Beiträge

Liontron Batterie

LIONTRON® reist mit neuen Produkten für den Offroader zur ABENTEUER & ALLRAD 21

Modulares und nachhaltiges Batteriedesign durch tauschbare Komponenten: leistungsstarke Lithium-Batterien für autarke Allrad- und Expeditionsfahrzeuge

Ein nagelneuer TEKNE Graelion 4 x 4 mit 7,5 t trägt den LIONTRON Messestand zur diesjährigen ABENTEUER & ALLRAD. Unter dem Claim „Strong like a Lion“ reist LIONTRON, Marktführer bei LiFePO4-Batterien, vom 21. bis zum 24. Oktober 2021 zur Offroad- und Overlanding-Messe nach Bad Kissingen. Für die Besucher hat LIONTRON neue leistungsstarke Produkte im Gepäck, die Unabhängigkeit und Autarkie insbesondere auf langen Reisen gewährleisten: darunter die erste Untersitzbatterie mit 300 Amperestunden, Arctic-Batterien, die bei bis -30 °C ge- und entladen werden können oder die modulierende Induktionsherdplatte mit 1500 Watt, die leichter und platzsparender als ein Gaskocher ist. Um die Messebesucher über maximal autarke Fahrzeuge zu informieren, präsentiert LIONTRON auf seinem Messestand Z104 einige Praxisbeispiele.

LIONTRON® Untersitzbatterie mit 300 Amperestunden
Durch die geringen Maße der speziell abgestimmten Untersitzbatterie mit 300Ah eignet sich diese insbesondere für den Einsatz in Reisemobilen zur Montage in der Fahrer- und/oder Beifahrerkonsole. Die Pole sind seitlich angeordnet. So gestaltet sich die Installation in den Sitzsockeln unkompliziert und die Batterien kommen den darüberliegenden Drehsitzen nicht in die Quere. Auf diese Weise kann unter einem Sitz eine Batteriekapazität von bis zu 300Ah – mit einer zweiten LIONTRON unter dem jeweils anderen Sitz bis zu 600Ah in Parallelschaltung – erzeugt werden.

Dazu bietet das Kraftpaket ein modulares und nachhaltiges Batteriedesign durch tauschbare Komponenten, aufgrund dessen LIONTRON neben den 5 Jahren Garantie weitere 10 Jahre ein Reparaturversprechen geben kann. Denn die Batterien lassen sich aufschrauben, alle Zellen und Elektronikbauteile sind miteinander verschraubt und nicht wie bei anderen Fabrikaten verklebt, verschweißt oder verlötet. LIONTRON sichert eine Bereitstellung aller Ersatzteile über 15 Jahre nach Kauf der Batterie zu.

Die neue LIONTRON Multi App stellt automatisch die verschiedenen Parameter der zuvor ausgewählten bis zu vier LiFePO4-Batterien dar: darunter der Ladezustand, die aktuelle Kapazität, Stromstärke und Spannung von den parallel geschalteten Batterien. Mit nur einem Klick kann sich der Nutzer darüber hinaus den Zustand der einzelnen Akkus übersichtlich anzeigen lassen.

LIONTRON Arctic Batterien jetzt bis -30 °C einsetzbar
Die neue LIONTRON LX Arctic ist die erste LiFePO4-Batterie, die bei Umgebungstemperaturen bis -30 °C entladen und ohne Einschränkungen geladen werden kann. Die Arctic-Version mit 12,8 Volt steht mit 100, 150 oder 200 Amperestunden und auch als Untersitzvariante zur Verfügung. Auch für 25,6 Volt ist eine Batterie mit 100Ah als Arctic erhältlich. Käufer der LIONTRON LX-Batterien ohne Arctic-Funktion können ihre Batterie auch nachrüsten.

