LCD-Display steuert die 3-stufige Tretunterstützung bis 25 km/h. Auch über Geschwindigkeit, Akkustand, Licht und vieles mehr informiert der clevere Assistent. Auf Wunsch kann das Bike ohne Unterstützung gefahren und die elektronische Hilfe ausgestellt werden.

Mit 36 V und 9,6 Ah überzeugt der abschließbare Li-Ionen Akku mit einer Reichweite von bis zu 70 km und kurzen Ladezeiten. Zudem lässt sich die Batterie ganz bequem entnehmen und in der Wohnung oder im Büro laden. Das Rad kann dabei im Fahrradkeller oder vor der Türe bleiben.

Der 250 Watt starke Motor ist unauffällig im Hinterrad verbaut und fügt sich damit nahtlos in das sportlich-elegante Design der neuen Blaupunkt E-Faltbikes. Neben dem integrierten LED-Scheinwerfer, der über den Fahrrad-Akku gespeist wird, stellen verschiedene Reflektoren und eine akkubetriebene LED-Rückleuchte an der Sattelstange sicher, dass die stylischen Bikes auch bei schlechten Lichtverhältnissen gut sichtbar sind. Der Lieferumfang enthält außerdem Schutzbleche und einen Seitenständer. Die maximale Zuladung ist bis 110 kg möglich. Selbstverständlich erfüllen „Fiete 500“ und „Fiene 500“ die Anforderungen an die StVZO und dürfen am Straßenverkehr teilnehmen.

Ab sofort rollt das „Blaupunkt Fiete 500“ in Cosmos-Blau und das „Fiene 500“ in Racing-Orange zu einer UVP von 1.499 EUR in den Handel und ist unter anderem unter www.dotblue-ebike.de erhältlich.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

Fiene 500

Design und Dynamik: Stylische Falt-E-Bikes von Blaupunkt kommen im sportlichen, zweifarbigen Look und mit entnehmbarem Akku sowie neuester Technik

Blaupunkt launcht mit den neuen Designbikes „Fiete 500“ und „Fiene 500“ zwei elektronische Klappräder, die mit ihrer sportlichen Optik zu wahren Hinguckern auf der Straße werden. Die vielseitigen 20-Zoll-E-Falträder sind in den Farbvarianten Cosmos-Blau/Schwarz („Fiete 500“) und Racing-Orange/Schwarz („Fiene 500“) erhältlich. Der stabile Magnesiumrahmen der Fahrräder lässt sich im Handumdrehen zusammenfalten – inklusive Pedale und Lenkstange. Dafür sorgt der intelligente Schnellspann-Klappmechanismus mit Magnetarretierung. Im Auto, Wohnmobil oder auf dem Boot sind die Räder so mit Maßen von ca. 800 x 430 x 600 mm (L x B x H) problemlos zu verstauen. Wenn die Fahrradtour naht, entfalten sie in wenigen Sekunden ihr volles Potenzial und messen dann ca. 1520 x 570 x 1040 mm (L x B x H). Das Gewicht des Fahrrads beträgt rund 19 kg, der Akku weitere 2 kg.

Während der Fahrt sorgen „Fiete 500“ und „Fiene 500“ mit hochwertigen Tektro-Scheibenbremsen für präzise und sichere Fahrmanöver. Die 6-Gang Shimano SIS-Schaltung liefert einen besonders hohen Fahrkomfort, der von den pannensicheren 2.125er Reifen auf Magnesiumfelgen unterstützt wird. Den beiden Elektro-Flitzern hat Blaupunkt einen Fahrrad-Computer mit LCD-Display spendiert, über den die 3-stufige Tretunterstützung bis 25 km/h steuerbar ist. Auch über Geschwindigkeit, Akkustand, Licht und vieles mehr informiert der clevere Fahrrad-Computer. Auf Wunsch kann die elektronische Hilfe ausgestellt und das Bike ohne Unterstützung gefahren werden.

