Beiträge

Der Sommer ist da: Tierfutter-Experte Yarrah liefert die Top 10 der Tipps und Tricks für Hunde und Katzen in der heißen Jahreszeit

Endlich Sommer: Ausgiebige Sonnenbäder, Schwimmen im See und lange Spaziergänge am Abend stehen auf dem Tagesplan vieler Vierbeiner. Doch bei all dem Spaß im Freien, gibt es auch einige Besonderheiten, die bei heißen Temperaturen zu beachten sind. Insbesondere wenn es um die Fütterung geht, gibt es viele hilfreiche Tipps, die Tierfutter-Experte Yarrah in einer Top 10 zusammengefasst hat:

1. Wasser marsch!
Trinken, trinken, trinken! Wie auch für Menschen gilt diese Regel insbesondere an heißen Tagen. Ein gut gefüllter Napf mit frischem Wasser sollte immer bereitstehen. Speziell bei Tieren, die Trockenfutter bevorzugen, ist dies wichtig. Tut sich der Vierbeiner mit dem Trinken schwer, kann das Trockenfutter im Wasser etwas aufgeweicht werden.

2. Keep it cool
Bei kleinen Hunden und Katzen, die die Dose Nassfutter nicht in einer Mahlzeit verzehren, ist es wichtig, die Reste im Kühlschrank aufzubewahren, damit der Inhalt der Dose frisch bleibt. Vor der nächsten Fütterung kurz stehen lassen, damit das Futter nicht zu kalt im Magen des Vierbeiners landet.

3. Sauber macht glücklich
Gerade bei der Fütterung von Nassfutter, ist es wichtig, den Napf nach dem Essen gründlich auszuwaschen. Auch, wenn es so gut geschmeckt hat, dass keine sichtbaren Rückstände im Napf sind, können sich dort unliebsame Keime sammeln.

4. Schattenplätzchen
Es empfiehlt sich darauf zu achten, dass das Futter keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, damit es länger frisch bleibt. Ein Schattenplätzchen zieht natürlich auch der Vierbeiner vor.

5. Bikinifigur
Häufig haben auch die Tiere an besonders heißen Tagen weniger Appetit. Bleibt also hin und wieder ein kleiner Rest im Napf, ist das kein Grund zur Sorge. Wegen der verringerten Bewegung, ist meist auch ein geringerer Kalorienverbrauch zu verzeichnen.

6. Flachmann in der Tasche
Auf einem langen Spaziergang oder einem Bummel durch die Stadt sollte immer eine Trinkmöglichkeit für den Hund bestehen. Eine kleine Flasche mit frischem Wasser sollte darum im Sommer stets mit dabei sein.

7. Heiße Füße
Wenn die Sonne über längere Zeit scheint, kann sich der Asphalt stark aufheizen und auf Dauer schmerzhaft für die Hundepfoten sein. Darum am besten im schattigen Park oder Wald spazieren gehen.

8. Haare ab
Langhaarige Hunderassen freuen sich im Sommer über einen luftigen Schnitt. Aber auch bei kurzhaarigen Hunden und Katzen kann regelmäßiges Kämmen für Erleichterung sorgen.

9. Siesta
Die Mittagshitze sollte nicht für ausgedehnte Spaziergänge genutzt werden. Die kühle, frische Luft an lauen Sommermorgen oder -abenden ist perfekt zum Austoben.

10. Der Klassiker
Nie zu oft gesagt: Im Auto wird es im Sommer viel zu heiß für die Tiere. Es genügen bereits wenige Minuten und das Auto kann sich bei Sonneneinstrahlung stark aufheizen – wie schnell das passiert, wird häufig unterschätzt. Auch ein geöffnetes Fenster oder Wasser helfen hier nicht, denn es ist nicht der mangelnde Sauerstoff, sondern die Temperatur, die den Fellnasen zusetzt und lebensbedrohlich sein kann.

Mehr zu Yarrah
Seit über 25 Jahren entwickelt das niederländische Unternehmen Yarrah Nahrung für Hunde und Katzen. Neben Nass- und Trockenfutter umfasst das Sortiment auch Snacks und Leckerlies – alles biologisch, rein und unverfälscht. Yarrah wurde mit dem Ziel gegründet, den Markt für Tiernahrung um Produkte zu erweitern, die einen besonderen Fokus auf Qualität und Nachhaltigkeit legen. Diesen Grundsätzen bleibt Yarrah stets treu: Seit 1992 verarbeitet der Produzent keine Masthühner oder Fleisch aus großen Mastbetrieben. Weiterhin sind die Produkte frei von chemischen Antioxidantien, künstlichen Duft-, Farb- und Geschmacksstoffen, raffiniertem Zucker und genetisch veränderten Inhaltsstoffen. Auch die Ernährung der verarbeiteten Hühner, Rinder und Puten spielt für den Hersteller dabei eine Rolle.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

Nützliche Gadgets für den perfekten Sommerurlaub

Stressfreie und sichere Urlaubstage: Smart-Home-Überwachungssystem von „blink“ bietet HD-Videos mit Ton und eine Batterielaufzeit von bis zu zwei Jahren