Trend zum gasfreien Reisemobil schafft nicht nur mehr Autarkie
Die Nachteile vom Gasbetrieb im Reisemobil liegen auf der Hand: Gas muss angeschleppt und in platzraubenden, schweren Gasflaschen oder Tanks im Fahrzeug mitgeführt werden. Immer mehr Wohnmobilisten steigen deshalb auf Dieselheizungen mit integrierter Warmwasseraufbereitung um. Beim Kühlen der Lebensmittel ist der Wechsel von gasbetriebenen auf Kompressor-Kühlschränke bereits vollzogen. Dazu unterstützen immer effizientere Solaranlagen, LiFePO4-Batterien und Wechselrichter den Einsatz von elektrischen Verbrauchern. Damit gehen auch eine Gewichtsreduktion, ein Raumgewinn und mehr Sicherheit einher. Nun fällt die letzte Bastion: der gasbetriebene Kocher. Stattdessen haben die auf der Messe präsentierten Fahrzeuge von LIONTRON Induktionsherdplatten aus schwarzem Kristallglas mit 1500 Watt.

 

Journalisten und Blogger sind herzlich eingeladen, LIONTRON auf der Freifläche Z104 zu besuchen. Gern vereinbaren wir auf Wunsch einen Termin mit Top-Gesprächspartnern.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Till Konstanty • till(at)konstant.de

 

PR KONSTANT ist die PR-Agentur von LIONTRON.

Folgende Pressebilder von LIONTRON werden ausschließlich für eine nichtkommerzielle Nutzung im Rahmen einer redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung bestellt. Nur für diesen Zweck dürfen die Bilder ohne weitere Absprache Verwendung finden.

LIONTRON_OnDuty

Trend OnDuty: Die Digitalisierung von Wohnmobilen

Alle wichtigen Funktionen auf nur einem Touch-Display und per App bedienen

Die Infrastruktur von Wohnmobilen wird immer komplexer: Batterien, Solaranlagen, Gas- und Wassertanks, Heizungen und Heißwasserboiler oder Klimaanlagen sorgen für immer höheren Komfort. Mit den Annehmlichkeiten und Features steigt jedoch auch die Anzahl der zu überwachenden Displays und Parameter, was für immer mehr Unübersichtlichkeit im Fahrzeug sorgt. Gleichzeitig haben Besitzer von „Motorhomes“ seit jeher ein Faible für platzsparende, leicht zu bedienende und vereinfachende Lösungen an Bord. Da ist es nur die logische Schlussfolgerung, alle Werte auf einem einzigen Monitor zu überwachen.

GreenAkku vertreibt ab sofort das OnDuty-System, das vom Berliner Unternehmen „Digitalisiere Jetzt 42 GmbH“ entwickelt wurde: Jede Funktion im Wohnmobil, ob Ladeleistung der Solaranlage oder Raumtemperatur, lässt sich über das fest installierte „OnDutyDisplay“ per Touch-Bedienung oder via „OnDutyControl“-App überwachen und bei Bedarf steuern. Der zentrale Bildschirm, den es in zwei Größen gibt, zeigt auf Wunsch unter anderem die Solarsteuerung, eine Raumauswahl mit individuellen Modifikationen, die Lichtsteuerung mit Wahl der Farbtemperatur, ein Heizungsinterface, Tankfüllstände und weitere Funktionen. Eine Besonderheit: Bisher sind die LiFePO4-Batterien von LIONTRON die einzigen Akkus, die direkt über eine BUS-Schnittstelle eingebunden werden. Solar-Laderegler von Victron Energy übermitteln via „VE.Direkt“ ihre Daten an das übersichtliche Dashboard. So ist es in einem Liner zum Beispiel möglich, das Wohnzimmer auf 25 und das Schlafzimmer auf 18 Grad einzustellen.