Der verbaute Li-Ionen Akku mit 36 V und 9,6 Ah überzeugt nicht nur mit einer Reichweite von bis zu 70 km und kurzen Ladezeiten: Die Batterie lässt sich ganz bequem entnehmen. So kann das Rad im Fahrrad-Keller abgestellt werden, während die Batterie bequem in der Wohnung auflädt. Zurück im Rahmen ist der Akku dann abschließbar und vor Langfingern sicher.

Im Hinterrad ist der 250 Watt starke Motor der neuen Blaupunkt E-Faltbikes unauffällig verbaut und fügt sich damit nahtlos in das sportlich-elegante Design. Neben dem integrierten LED-Scheinwerfer, der über den Fahrrad-Akku gespeist wird, stellen verschiedene Reflektoren und eine akkubetriebene LED-Rückleuchte an der Sattelstange sicher, dass die stylischen Bikes auch bei schlechten Lichtverhältnissen gut sichtbar sind. Im Lieferumfang sind außerdem Schutzbleche enthalten und auch an einen Seitenständer für bequemes Parken hat Blaupunkt gedacht. Eine maximale Zuladung ist bis 110 kg möglich. Selbstverständlich erfüllen „Fiete 500“ und „Fiene 500“ die Anforderungen an die StVZO und dürfen am Straßenverkehr teilnehmen.

Im Mai rollt das „Blaupunkt Fiete 500“ in Cosmos-Blau und das „Fiene 500“ in Racing-Orange zu einer UVP von 1.499 EUR in den Handel. Ab sofort kann es online unter www.dotblue-ebike.de vorbestellt werden.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

TRV-S1

Sicher und warm: Blaupunkt Alarmsysteme steuern Heizung, Licht und Co. / Q-Pro-Serie mit smarten Features und Alexa- sowie Google-Skills

Um effizient und kostensparend zu heizen, sind Heizkörperthermostate unerlässlich. Gerade bei unregelmäßigen Tagesabläufen helfen klassisch programmierbare Modelle nur bedingt weiter. Smarte Geräte ermöglichen hingegen maximale Flexibilität. Blaupunkt bietet mit seinen intelligenten Heizthermostaten nicht nur Lösungen mit Zusatzfeatures wie die Boost-Funktion, sondern durch die Kopplung an die Blaupunkt Alarmsysteme der Q-Pro-Serie auch ein besonders praktikables Handling. Dank der Einstellungs- und Regulierungsmöglichkeiten über die Alarmanlage wird für die Heimsteuerung keine weitere App benötigt und der generelle Aufwand reduziert: Mit entsprechender Szene, schaltet sich etwa beim Verlassen des Hauses – wahlweise per Sprachsteuerung oder Funk – die Alarmanlage automatisch scharf und regelt gleichzeitig die Heizkörper auf 18 Grad herunter. Neben gespeicherten Zeitplänen bieten die smarten Thermostate auch eine ort- und zeitunabhängige App-Steuerung über die „Secure4Home-App“ der Q-Pro-Serie, manuelle Einstellungsmöglichkeiten sowie Sprachsteuerung via Amazon Alexa oder Google Assistant.

 

Q-Pro-Alarmsysteme bieten mehr als nur Sicherheit

Die zwei Alarmanlagen-Starter-Sets „Q-Pro6300“ und „Q-Pro6600“ bieten umfassende Sicherheitsfunktionen mit Push-Nachrichten auf das Smartphone und optionalen Warnanrufen im Einbruchsfall. Ausgestattet mit einem umfassenden Sabotageschutz, sind beide Modelle gegen Störsender immun und schlagen Alarm, sobald versucht wird einzelne Komponenten des Systems zu entfernen. Dank Notstromversorgung bleiben die Systeme auch bei Stromausfall oder getrennter Energieversorgung aktiv. Ein optionales GSM-Modul sorgt bei Unterbrechung der hauseigenen Internetverbindung für Einsatzbereitschaft.

