Beiträge

Flexibel und fachkundig: „ACME PEAK“ – der Transformer unter den Notebook-Taschen – wird mit einem Handgriff zum Rucksack / Mit vielen Fächern und Lifetime Garantie

Die Marke „Urban Harmony“ von ACME steht für stylische und vor allem clevere Schutzhüllen und Taschen. So auch die „PEAK“ Kuriertasche für Notebooks mit bis zu 15,6 Zoll. Mit nur einem Handgriff verwandelt sie sich in einen praktischen Rucksack und kann so beispielsweise beim Fahrradfahren bequem getragen werden. Dazu wird der Tragegurt einfach nach unten gezogen und zu zwei Armgurten. Neben dem Notebook-Fach bietet die Tasche sieben weitere Innenfächer in verschiedenen Größen – auch Tablet, Ladegerät, Notizheft und Co sind so sicher verstaut. Ein weiteres Reißverschlussfach befindet sich auf der Vorderseite, das ein zusätzliches Schub- sowie ein separates Stiftfach verbirgt.

Die „ACME PEAK“ ist aus besonders pflegeleichtem und wasserabweisendem Stoff gefertigt. Da bei der Herstellung nur hochwertige Materialien zum Einsatz kommen, gewährt ACME eine lebenslange Garantie auf die Taschen. Für das Produktdesign wurden sie außerdem mit dem IF Design Award ausgezeichnet. Die Innenabmessungen der coolen „PEAK“ betragen 10 x 30 x 42 cm, sie ist in den Farben Night Black, Brick Brown und Asphalt Grey erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 49,90 Euro.

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

 

„ACME VR02“: Die vielseitige Full-HD Sport- und Actionkamera mit WiFi, 2 Zoll Display und riesigem Zubehörpaket / Inklusive „Live Stream View“ und Fernsteuerung via App

Zu Wasser, zu Land und in der Luft – die „ACME VR02“ macht alles mit. Die kompakte Cam filmt das Geschehen mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln und ist insbesondere für Offroad- und Unterwasseraufnahmen konzipiert. Die HD-Inhalte werden auf der eingelegten SD-Karte gespeichert und können direkt auf dem 2 Zoll großen LCD-Display betrachtet werden, auch ein Lautsprecher ist dazu verbaut. Alternativ lassen sich Videos via WiFi und „Live Stream View“ direkt auf ein Smartphone oder Tablet streamen. Außerdem kann die Cam mit der „iSmart DV“ App via WiFi ferngesteuert werden. Fotos werden mit 12 Megapixeln geschossen.

Das wasserdichte Kameragehäuse ist bereits im Lieferumfang inbegriffen und schützt die „VR02“ Unterwasser bis zu einer Tiefe von 30 m, so ist sie perfekt zum Surfen, Tauchen oder Bootfahren. Das Unterwasser-Case wird mit zwei verschiedenen Back-Covern geliefert, je nachdem, ob auch Sound aufgenommen werden soll. Doch auch über der Wasseroberfläche bietet sie eine Vielzahl verschiedener Einsatzmöglichkeiten. Es werden sieben verschiedene Halterungen mitgeliefert – so kann die Action-Cam beispielsweise am Fahrrad-Lenker, auf oder seitlich am Helm, an einem ferngesteuerten Helikopter sowie an einer Stange, wie einem Geländer, befestigt werden. Auch der Kamerawinkel lässt sich mittels Halterung regulieren. Die Befestigungsvorrichtung mit Saugnapf macht die „ACME VR02“ zum echten DVR für das Auto. Ebenso sind eine Tasche, ein Reinigungstuch sowie verschiedene Klett- und Klebestreifen inklusive.

Die Kamera misst lediglich 59,3 (L) x 41,1 (H) x 24,6 (D) mm und wiegt 65 g. Sie bietet einen Micro-USB- und einen Micro-HDMI-Port sowie einen SD-Karten-Slot. Ein Mikrofon und ein Lautsprecher sind ebenfalls verbaut.

Ab sofort ist die „ACME VR02“ Full-HD Sport- und Actioncam mit WiFi, inklusive oben genanntem Zubehör zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 79,90 Euro im Handel erhältlich.