Energieersparnis durch smartes Gerätemanagement – stressfrei und automatisiert

Noch beeindruckender als die Steuerungsfähigkeiten von OnDuty sind jedoch die intelligenten Energiesparfunktionen: Bei vollen Batterien kann zum Beispiel der Energieüberschuss einer Solaranlage genutzt werden, um den Wasserboiler zu betreiben und damit den Gasvorrat zu schonen. Das verlängert die Autark-Zeit. Statt der Klimaanlage und/oder der Heizung eine Temperatur vorzugeben, steuert OnDuty nach Eingabe der Zieltemperatur je nach Bedarf beide Anlagen. Die einzelnen Module, zu denen auch das „OnDutyDisplay“ zählt, werden über ein BUS-System miteinander verbunden. CI-BUS-fähige Geräte sind zu „OnDuty“ kompatibel und können integriert werden. Von den Modulen gibt es bisher sechs verschiedene, so beispielsweise die Schalteinheit „OnDutyPower“ oder die Lichtsteuerung „OnDutyLight“. Den Kern des offenen Systems bildet das Modul „OnDutyCore“: Eine zentrale Steuereinheit, die 23 Schnittstellen für beispielsweise kapazitive Tank- und Gas-Füllstandssensoren, Temperatur-Eingänge, Batteriemonitor, Heizung, Klima oder Netzwerk bietet. Zusätzlich verfügt „OnDutyCore“ über eigene Sensoren für Lage, Luftdruck und relative Luftfeuchtigkeit.

Die Steuereinheit „OnDutyCore“ gibt es auch als Compact Edition. Unterschiedliche Pakete mit variierendem Funktions- und Modulumfang, wie das „OnDutyCore Compact Van“-Bundle sind schon ab 1.199 Euro unter www.greenakku.de erhältlich. Dabei bietet sich jederzeit die Möglichkeit, das System nachträglich zu erweitern.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Till Konstanty • till(at)konstant.de

 

PR KONSTANT ist die PR-Agentur von GreenAkku.

Folgende Pressebilder von GreenAkku werden ausschließlich für eine nichtkommerzielle Nutzung im Rahmen einer redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung bestellt. Nur für diesen Zweck dürfen die Bilder ohne weitere Absprache Verwendung finden.

LIONTRON® fährt mit autarkem E-Smart-Gespann zum diesjährigen Caravan Salon in Düsseldorf

Gasfreies Wohnmobil versorgt nicht nur seine elektronischen Verbraucher, sondern auch das mitgeführte E-Smart Cabrio mit Strom

Auf dem Caravan Salon 2021 in Düsseldorf zeigt LIONTRON® vom 27. August bis 5. September ein Wohnmobil, das das auf einem Anhänger mitgeführte Smart EQ Fortwo Cabrio autark mit Ladestrom versorgt. Der vollelektrische Smart wird entweder während der Fahrt über die Lichtmaschine des Campers oder im Stand über die Solaranlage geladen. Der Qualitätshersteller von Lithium-Batterien stellt die technische Neuheit erstmalig auf dem Außengelände vor Halle 11 vor.

Die Ladeinfrastruktur des handelsüblichen teilintegrierten Campers verfügt neben der werksseitigen Lichtmaschine über zwei Ladebooster mit je 30 Ampere, zwei LIONTRON® LiFePO4-Akkus mit zusammen 400 Amperestunden und einen Wechselrichter, der den Smart mit einer konstanten Ladeleistung von bis zu 4000 Watt versorgt. Beim Stehen auf dem Stell- oder Campingplatz beliefern verschattungsresistente Solarpanels mit einer Gesamtleistung von 1100 Wp das Gespann mit Sonnenenergie. Dabei liegt die realistische Ausbeute der installierten Solarmodule meist zwischen 700 und 800 Watt – ausreichend Energie, um die entladene Lithium-Ionen-Batterie mit 17,6 kWh, die sich im Smart befindet, in circa 4,5 Stunden wieder aufzuladen. Natürlich lässt sich der Smart auch auf dem Stellplatz über Landstrom laden, allerdings geht der Trend immer mehr zu autarker Übernachtung ohne Landstromanschluss.