Für bestmöglichen Komfort und Schutz lassen sich bei beiden IP-Sicherheitssystemen nicht nur die genannten Thermostate einbinden, sondern insgesamt bis zu 50 smarte Blaupunkt Sicherheitssystem Zubehör-Produkte wie IP-Kameras zur Videoüberwachung, zusätzliche Sirenen oder Rauchmelder aber auch Funk-Steckdosen und smarte Leuchtmittel wie Philips Hue, Osram Lightify oder Müller Licht Tint. Die Steuerung erfolgt für alle Module wahlweise über die kostenlose Blaupunkt App „Secure4Home“, das zugehörige Webportal sowie vor Ort per Sprache über Amazon Alexa oder Google Assistant. Dabei sind die Einrichtungsmöglichkeiten von Szenarien, Gruppen und Alexa- bzw. Google-Skills möglich. So sind nicht nur Anwesenheitssimulationen durch Licht und Rollladenbewegungen mit wenigen Klicks eingestellt. Auch öffnet sich beispielsweise beim Nachhausekommen per entsprechendem Sprachbefehl über die App die Garage, während gleichzeitig alle Lichter im Haus angeschaltet und die Alarmanlage unscharf gestellt wird.

 

Smart Home Thermostat mit Wohlfühlfaktor und Kindersicherung

Das Blaupunkt „TRV-S1“ Heizkörperthermostat sorgt in jedem Raum für eine individuelle Wohlfühltemperatur. Gemäß den eingegebenen Zeitplänen sorgt es für eine automatische An- und Abschaltkontrolle der Heizkörperventile zur Erreichung der gewünschten Temperatur. Manuell über einen Drehregler oder per App flexibel geänderte Gradzahlen – etwa bei früherer Heimkehr auf dem Nachhauseweg – werden umgehend angepasst. Sollte es am Morgen unerwartet besonders kalt sein, sorgt die Boost-Funktion für wohlige Wärme. Mit Betätigen der entsprechenden Taste öffnet sich für 5 Minuten das Ventil besonders weit, um die Heizleistung zu erhöhen und die gewünschte Temperatur schnell zu erreichen. Damit gerade kleinere Kinder die Thermostate nicht versehentlich oder beim Spielen verstellen können, lassen sich Tasten und Drehregler sperren. Besonders effizient gibt sich der automatische Energiesparmodus bei geöffnetem Fenster. Ein plötzlicher Temperaturabfall wird erkannt und die Heizleistung vorübergehend heruntergefahren, um ein gutes Lüftungsergebnis zu erzielen, ohne Energie zu verschwenden.

Das Smart Home-Heizkörperthermostat passt auf alle gängigen Ventile und lässt sich einfach mit der Alarmanlage verknüpfen: Einmal aufgedreht, verbindet sich der intelligente Sensor per Funk mit dem Alarmsystem. Dazu wird online der Lernmodus der Q-Pro-Alarmzentrale mit einem Klick eingeschaltet und eine Taste am Thermostat betätigt. Je nachdem, an welchem Ort im Raum sich der Heizkörper befindet, kann die gemessene Temperatur am Thermostat – beispielsweise an einer schlecht isolierten Außenwand – von der Raumtemperatur abweichen. Dieser Temperaturunterschied kann eingegeben werden, so dass Abweichungen bei der Heizleistung berücksichtigt werden. Alternativ bietet Blaupunkt ein zusätzliches Heizungssteuerungsthermostat „TMST-S1“ für die Messung der Realtemperatur und der Luftfeuchtigkeit. So wird eine automatisierte Anpassung gewährleistet, während darüber hinaus auch die Luftqualität automatisch bspw. durch eingebundene Luftbe- oder Entfeuchter optimiert werden kann*.

 

Verfügbar und schnell einsatzbereit

Die IP-Alarmanlagen Blaupunkt „Q-Pro6300“ und „Q-Pro6600“ sind als Starter-Sets zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 319 Euro bzw. 459 Euro erhältlich. Zum Lieferumfang gehören jeweils eine Alarmzentrale mit Standfuß und Montagehalterung, ein Tür-/Fenstersensor sowie ein Bewegungsmelder, welcher bei der „Q-Pro6600“ eine Kamera integriert hat. Die „Q-Pro6300“ bietet eine Funkfernbedienung, während die „Q-Pro6600“ ein Funk-Bedienteil mit Zahlentasten und Notruf-Button mitbringt. Außerdem liegen stets ein Netzteil und ein Ethernet-Kabel bei.

