Beiträge

Weihnachtsbaum-ready: Pixel-Art-Speaker im Design eines kleinen Retro-PCs / Divoom Ditoo glänzt mit liebevollen Details, Funktionsvielfalt und hoher Sound-Qualität

Der Divoom Ditoo ist ein Weihnachtsallrounder: Der portable Pixel-Art-Speaker im Design eines kleinen Retro-PCs ist nicht nur eine außergewöhnliche Geschenkidee, die ihre Geschenkverpackung selbst mitbringt, der Ditoo verbreitet mit weihnachtlichen Pixel-Art-Animationen und der Wiedergabe der Christmas-Playlist Festtagsstimmung im Handumdrehen.

Das Gehäuse des Divoom Ditoo überzeugt neben seiner hochwertigen Verarbeitung durch viele kleine Details, die den Speaker zu einem unkonventionellen Design-Piece mit großem Spaßfaktor machen. In den Farbkonzepten Grün, Schwarz, Weiß, und Rosa sind alle Komponenten aufeinander abgestimmt. Wie ein winziger PC ist der multifunktionale Lautsprecher mit einem Bildschirm und einer Tastatur mit sechs mechanischen Tasten sowie einem Joystick ausgestattet. So navigiert der Nutzer mithilfe der Tasten und des Sticks durch das Menü, verändert die Lautstärke oder Darstellung etc. Coole Pixel-Art-Spiele wie Tetris, Dice oder Snake sorgen für ein nostalgisches Gaming-Vergnügen. Das Retro-Multitalent verfügt dazu über einen Bildschirm mit 16 x 16 Pixeln, die in 16 Millionen verschiedenen Farben leuchten. Pixel-Art-Kunstwerke und -Animationen sowie individuelle Schriftzüge können aus der Galerie geladen oder in der App selbst erstellt werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – anschließend werden die eigenen Kreationen auf Wunsch mit der weltweit größten Pixel-Art-Community über die Divoom-App geteilt. Auch als DJ kann der Nutzer sich mittels Applikation mit vielen vorinstallierten Effekten und Instrumenten verwirklichen.

Trotz seiner kompakten Maße von 90 x 114 x 121 mm liefert der Divoom Ditoo satte Klänge, die er via Bluetooth 5.0 streamt, mittels App von Internet-Radio-Stationen oder einer eingelegten Speicherkarte wiedergibt. Dazu verfügt er über einen 45 mm großen Lautsprecher-Treiber mit 10 Watt und einen digitalen Signalprozessor (DSP). Auf Wunsch visualisiert er die wiedergegebene Musik mit coolen Pixel-Art-Animationen. Ohne externe Stromzufuhr sorgt der verbaute Akku für eine Playback-Time von bis zu 8 Stunden. Auf dem Nachttisch wird der Ditoo zum stylischen Wecker. Dabei holt er den Nutzer mit Hilfe individuell einstellbarer Klänge nicht nur sanft aus dem Schlaf, er hilft abends mit einem speziellen Mix aus Licht- und Sound-Effekten auch beim Einschlafen. Dazu sind 24 Profile vorinstalliert, aus denen der Nutzer seinen Favoriten wählen kann.

Tagsüber zeigt der Miniatur-Computer auf seinem Display an, wenn es Neuigkeiten auf Facebook, Instagram, Twitter und Co. gibt. Auch auf die Frage nach dem Wetter hat der Divoom Ditoo Antworten in Pixel-Art parat. Als Voice-Rekorder hinterlässt er ganz persönliche Sprachmemos. Diese können mit der App aufgenommen und auf dem Ditoo hinterlegt werden. Auf dem Bildschirm erscheint dann das Symbol für ein Voice-Memo. Mittels Tastendruck spielt der Lautsprecher die romantische Nachricht für die Ehefrau ab oder informiert die Kinder, dass das Essen im Kühlschrank steht.