Autark und voll flexibel: Elektromobilität und Caravan genießen

Sollte die Batterie im Smart nicht komplett leer sein, verkürzt sich die Ladezeit deutlich. Sobald er den Anhänger verlassen hat, kann er kleine Erledigungen und Ausflüge dank offenem Verdeck mit Wind im Haar zum komplett autarken Erlebnis machen. Das Fahrzeuggespann wird zum ultimativen Allround-Paket mit der Gewissheit, keine öffentlichen Ladestationen oder andere Stromzufuhren an der Destination suchen und keine Kosten für die Aufladung erwarten zu müssen. Selbstverständlich lassen sich auch E-Bikes, Elektro-Scooter und Co. über den SchuKo-Stecker laden.

Das Smart EQ Fortwo Cabrio hat ein Gewicht von 1126 kg und steht auf einem ultraleichten Universalanhänger aus Aluminium von SCHULTES Metallverarbeitung (www.aluhaenger.de), der nur 250 kg wiegt. Mit zusammen 1376 kg bleiben Smart und Anhänger deutlich unter dem zulässigen Gesamtgewicht von 1500 kg für die Anhängelast, die für viele Wohnmobile gilt. Der besondere Clou: Es bleiben noch 124 kg übrig, die für weiteres Gepäck zur Verfügung stehen, beispielsweise E-Bikes oder E-Scooter. So lässt sich im Wohnmobil mehr zuladen, weil Lasten auf den Anhänger verlagert werden.

Journalisten und Blogger sind herzlich eingeladen, LIONTRON auf der Freifläche oder dem Messestand zu besuchen. Gern vereinbaren wir auf Wunsch einen Gesprächstermin.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Till Konstanty • till(at)konstant.de

 

PR KONSTANT ist die PR-Agentur von LIONTRON.

Folgende Pressebilder von LIONTRON werden ausschließlich für eine nichtkommerzielle Nutzung im Rahmen einer redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung bestellt. Nur für diesen Zweck dürfen die Bilder ohne weitere Absprache Verwendung finden.

Selbst verbrauchen und nicht einspeisen: Neue MAX.STORAGE All-in-One-Speichersysteme des deutschen Herstellers SOLARMAX auf greenakku.de

Ultra-kompakt, kaskadierbar, alles in einem Gerät: Steuerungseinheit, Powermeter, Gleichspannungswandler, Wechselrichter, Batteriemodule und Trennschalter

Die Nachfrage nach Zwischenspeichern für Photovoltaikanlagen steigt stark. Hintergrund ist die sinkende Vergütung für ins Stromnetz gespeiste Energie, bei gleichzeitig sinkenden Kosten für attraktive Speicherlösungen. Oft ist es jetzt günstiger, den Strom zwischenzuspeichern, um ihn dann selbst für Geräte im Haus oder das E-Fahrzeug zu nutzen – auch wenn die Sonne nicht scheint. Zudem geht der Trend in Richtung Autarkie. Dies gilt auch für Unternehmen, die ihre Ökobilanz verbessern und nachhaltiger produzieren wollen.

Auf greenakku.de finden Nutzer*innen von Solaranlagen jetzt die hochwertigen Produkte des Herstellers SOLARMAX. Die innovativen Speichersysteme MAX.STORAGE sind platzsparend und einfach zu installieren. Die komplette Technik, inklusive Wechselrichter, DC/DC-Wandler, Laderegler, Batteriemodulen und Trennschalter, befindet sich in einem Gehäuse und kann dank des modularen Aufbaus jederzeit um zusätzliche Speichermodule ergänzt werden. Die Wartung ist ebenso unkompliziert, weil Monitoring und Konfiguration der Speichergeräte auf Wunsch per Fernwartung von SOLARMAX vorgenommen werden. Die MAX.STORAGE DC-Speichersysteme — mit 10 Jahren Garantie auf alle Komponenten — bieten maximale Autarkie und Investitionssicherheit.