Das Blaupunkt Heizkörperthermostat „TRV-S1“ ist für 89 Euro und das Heizungssteuerungsthermostat „TMST-S1“ für 149 Euro im Handel sowie im Online-Shop unter www.blaupunkt-sicherheitssysteme.de erhältlich.

*Blaupunkt empfiehlt die Installation des TMST-S1 durch einen Heizungstechniker.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Nadine Konstanty • nadine(at)konstant.de

SDC 2.0

Universelle Fernbedienung für mehr Sicherheit und Komfort im Auto, Wohnmobil oder LKW / „Safe Drive SDC 2.0“ von Blaupunkt ist frei programmierbar und stationär sowie mobil einsetzbar

Mit dem Car Multimedia Controller von Blaupunkt wird die Steuerung des Autoradios komfortabler und sicherer. Der neue „Safe Drive SDC 2.0“ fungiert als universelle Fernbedienung für eine Vielzahl von Blaupunkt Autoradios – ob im Auto, LKW oder im Wohnmobil. Der runde Controller sorgt mit seinem intuitiven Bedienkonzept dafür, dass der Fahrer seinen Blick zur Steuerung nicht von der Straße abwenden muss. Damit unterstützt die Neuheit aus Hameln das Blaupunkt „Safe Drive“ Konzept.

Der Controller verfügt über vier frei programmierbare Tasten und einen Drehregler mit mittigem Drucktaster, der ebenfalls flexibel verknüpft werden kann. Die Tastenfunktionen lassen sich einfach über das SWC-Setup des Blaupunkt Autoradios programmieren. Die Kommunikation erfolgt kabellos.

Der „Safe Drive SDC 2.0“ kann zur Stromversorgung entweder über das mitgelieferte Zubehör an das Bordnetz (12 V) des Autos bzw. Wohnmobils angeschlossen oder im mobilen Batteriebetrieb genutzt werden. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind zwei verschiedene Aufsätze. So kann die Fernsteuerung entweder angeklebt bzw. montiert werden oder mit der Halterung im Getränkebecher-Format in den entsprechenden Halter des Autos oder Wohnmobils eingesetzt werden. Sein seidenmattes schwarzes Design mit silbernen Tasten und verchromtem Drehknopf integriert sich nahtlos in jedes Cockpit.

Mit einem kleinen Dreh lässt sich der 175 g leichte „Safe Drive SDC 2.0“ aus seinen Halterungen lösen und ist dann mobil einsetzbar – das ist nicht nur praktisch, wenn Mitfahrer auf den Rücksitzen das Musik-Management übernehmen. Auch beim Einsatz im Wohnmobil weiß der clevere Controller zu überzeugen und steuert den Sound bequem aus dem Bett oder dem Liegestuhl. Ein Sichtkontakt zwischen Radio und Fernbedienung ist nicht nötig, die Reichweite beträgt bis zu 10 Meter. Abhängig von der Nutzung liegt die Batterielaufzeit bei bis zu 12 Monaten.

Der „Blaupunkt Safe Drive SDC 2.0“ ist mit einer Vielzahl von 1-DIN- und 2-DIN-Modellen mit SWC-Eingang von Blaupunkt kompatibel. Ab sofort bringt er zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 89 EUR Sicherheit und Komfort in Autos, Wohnmobile und LKWs.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

ALDI-Schnäppchen / Smarte Überwachungskamera und Außenlampe in einem: Blaupunkt WLAN Lampcam HOS-X20 ab 19.12.19 zum Aktionspreis