Der Divoom Ditoo wird in einer ansprechenden Box geliefert, die mit einem großen Sichtfenster einen Blick auf das Produkt freigibt und einen coolen Tragegriff aus Gummi bietet. Farblich ist die Box auf die jeweilige Produktfarbe abgestimmt. Zusätzlich legt Divoom noch eine – ebenfalls dem Farbkonzept zugehörige – Geschenktasche bei. So ist der Divoom Ditoo zu einer UVP von 89,90 EUR bei Auslieferung bereits Weihnachtsbaum-ready. Ab sofort gibt es den Pixel-Art-Speaker in vier verschiedenen Farben unter anderem unter https://amzn.to/2XZ0ZUY. Bis zum 31. Januar 2020 erhalten Käufer mit dem Promotion Code 4QJW6BOO dort einen Rabatt von 10 % auf den Divoom Ditoo.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

ultron Urlaubs-Gadgets: Vom Trekking-Stock mit integriertem Selfie-Stick bis zum USB-Ladeport für den Zigarettenanzünder oder dem ultimativen Travel-Adapter für ausländische Steckdosen

Die Alsdorfer ultron AG ist auf Sommer eingestellt und bietet nützliche Gadgets für die Ferien. Darunter der „ultron selfie BT Trekking“, der Wanderstock besteht aus Aluminium, ist von 65 bis 135 cm ausziehbar und lässt sich im Handumdrehen vom Trekkingstab mit Stoßdämpfer zum Selfie-Stick mit Bluetooth umrüsten. Dazu wird lediglich der Wanderaufsatz gegen das Universalgewinde getauscht und schon können Digitalkameras, Action Cams oder die Smartphone-Halterung befestigt werden. So steht dem Urlaubs-Selfie im perfekten Wander-Panorama nichts mehr im Weg. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 39,99 Euro.

Für Fernreisende entpuppt sich der „RealPower TA-3000“ als unverzichtbarer Begleiter. Denn der portable 3000 mAh Akku fungiert nicht nur als Powerbank, die sich direkt an der Steckdose aufladen lässt. Gleichzeitig ist der „RealPower TA-3000“ als praktischer Adapter für verschiedene Steckdosen-Typen (USA / UK / EU) einsetzbar. So können Geräte via USB auch direkt vor Ort mit dem Stromnetz verbunden und aufgeladen werden. Mit einer Größe von 72 x 57 x 33,5 mm nimmt er im Koffer kaum Platz weg. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 29,99 Euro.

Die KFZ-Ladestation „RealPower 2-Port USB car charger“ löst Strom-Engpässe von Autoreisenden, Wohnmobil- oder LKW-Fahrern. Dank der beiden verbauten USB-Ports, lassen sich Smartphone, Kamera oder Navigationsgerät mit USB-Anschluss während der Fahrt laden. Der Adapter ist für den 12-24V Betrieb konzipiert und kann somit auch in LKWs eingesetzt werden. Er versorgt zwei Geräte gleichzeitig mit Strom und nimmt dazu lediglich die Energie aus dem Zigarettenanzünder in Anspruch. Der Preis für den praktischen Mitfahrer beträgt 12,99 Euro.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

PR Agentur für IT.

LEO Case: Schutz und Halterung für den LEO Smartkey, dem vollautomatischen Schlüsselbund für Schlüssel auf Knopfdruck

KEYOS erweitert sein Portfolio rund um den LEO Smartkey, dem elektromechanischen Gehäuse für bis zu sechs Schlüssel. Mit der speziell angefertigten Gürteltasche ist LEO immer griffbereit. Die kleine Schutzhülle in Leder-Optik verfügt über einen Magnetverschluss für eine sichere Aufbewahrung sowie über einen, um 360° drehbaren, Gürtelclip. Zur alternativen Befestigung, bspw. an der Gürtelschlaufe, wird ein praktischer Karabiner mitgeliefert, der sich an der Taschen-Öse anbringen lässt.

Die LEO Tasche ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 9,99 Euro erhältlich.