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

Über den Wolken, unter Wasser, am Arm oder im Auto – die „FlyCamOne HD“ sorgt in jeder Situation für hochauflösende Aufnahmen

 

Sportkamera inklusive Fahrradhalterung, Gürtelclip und Stativ / 720 p HD-Auflösung, 4 Aufnahmemodi, 180° schwenkbarer Kamerakopf und viel Zubehör von der Kite- und Helm-Halterung über die Dive-Box oder den Bewegungssensor, der die Aufnahme automatisch startet, sobald sich im Aufnahmefeld etwas bewegt

 

Die neue „FlyCamOne HD“ von ACME eignet sich nicht nur als Sportkamera, sondern bietet auch Liebhabern des Modellfluges die Möglichkeit, Bilder aus der Luft zu genießen. Die kleine Kamera ermöglicht, Dank umfangreichem Zubehörangebot mit Halterungen für verschiedenste Sportgeräte, hochaufgelöste Aufnahmen mit bis zu 1280 x 720 Pixel. Ob auf einem Modelflugzeug, beim Tauchen, Kiten oder Fallschirmspringen, die „FlyCamOne HD“ gibt sich mit seinem, um 180° schwenkbaren Kamerakopf, 5 Megapixeln, 4-fach Digitalzoom und einer Aufnahmeentfernung von 0,3 m bis unendlich, sehr flexibel. Für die richtige Weitwinkeloption lässt sich die Standard-Linse mit 55° gegen eine 170° Weitwinkel-Linse austauschen. Eine praktische Docking-Station mit vielen Anschlussmöglichkeiten ist im Lieferumfang inbegriffen.

 

Dank ihres geringen Gewichts von nur 58 Gramm und den Maßen 40 mm x 95 mm x 19 mm (B x H x T), macht die kleine Kamera insbesondere beim Modellflug eine gute Figur. Landet das Modellflugzeug versehentlich im Teich, so nimmt die optional erhältliche DiveBox auch Unterwasser in bis zu 20 m Tiefe auf. Mit einer Fernbedienung lässt sich die Cam auch ferngesteuert auslösen. Gleichzeitig beweist sie einen langen Atem und überzeugt – dank Litium-Polymer-Akku – mit einer Aufnahmedauer von bis zu 1,5 Stunden.

 

Ist man der kleinen Kamera bei der Aufnahme etwas näher, können die Bilder in Echtzeit auf dem integrierten 2,54 cm großen Farbdisplay betrachtet werden. Reicht das nicht aus, kann die „FlyCamOne HD“ kurzerhand – über den integrierten AV-Ausgang – an den Fernseher angeschlossen werden. Ein optionaler Zusatzbildschirm mit einer Diagonalen von 63,5 mm ist ebenfalls bei ACME erhältlich.

 

Mit der „FlyCamOne HD“ kann der Kameramann zwischen den vier verschiedenen Aufnahmemodi „Video“, „Foto“, „Serienbild“ und „externe Steuerung“ wählen. Um dabei in jeder Situation und bei unterschiedlichsten äußeren Einflüssen eine hochauflösende Bildqualität zu gewährleisten, hat der User verschiedene Einstellungsmöglichkeiten. So ist auch ein Weißabgleich und die Belichtung individuell wählbar. Die aufgenommenen Filme und Bilder sichert die clevere Cam auf einer microSD-Karte mit bis zu 32 GB. Eine Video-Aufnahme benötigt rund 60 MB Speicherkapazität pro Minute – so ist mit 32 GB genug Platz für bis zu 8,8 Stunden Filmvergnügen. Ist die Speicherkapazität dennoch einmal erschöpft, verfährt die Kamera nach dem Loop-System und überspielt die älteste Datei, um Raum für neue Aufnahmen zu schaffen. Dabei können die Lieblings-Videos mit einem Schutz vor dem Löschvorgang bewart werden.

 

Die Kamera eignet sich jedoch nicht nur zum Einsatz auf dem Modelflieger oder beim Sport – sie taugt auch als Rückfahr-Kamera im Auto und zeichnet das Geschehen im Straßenverkehr auf. So werden Drängler auf frischer Tat ertappt oder ein Unfallgeschehen direkt aufgezeichnet. Auf Wunsch werden Datum und Uhrzeit in das Videobild integriert. Mit dem optionalen 2,5 Zoll (6,35 cm) großen Bildschirm, assistiert die „FlyCamOne HD“ auch beim Einparken. Ein zusätzlich erhältlicher Bewegungssensor sorgt für die automatische Aufnahme außerhalb des Autos. Der Sensor kostet 39,90 Euro und lässt sich über den 10-Pin-Anschluss an die Kamera oder direkt an die Docking-Station anschließen.