Dank Bewegungssensor, schnellen Reaktionszeiten, Video-Licht, Mikrofon, Temperatursensor sowie langen Batterielaufzeiten bringt das Überwachungssystem „blink“ einfach und zuverlässig HD-Videos auf alle Smartphones und Tablets. Die Komponenten kommunizieren via WiFi, völlig kabellos – eine aufwändige Installation oder unschöner Kabelsalat entfallen. Bis zu zehn Kameras von „blink“ werden über das Sync-Modul mit dem heimischen Netzwerk verbunden.
UVP Kamera Modul: 129 Euro
UVP Sync Modul: 79 Euro
Weitere Infos & Fotos: Hier

Hält jeden Abenteuerurlaub fest: die ACME „VR06“ Sport- und Actionkamera mit 4K, WiFi, Waterproof-Gehäuse und 140° Weitwinkelobjektiv

Die extra schmale Kamera, die lediglich 59,3 (L) x 21 (B) x 41,1 (H) mm misst, passt in jede Tasche und fällt dank ihres Gewichts von nur 65 g inklusive Akku nicht zur Last. Das umfangreiche Zubehör der Kamera erlaubt nahezu überall die Befestigung des kleinen Filmemachers. Die „VR06“ ist als treuer Begleiter für jeden Spaß zu haben, ob beim Bungeejumping, Mountainbiken oder Schnorcheln.
UVP: 80 Euro
Weitere Infos & Fotos: Hier

Robuster Reisebegleiter: ARCHOS 50 Saphir, das wasserdichte und sturzfeste Outdoor-Smartphone mit starkem 5000 mAh Akku sowie IP68

Das ARCHOS 50 Saphir ist ein echter Abenteurer, der sowohl extreme Einsätze als auch eine sorglose Handhabung im Alltag ermöglicht. Das robuste und gummierte Gehäuse des 50 Saphirs fängt Stürze aus bis zu einem Meter ab, das Display wird dabei von widerstandsfähigem Gorilla© Glass mit Protectionlevel 4 geschützt. Ebenso ist ein dreißigminütiges Tauchbad dank des wasserdichten Gehäuses kein Problem für den 5-Zöller. Entsprechend der IP68-Schutzklasse ist das ARCHOS 50 Saphir resistent gegen Kratzer und Staub. Beim Camping, Wandern oder der Kanutour ist der abenteuerlustige Franzose ohne externe Stromversorgung über Tage hinweg ein treuer Begleiter, denn der Akku hat satte 5000 mAh im Gepäck.
UVP: 229,99 Euro
Weitere Infos & Fotos: Hier

Ob am Strand oder im Wohnmobil: Der „TERRATEC CINERGY T2 Stick micro“ bringt Fernseh-Vergnügen via DVB-T2 unterwegs auf mobile Geräte

Der „TERRATEC CINERGY T2 Stick micro“ inkl. H.265 Kodex-Unterstützung sorgt nicht nur auf PC oder Notebook für Unterhaltung, sondern auch für Tablets und Smartphones mit Android-Betriebssystem. Der kompakte Receiver wird entweder via USB oder Micro-USB angeschlossen und überträgt das digitale, unverschlüsselte TV-Programm mit bis zu 1080p.
UVP: 49,99 Euro
Weitere Infos & Fotos: Hier

Allround-Entertainer im Freibad: TrekStor i.Beat soundboxx BT ist MP3-Player und Bluetooth-Lautsprecher mit Freisprechfunktion sowie Spritzwasserschutz

Der farbenfrohe TrekStor i.Beat soundboxx BT ist nicht nur MP3-Player und Bluetooth®-Speaker in einem, sondern bietet zudem eine Freisprechfunktion, einen IPX4-Spritzwasserschutz und vielfältige Befestigungsmöglichkeiten. Bei Abmessungen von 84 mm x 50 mm x 23 mm kommt der rubberbeschichtete Player in den Farbkombinationen grün/schwarz, orange/schwarz und blau/schwarz sowie mit intuitiven Navigationsbuttons auf der Oberseite.
UVP: 19,99 Euro
Weitere Infos & Fotos: Hier

Damit wird auch die Fahrt in den Urlaub zum Hit – die neuen DAB/DAB+-Antennen von Blaupunkt sorgen für Entertainment im Auto

Mit seinem neuen DAB/DAB+-Antennenprogramm bietet Blaupunkt für jede Anforderung eine unkomplizierte Lösung, um das Entertainment im Auto auf DAB+ upzugraden. Für den Genuss des digitalen Radioprogramms muss der Nutzer auch seine Antennen auf- oder umrüsten: Je nach Autotyp und Technologie umfasst das Blaupunkt-Sortiment sowohl Dachantennen im Shark- als auch im Stabdesign sowie Splitter, die an das bestehende Antennensystem angeschlossen werden können.
UVP: 39,00 – 99,00 Euro
Weitere Infos & Fotos: Hier