LEO Smartkey
Der LEO Smartkey bietet sechs Slots für Schlüssel und wahlweise den LEO USB-Stick. Auf dem elektronischen Schlüsselbund befinden sich Auswahltasten mit denen die Nummern 1 bis 6 gewählt werden können. Einfach entscheiden, welche Zahl der jeweilige Schlüssel bekommen soll und dann in das entsprechende Schlüsselfach einstecken. Wählt der Nutzer nun beispielsweise die Zahl 2 und drückt auf die Bestätigungstaste in der Mitte, fährt der gewünschte Schlüssel genau so weit automatisch aus dem Smartkey, dass er problemlos verwendet werden kann.

Das spart nicht nur Platz, sondern auch die Suche nach dem richtigen Schlüssel. Zwei kleine LEDs an der Spitze des LEO-Produktes leuchten dem Schlüssel auch in der Dunkelheit sicher den Weg ins Schloss. Der Smartkey hat einen integrierten Akku, der bis zu drei Monate Laufzeit garantiert. Über eine LED-Warnanzeige wird der Nutzer informiert, sobald die Ladung zu gering ist. Dann kann der Smartkey über seinen USB-Eingang aufgeladen werden.

Smartkey taugliche Schlüssel sind bei einem LEO Premium-Schlüsseldienst-Partner innerhalb weniger Minuten erstellt. Standard-Schlüsselprofile haben die Partner vor Ort, aber auch Sonderprofile – wie sie etwa bei Sicherheitsschlüsseln mit Seriennummern typisch sind – können passend für LEO umgearbeitet werden.

Der schlaue Schlüssel LEO von KEYOS, mit den Maßen 91,7 mm (L) x 39 mm (B) x 22,1 mm (H), wird von TrekStor vertrieben und ist für 69,00 Euro zu haben. Der LEO USB-Stick mit USB 2.0 und 16 GB Speicherkapazität ist zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 12,99 Euro im Fach- sowie Online-Handel verfügbar.

Aktualisierung 1-2015: Preissenkung auf 49,99 Euro.

Den nächstgelegenen LEO Premium-Schlüsseldienst-Partner finden Interessenten per Postleitzahlensuche auf der Webseite des LEO Smartkey; Direktlink: http://www.leo-smartkey.de/de/service/schluesseldienste.

IFA 2014: TrekStor präsentiert sein erstes Windows®-Tablet, erstmalig eine externe Mini-SSD, einen neuen MP3-Player sowie ein neues Einsteiger-Tablet mit Android™

 

TrekStor steigt im Herbst gleich in zwei neue Märkte ein und präsentiert auf der IFA 2014 erstmalig sowohl ein Windows-Tablet als auch ein externes SSD-Laufwerk im Mini-Format. Darüber hinaus werden am TrekStor-Stand in Halle 12, 106, der neue MP3-Player i.Beat move BT, das neue Android-Tablet SurfTab® breeze 7.0 quad in drei Farben und der LEO Smartkey vom Partner KEYOS gezeigt.

 

Mit dem SurfTab wintron 10.1 präsentiert das Lorscher Unternehmen auf der Funkausstellung sein erstes Tablet mit Microsoft® Windows 8.1-Betriebssystem. Ausgestattet mit einem leistungsstarken Intel® Atom™-Prozessor, einer USB-A-Schnittstelle, zwei Kameras sowie Bluetooth® 4.0 wird das Tablet wahlweise mit und ohne SIM-Karten-Slot im Herbst auf den Markt kommen. Doch auch im Android-Bereich gibt es Neuheiten und so wird mit dem SurfTab breeze 7.0 quad in Berlin ein Einsteiger-Gerät basierend auf Android 4.4.2 KitKat und mit Cortex A7 Quad Core Prozessor, 1,3 GHz Taktung, 4 GB Flash-Speicher und Mali-450MP4 Grafikprozessor gezeigt. Für unter 70 Euro wird das 7-Zoll-Tablet mit zwei Kameras, GPS, G-Sensor, Micro-USB-Hostanschluss und microSD(HC)-Kartenleser ab Oktober zu haben sein. Dabei steht es wahlweise mit blauer, pinker oder schwarzer Rückseite zur Verfügung.