Der MAX.STORAGE ist ein 3-phasiges, gekoppeltes Speichersystem, das durch seine kompakte Bauweise als All-in-One-System alle Bauteile enthält, um eine hohe Vielseitigkeit zu ermöglichen. Der integrierte Mastercontroller kümmert sich um ein intelligentes Energiemanagement mit Erfassung von Energieerzeugung, -verbrauch, -speicherung, Netzeinspeisung und Auswertung der erfassten Daten inklusive grafischer Aufbereitung sowie Ressourcenerkennung. Neben diesen Funktionen lässt sich der MAX.STORAGE in die Hausautomation integrieren und über den Webbrowser visualisieren. Dabei ist es möglich, eine bereits bestehende Photovoltaik-Anlage einfach in das Speichersystem von SOLARMAX zu integrieren, und damit das Hausstromnetz zu versorgen.

Als erfahrener Hersteller von Wechselrichtern entwickelte SOLARMAX die gesamte Leistungselektronik des All-in-One-Systems und gewährleistet damit höchste Qualität „Made in Germany“. Durch den modularen Batterieaufbau mit Lithium-Ionen-Technologie ist die Speicherkapazität individuell an das Verbrauchsverhalten anpassbar und nach Bedarf auf bis zu 16 kWh, dann mit insgesamt acht Batteriepacks, erweiterbar. Hierzu werden die Batteriemodule mit je 2 kWh einfach in das Gehäuse hineingeschoben, ohne dass eine Verkabelung notwendig ist. Zusätzlich erlaubt MAX.STORAGE das Kaskadieren: Dank „Swarming“ – einem Follower-Leader-Prinzip – ist es möglich, mehrere MAX.STORAGE miteinander zu verbinden und so eine maximale PV-Leistung von 63 kWp, 24 kW Lade-/Entladeleistung und 48 kWh Speicherkapazität zu generieren. Entsprechend lassen sich auch Großanlagen hervorragend mit dem MAX.STORAGE als All-in-One-Lösung abbilden, während weniger umfangreiche Erweiterungen, beispielsweise mit einem kleineren Wechselrichter mit einer AC-Leistung von 6 bis 15 kW, durchführbar sind.

Der Batteriespeicher eignet sich sowohl zur Installation bei Neuanlagen als auch zur Integration in bestehende Anlagen. MAX.STORAGE bietet eine hohe Konnektivität zu Smart-Home-Systemen oder Ladestationen für die E-Mobilität. So kann er auch Strom von Windrädern oder Generatoren speichern. Eine intelligente Steuerung sorgt für optimale Wirtschaftlichkeit, beispielsweise unter Einbezug von Warmwasserspeichern mit Heizstäben. Auch der Anschluss einer Wallbox sowie einer Wärmepumpe ist problemlos möglich. Selbstredend entsprechen alle SOLARMAX-Geräte den Richtlinien des Verbands deutscher Elektrotechnik (VDE).

Die Komplettsysteme MAX.STORAGE von SOLARMAX sind auf www.greenakku.de ab 7.500 € erhältlich.

Die Leistungsmerkmale auf einem Blick:
• 3-phasiges SOLARMAX DC gekoppeltes Speichersystem
• Flexible AC-Leistung von 6 bis 15 kW
• Modularer Aufbau von 2 bis 8 kWh
• Mit XL-Erweiterung auf bis zu 16 kWh erweiterbar
• Skalierbar durch Koppelung von bis zu drei MAX.STORAGE-Anlagen
• Lithium-Ionen-Batterie-Technologie
• All-in-One-System
• Integrierter Energiemanager
• Kompakte Bauweise
• Bayerisches Qualitätsprodukt
• 10 Jahre Garantie auf das Gesamtsystem

 

Ansprechpartner für Journalisten: Till Konstanty • till(at)konstant.de

 

PR KONSTANT ist die PR-Agentur von GreenAkku.

Folgende Pressebilder von GreenAkku werden ausschließlich für eine nichtkommerzielle Nutzung im Rahmen einer redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung bestellt. Nur für diesen Zweck dürfen die Bilder ohne weitere Absprache Verwendung finden.