 

ACME bietet ein umfangreiches Zubehör-Portfolio an. Mit den optionalen Accessoires wird die Kamera für spezielle Einsätze optimiert. So wurde für die Befestigung auf dem Modelbau das RX-Kabel entwickelt. Mit Hilfe dessen lassen sich die Aufnahmen über die RC-Anlage steuern. Dank der servounterstützten Pendelaufnahme kann die Kamera so auch in der Horizontalen geschwenkt werden. Der AV-Ausgang ermöglicht die Übertragung (Downlink) des Video-Signals in Verbindung mit dem HD 5.8GHz Transmission Set. Mit diesem optionalen Set, bestehend aus einem Videofunk-Übertragungssystem inkl. Zusatzantenne, lässt sich das Videobild bis zu 300 m weit senden. Zudem ist ein GPS-Modul zur gleichzeitigen Geo-Daten-Erfassung und Aufzeichnung von G-Kräften oder eine 170° Weitwinkellinsen-Sensoreinheit zum Austauschen erhältlich.

 

Die „FlyCamOne HD“ von ACME ist ab sofort in den Farben Mars-Orange, Nova-Black, Venus-Violett oder Newmoon-Blue zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 129 Euro erhältlich.

 

 

Eigenschaften:

Technische Daten 720p

Abmessungen: 95 x 40 x 19mm

Gewicht: 58g

Sensor: 5MPix

Linse: 55° wechselbar

Auflösung: Video 1280 x 720

Modi: Video, Foto, Serienbild, extern

Kopf: 180° neigbar

Display: 1″ / 25,4mm OLED

Speicher: Micro SDHC <=32GB class 6

USB: 2.0 Mini

AV-Ausgang: Ja

I/O-Port: 10 Pin

Akku: 600mAh LiPo

Material: ABS (Kunststoff)

„CarCamOne HD“: Black Box, Videokamera, Rückfahrkamera und Sportcam in einem / HD-Auflösung, automatische Start/Stop-Funktion, 5 Aufnahmemodi und 180° schwenkbarer Kamerakopf

Die neue „CarCamOne HD“ von ACME ist vielseitig einsetzbar: ob als Dokumentation des Straßengeschehens oder einer Unfallsituation, zur Aufzeichnung eines Motorsportrennens aus Fahrersicht oder schlichtweg als Videokamera im Urlaub, die „CarCamOne HD“ bietet stets hoch aufgelöste, brillante Bilder mit 1280 x 720 Pixel. Die fünf Aufnahmemodi – vom einfachen Bild über Serienfotos, Video-Aufnahme, Unendlich-Schleife bis zur Zeitraffer-Funktion – bringen die gewünschten Motive und Filme auf eine microSD-Karte mit bis zu 32 GB. Im Auto angeschlossen, startet und stoppt die Kamera auf Wunsch automatisch sobald die Zündung betätigt wird. Über das integrierte 2,54 cm große Farbdisplay können Bilder in Echtzeit mitverfolgt werden. Ein umfassendes Zubehörangebot bietet viele Erweiterungsmöglichkeiten: wird beispielsweise die Kamera im Auto rückwärtig installiert, können Drängler, oder andere Autos in einer Parksituation, über einen zusätzlichen 2,5 Zoll (6,35 cm) großen Bildschirm beobachtet werden. Auch der Einsatz bei Outdooraktivitäten ist dank Lenkstangen- sowie Kopfhalterung oder der wasserdichten Dive-Box kein Problem. Denn die 40 mm x 95 mm x 19 mm (B x H x T) kleine Kamera wiegt nur 58 Gramm und ist mobil einsetzbar. Der 600-mAh-Lithium-Akku bietet ausreichend Leistung für bis zu 1,5 Stunden Aufnahme.