Den Weihnachtseinkauf erledigen, aber dennoch kein Paket verpassen, Gäste über eine staubedingte Verspätung informieren oder sich in der frühen Dunkelheit daheim einfach sicher fühlen: Pünktlich zur Hochsaison der Einbrecher liefert ALDI mit der WLAN Lampcam HOS-X20 von Blaupunkt ein besonders praktisches Überwachungssystem für die Haustüre, den Garten, die Garage oder das Ferienhaus. Optisch und funktional als Außenlampe getarnt, sorgt die smarte Kamera sowohl für Licht als auch für Sicherheit. Zum Aktionspreis von nur 179 Euro bietet sie einen PIR-Bewegungssensor, Full-HD-Live-Streaming, eine Aufzeichnungsfunktion, Push-Benachrichtigung auf dem Smartphone sowie eine Sirene. Mikrofon und Lautsprecher ermöglichen eine 2-Wege-Kommunikation über die kostenlose App. So erfährt der Postbote auch ohne Anwesenheit der Empfänger, wo er das Paket abgeben soll, während Besucher darüber informiert werden, dass man sie nicht vergessen hat.

Die clevere Überwachungskamera von Blaupunkt ist ab sofort online über „ALDI liefert“ zu haben und dokumentiert das Geschehen mit ihrem 120 Grad Weitwinkel und einer 1080p Full-HD-Auflösung per Live-Stream verzögerungsfrei über die kostenlose Smartphone-App. Optional ist auch die Aufzeichnung auf einer SD-Karte im Überwachungsgerät möglich. Die Aufnahmen werden über den integrierten Bewegungssensor mit einer Reichweite von fünf Metern automatisch ausgelöst. Gleichzeitig sendet das Überwachungssystem den Vorfall per Push-Nachricht an das Smartphone. Sollte ein Ernstfall eintreten und sich ein Einbrecher am Haus zu schaffen machen, weiß der User so direkt Bescheid und hat auch im Winterurlaub die Möglichkeit, die Polizei zu informieren. Außerdem kann er von der Skipiste aus an der heimischen Blaupunkt Lampcam ein 85 db lautes Alarmsignal auslösen, um den potenziellen Dieb zu vertreiben. Anschließend wird die Aufzeichnung der SD-Karte per Download auf dem Smartphone gesichert oder über die verifizierte App wieder gelöscht, um Speicherplatz freizugeben.

Speziell für den Einsatz im Außenbereich konzipiert, beleuchtet die IP55 zertifizierte Blaupunkt HOS-X20 den Eingangsbereich mit einer dimmbaren 950 Lumen starken Hochleistungs-LED-Leuchte. Der Beleuchtungsmodus lässt sich mit wenigen Klicks individuell in der App einstellen. So erhellt die Blaupunkt Lampcam auf Wunsch nach einer Bewegungserkennung des PIR-Sensors eine Minute lang den Eingangsbereich oder nach manuell vorgegebenem Zeitplan. Gleichsam sorgt auch eine Infrarot Nachtsicht mit einem Radius von 8 Metern für detailgetreue Videos mit Ton bei ausgeschaltetem Licht.

In Aluminium gefasst, ersetzt die schwarz-weiße Lampcam von Blaupunkt mit einer Größe von 180,7 x 63,8 mm (H x B) diskret und einfach die Außenbeleuchtung. Über deren Stromversorgung angeschlossen, benötigt sie keinen Akku und agiert – einmal eingebunden – über das hauseigene WLAN via sicherer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ohne Cloud-Anbindung. Damit die ohnehin einfache Installation noch leichter von der Hand geht, stehen detaillierte Video Tutorials auf YouTube zur Verfügung.

Die Lampcam HOS-X20 aus dem Hause Blaupunkt ist ab dem 19. Dezember 2019 zum Schnäppchenpreis von 179 statt 229 Euro online über „ALDI liefert“ erhältlich. Im Lieferumfang sind, neben der smarten Überwachungskamera mit integrierter LED-Leuchte, Schrauben und Dübel sowie eine Montageschablone enthalten.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Nadine Konstanty • nadine(at)konstant.de