Caravan Salon 2021 in Düsseldorf: Auf dem Freigelände vor Halle 11 (FG Halle 11-02) zeigen LIONTRON und GreenAkku ein Wohnmobil, das komplett ohne Gas auskommt

Trend zum gasfreien Camper schafft nicht nur mehr Autarkie, sondern auch Gewichtsersparnis

Kochen ohne Gas im Wohnmobil: STERLING POWER Induktions-Herdplatte aus schwarzem Kristallglas mit 1500 Watt

Die Nachteile vom Gasbetrieb im Wohnmobil liegen auf der Hand: Gas muss angeschleppt und in platzraubenden, schweren Gasflaschen oder Tanks im Fahrzeug mitgeführt werden. Immer mehr Wohnmobilisten steigen deshalb auf Dieselheizungen mit integrierter Warmwasseraufbereitung um. Beim Kühlen der Lebensmittel ist der Wechsel von gasbetriebenen auf Kompressor-Kühlschränke bereits vollzogen. Dazu unterstützen immer effizientere Solaranlagen, LiFePO4-Batterien und Wechselrichter den Einsatz von elektrischen Verbrauchern. Damit gehen auch eine Gewichtsreduktion, ein Raumgewinn und mehr Sicherheit einher. Nun fällt die letzte Bastion: der gasbetriebene Kocher.

GreenAkku bietet nun die Induktionsplatte STERLING POWER mit 1,5 kW an, die perfekt auf das Anforderungsprofil von Wohnmobilen, Campingbussen und den Betrieb mit Wechselrichtern zugeschnitten ist, falls kein Landstrom vorhanden. Das macht sich zuallererst bei der reduzierten Stromaufnahme in acht Leistungsstufen von 200 bis 1500 Watt bemerkbar. Die runde Einbau-Kochplatte bietet Platz für eine Pfanne beziehungsweise einen Topf mit großem Durchmesser oder alternativ für zwei kleine Töpfe und ersetzt so in der Praxis bis zu zwei Gas-Kochplatten. Die Kochplatte lässt sich einfacher reinigen als ein Gaskochfeld, schafft mehr Platz auf der Arbeitsplatte und birgt – dank der Induktionstechnologie – weniger Verletzungsgefahr.

Alltagstauglich, extrem widerstandsfähig und bequem mit Fernbedienung regelbar

Das separate Bedienfeld der STERLING POWER Induktions-Herdplatte, das in die Arbeitsplatte oder Küchenzeile eingebaut wird, sorgt für eine einfache Steuerung der Herdplatte. Auf dem Bedienfeld lassen sich die Leistungsstufe, Funktionen sowie der Timer einstellen und natürlich die Platte an- und abschalten. Das schwarze A-Klasse Kristallglas sieht nicht nur toll aus, sondern ist auch kratzfest. Einen eingebauten Schutz vor Überspannung, Überstrom und Überhitzung liefert die STERLING POWER Induktionsplatte außerdem mit, sodass sich niemand um die Sicherheit der Mini-Küche sorgen muss. Die Kochplatte misst insgesamt 288 Millimeter Durchmesser und hat eine Einbautiefe von lediglich 10 Zentimetern. Der Eingangsspannungsbereich liegt bei AC 180-260 V bei 50 Hz. Bis zu 13 Ampere Eingangsstrom werden bei voller Last erreicht.

Die Induktions-Herdplatte für das gasfreie Wohnmobil ist auf greenakku.de – dem führenden europäischen Online-Shop für mobile Solaranlagen und Zubehör – zum Preis von 89 Euro erhältlich.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Till Konstanty • till(at)konstant.de

 

PR KONSTANT ist die PR-Agentur von LIONTRON.

Folgende Pressebilder von LIONTRON werden ausschließlich für eine nichtkommerzielle Nutzung im Rahmen einer redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung bestellt. Nur für diesen Zweck dürfen die Bilder ohne weitere Absprache Verwendung finden.