Die „CarCamOne HD“ gibt sich mit seinem um 180° schwenkbaren Kamerakopf, mit 5 Megapixeln, 4-fach Digitalzoom, einer Aufnahmeentfernung von 0,3 m bis unendlich und einem Erfassungswinkel von 55°, sehr flexibel. Verschiedene Aufnahmeeffekte von „Art“ und „Sepia“ über „Negativ“ und „Monochrome“ bis „Vivid“ sorgen für Abwechslung bei den Bildern. Weißabgleich und Belichtung sind je nach Situation individuell einstellbar.

Beim Einsatz im Auto wird die „CarCamOne HD“ zur Black Box. Mit der beiliegenden Saugnapfhalterung an der Windschutzscheibe fixiert, wird die Kamera über die Bordbuchse mit Strom versorgt und gesteuert. Im Auslieferzustand fungiert die automatische Start/Stop-Funktion in Abhängigkeit der Lichtmaschine, so dass die Kamera auch in Fahrzeugen mit Dauerstrom auf der Bordbuchse korrekt funktioniert. Bei Fahrzeugen mit Energiesparverhalten, bei Elektro- oder Hybridfahrzeugen, wird die Aufnahme mit der Zündung gestartet und gestoppt. Im Modus der Daueraufnahme werden 15minütige Filme aufgezeichnet. Das Datum und die aktuelle Uhrzeit werden, wenn gewünscht, in das Videobild integriert und vervollständigen so eine exakte Aufnahme beispielsweise bei einem Unfall. Die Aufzeichnung erfolgt im Loop-Verfahren, d.h. die ältesten Daten werden gelöscht, sobald Speicherplatz benötigt wird. Selbstverständlich können einzelne Filme gegen Überschreiben gesperrt werden. Video-Aufnahmen benötigen ca. 60 MB Speicherkapazität pro Minute, so dass 8,8 Stunden Film auf eine 32 GB Karte passen.

Natürlich kann die Kamera auch zur Überwachung im Fahrgastraum im Taxi oder Bus, im LKW mit 24V Bordspannung, auf dem Motorrad, Bike oder beim Modellflug eingesetzt werden. Dank direktem PC-Anschluss via USB 2.0, worüber auch der Akku geladen werden kann, ist sie auch als Webcam einsetzbar.

Die „CarCamOne HD“ von ACME ist ab sofort zur UVP von 129,90 EUR erhältlich. Im Lieferumfang sind neben der Kamera ein Saugnapfhalter, ein USB-Kabel, ein AV-Kabel für den AV-Ausgang, ein 12-/24-V-Bordnetzkabel sowie eine Bedienungsanleitung enthalten.

Das Zubehörangebot umfasst unter anderem:
–    GPS-Modul zur gleichzeitigen Geo-Daten-Erfassung und Aufzeichnung von G-Kräften
–    170° und 133° Weitwinkellinsen-Sensoreinheit zum austauschen
–    Transmission Set, ein 5.8 GHz Videofunkübertragungssystem (inkl. Zusatzantenne) um das Videobild bis zu 800 m weit zu senden
–    Bewegungssensor für die automatische Aufnahme bei Bewegungen bei Nutzung außerhalb des Autos
–    Zusatzbildschirm mit einer Diagonalen von 63,5 mm
–    DiveBox, wasserdicht bis 20 m Tiefe
–    Fernbedienung zum ferngesteuertem Auslösen und Steuern im Modellbau

PRESSEMITTEILUNG vom xx. Mai 2011

„CarCamOne HD“: Black Box, Videokamera, Rückfahrkamera und Sportcam in einem / HD-Auflösung, automatische Start/Stop-Funktion, 5 Aufnahmemodi und 180° schwenkbarer Kamerakopf

