Immer ein offenes Ohr am Arm: Neue Smartwatch ACME SW201 bietet Sprachsteuerung, einen Herzfrequenzmesser und viele weitere Features für 99,99 EUR

Die smarte Uhr von ACME lässt „Knight Rider“-Kindheitsfantasien wahr werden. Mit einem lässigen Spruch in die Uhr steuert die Watch das via Bluetooth verbundene Smartphone und wählt so beispielsweise die Nummer des Taxi-Dienstes oder gibt an, wo der nächste Zug fährt, ohne einen Fingerzeig. Ein Lautsprecher zur akustischen Beantwortung gestellter Fragen ist ebenfalls vorhanden.

 

Termine koordinieren, die Korrespondenz im Blick behalten und nebenbei noch auf ausreichend Bewegung achten – auch das ist kein Problem mit der Smartwatch von ACME. Zusätzlich sorgt sich das kleine Armband-Gehirn um die Gesundheit des Trägers: Es misst die Herzfrequenz, erinnert daran ausreichend zu trinken, zählt Schritte und trackt andere Sportarten mittels Multi-Sport-Funktion.

 

Alle Benachrichtigungen werden direkt auf dem 1,30 Zoll großen Farbbildschirm der Watch angezeigt. So informiert die Uhr über eingehende Anrufe, Nachrichten sowie Social Media-Mitteilungen etc., genauso wie über verbrannten Kalorien, die zurückgelegte Entfernung und mehr. Weitere Features der ACME SW201 sind Vibrationsalarm, Fernbedienung der Smartphone-Kamera oder zur Musiksteuerung, Wetteranzeige, Diktiergerät und Alarm bei Verlust des Geräts.

 

Wenn der Nutzer ins Land der Träume entschwindet, ist die SW201 hellwach und überwacht die Anzahl der geschlafenen Stunden, misst die Tief- sowie Leichtschlafphasen und gibt die genaue Einschlaf- und Aufwachstunde an. Mit nur 66 g lässt sich die Uhr bequem tragen und schmückt dabei das Handgelenk von Damen und Herren gleichermaßen. Das Armband besteht aus widerstandsfähigem Silikon und ist in einem edlen Schwarz gehalten, während sich das Uhrengehäuse und die Schnalle in Silber absetzten. Der Li-Ion-Akku sorgt für bis zu 48 h Laufzeit.

 

Ab sofort ist die ACME SW201 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 99,99 EUR im Handel erhältlich.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de


Downloads