 

Treu bleibt TrekStor auch seinen ursprünglichen Kernsegmenten, den Speichermedien und MP3-Playern. So wird zum einen mit dem i.Beat move BT ein neuer MP3-Player mit 8 GB Speicherkapazität, Bluetooth und Farbdisplay in verschiedenen Farben ausgestellt, als auch zum anderen die erste externe Mini-SSD des Unternehmens. Die DataStation picco SSD gibt sich mit einer Breite von nur 50 mm im schicken, dunklen Gehäuse besonders handlich und wird in mehreren Speichergrößen ab 120 GB aufwärts verfügbar sein.

 

Ebenfalls am Stand zu sehen ist der LEO Smartkey von KEYOS, ein vollautomatischer Schlüsselbund für Gadget-Freunde mit bis zu sechs Schlüsseln auf Knopfdruck. Produktinfos zu LEO finden Sie [hier].

IFA-Gadget: LEO Smartkey, das vollautomatische Schlüsselbund für bis zu 6 Schlüssel auf Knopfdruck / Kostenlose Schlüsselanfertigung am Messestand

 

Auf der IFA 2014 präsentiert die KEYOS GmbH mit dem LEO Smartkey ein außergewöhnliches Gadget. Am TrekStor-Stand in Halle 12, 106, ist das Schlüsselbund im elektromechanischen Gehäuse für bis zu sechs Schlüssel nicht nur ausgestellt. Wer Interesse hat, kann sich vor Ort kostenlos einen Rohling zu seinem Schlüssel fertigen lassen.

 

Der LEO Smartkey stellt auf Knopfdruck stets den richtigen Schlüssel bereit und sorgt für Licht am Schloss. Auf dem elektronischen Schlüsselbund befinden sich Auswahltasten mit denen die Nummern 1 bis 6 gewählt werden können. Einfach entscheiden, welche Zahl der jeweilige Schlüssel bekommen soll und dann in das jeweilige Schlüsselfach einstecken. Der Haustürschlüssel liegt zum Beispiel auf der 1, der Garagenschlüssel auf der 2 und das Gartentor lässt sich mit der 3 öffnen. Wählt der Nutzer nun die Zahl 2 und drückt auf die Bestätigungstaste in der Mitte, fährt der Garagenschlüssel automatisch aus dem Smartkey.

 

Besonders praktisch: Das elegante Gehäuse ohne scharfe Kanten verhindertKratzer oder Schäden an Kleidung, Taschen oder Handy und leuchtet dem Schlüssel auch in der Dunkelheit sicher den Weg ins Schloss. Der Smartkey hat einen integrierten Akku für bis zu drei Monate Laufzeit. Eine LED-Warnanzeige informiert den Nutzer, sobald die Ladung zu gering ist. Dann kann der Smartkey über seinen USB-Eingang aufgeladen werden. Sollte der Akku dennoch einmal leer sein, lassen sich die Schlüssel jeweils auch per Hand rausdrehen.

 

Um die einzelnen Schlüssel Smartkey tauglich zu machen, werden sie von einem LEO-Partnerschlüsseldienst innerhalb weniger Minuten in LEO kompatible Schlüssel ausgetauscht. Das funktioniert mit dem Großteil der gängigen Varianten, auch Sonderprofile sind möglich*.

 

Wer keine sechs Schlüssel verwendet, kann sich einen passenden USB-Stick in den Smartkey einsetzen.

 

Der schlaue Schlüssel LEO von KEYOS wird von TrekStor vertrieben und kostet 69,99 Euro. Aktualisierung 1-2015: Preissenkung auf 49,99 Euro.

 

Hier ein Video zur Funktionsweise des LEO Smartkey

 

*Im Servicebereich der LEO-Homepage finden Interessenten per Postleitzahlensuche den nächstgelegenen LEO Schlüsseldienst-Partner. Direktlink: http://www.leo-smartkey.de/de/service/schluesseldienste

Ab sofort können auch Sonderprofile – wie sie etwa bei Sicherheitsschlüsseln mit Seriennummern typisch sind – passend für LEO erstellt werden. Zur Aufnahme in das Gehäuse ist eine spezielle Kopfform des Schlüssels notwendig, so dass bei Sonderprofilen eine Umarbeitung des Kopfes durchgeführt wird.