Die neue „CarCamOne HD“ von ACME ist vielseitig einsetzbar: ob als Dokumentation des Straßengeschehens oder einer Unfallsituation, zur Aufzeichnung eines Motorsportrennens aus Fahrersicht oder schlichtweg als Videokamera im Urlaub, die „CarCamOne HD“ bietet stets hoch aufgelöste, brillante Bilder mit 1280 x 720 Pixel. Die fünf Aufnahmemodi – vom einfachen Bild über Serienfotos, Video-Aufnahme, Unendlich-Schleife bis zur Zeitraffer-Funktion – bringen die gewünschten Motive und Filme auf eine microSD-Karte mit bis zu 32 GB. Im Auto angeschlossen, startet und stoppt die Kamera auf Wunsch automatisch sobald die Zündung betätigt wird. Über das integrierte 2,54 cm große Farbdisplay können Bilder in Echtzeit mitverfolgt werden. Ein umfassendes Zubehörangebot bietet viele Erweiterungsmöglichkeiten: wird beispielsweise die Kamera im Auto rückwärtig installiert, können Drängler, oder andere Autos in einer Parksituation, über einen zusätzlichen 2,5 Zoll (6,35 cm) großen Bildschirm beobachtet werden. Auch der Einsatz bei Outdooraktivitäten ist dank Lenkstangen- sowie Kopfhalterung oder der wasserdichten Dive-Box kein Problem. Denn die 40 mm x 95 mm x 19 mm (B x H x T) kleine Kamera wiegt nur 58 Gramm und ist mobil einsetzbar. Der 600-mAh-Lithium-Akku bietet ausreichend Leistung für bis zu 1,5 Stunden Aufnahme.

Die „CarCameOne HD“ gibt sich mit seinem um 180° schwenkbaren Kamerakopf, mit 5 Megapixeln, 4-fach Digitalzoom, einer Aufnahmeentfernung von 0,3 m bis unendlich und einem Erfassungswinkel von 55°, sehr flexibel. Verschiedene Aufnahmeeffekte von „Art“ und „Sepia“ über „Negativ“ und „Monochrome“ bis „Vivid“ sorgen für Abwechslung bei den Bildern. Weißabgleich und Belichtung sind je nach Situation individuell einstellbar.

Beim Einsatz im Auto wird die „CarCamOne HD“ zur Black Box. Mit der beiliegenden Saugnapfhalterung an der Windschutzscheibe fixiert, wird die Kamera über die Bordbuchse mit Strom versorgt und gesteuert. Im Auslieferzustand fungiert die automatische Start/Stop-Funktion in Abhängigkeit der Lichtmaschine, so dass die Kamera auch in Fahrzeugen mit Dauerstrom auf der Bordbuchse korrekt funktioniert. Bei Fahrzeugen mit Energiesparverhalten, bei Elektro- oder Hybridfahrzeugen, wird die Aufnahme mit der Zündung gestartet und gestoppt. Im Modus der Daueraufnahme werden 15minütige Filme aufgezeichnet. Das Datum und die aktuelle Uhrzeit werden, wenn gewünscht, in das Videobild integriert und vervollständigen so eine exakte Aufnahme beispielsweise bei einem Unfall. Die Aufzeichnung erfolgt im Loop-Verfahren, d.h. die ältesten Daten werden gelöscht, sobald Speicherplatz benötigt wird. Selbstverständlich können einzelne Filme gegen Überschreiben gesperrt werden. Video-Aufnahmen benötigen ca. 60 MB Speicherkapazität pro Minute, so dass 8,8 Stunden Film auf eine 32 GB Karte passen.

Natürlich kann die Kamera auch zur Überwachung im Fahrgastraum im Taxi oder Bus, im LKW mit 24V Bordspannung, auf dem Motorrad, Bike oder beim Modellflug eingesetzt werden. Dank direktem PC-Anschluss via USB 2.0, worüber auch der Akku geladen werden kann, ist sie auch als Webcam einsetzbar.

Die „CarCamOne HD“ von ACME ist ab sofort zur UVP von 129,90 EUR erhältlich. Im Lieferumfang sind neben der Kamera ein Saugnapfhalter, ein USB-Kabel, ein AV-Kabel für den AV-Ausgang, ein 12-/24-V-Bordnetzkabel sowie eine Bedienungsanleitung enthalten.

Das Zubehörangebot umfasst unter anderem:

GPS-Modul zur gleichzeitigen Geo-Daten-Erfassung und Aufzeichnung von G-Kräften

170° und 133° Weitwinkellinsen-Sensoreinheit zum austauschen

Transmission Set, ein 5.8 GHz Videofunkübertragungssystem (inkl. Zusatzantenne) um das Videobild bis zu 800 m weit zu senden

Bewegungssensor für die automatische Aufnahme bei Bewegungen bei Nutzung außerhalb des Autos

Zusatzbildschirm mit einer Diagonalen von 63,5 mm

DiveBox, wasserdicht bis 20 m Tiefe

Fernbedienung zum ferngesteuertem Auslösen und Steuern im Modellbau