Plextor liefert „M5 Pro“ SSD-Line in Europa aus

Einzigartige Datensicherungs-Technologie der „M5 Pro“ SSDs setzt neuen Standart im Bezug auf Leistung und Zuverlässigkeit

Anfang August hat Plextor erste Details seiner neuen Range veröffentlicht. Jetzt hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass die „M5 Pro“ ab September in europäischen Handel erhältlich ist. Außerdem gibt es neue technische Details zur neuen SSD-Serie.

Höchstleistungen für Unternehmen
Die „M5 Pro“ wurde speziell für professionelle Anwendungen, Firmen und kleine sowie mittlere Unternehmen entwickelt. Die Kombination aus dem neuesten Marvell-Controller 88SS9187 und dem hochwertigen, japanischen Toshiba Toggle-NAND-Flash, verleiht der „M5 Pro“ Höchstleistungen für den professionellen Einsatz in Unternehmen. Die SSD liefert eine langanhaltende Random-Lese/Schreib-Geschwindigkeit von bis zu 94,000 / 86,000 IOPS sowie dauerhafte Lese/Schreib-Geschwindigkeiten von bis zu 540/450 MB/s. Das Laufwerk macht zudem Gebrauch von der „True Speed“-Technologie, die auch bei langer und intensiver Nutzung konstant hohe Leistungen ermöglicht.

True-Protect: Doppelte Datensicherungstechnologie

Die Plextor „M5 Pro” verfügt über True-Protect: ein einzigartiges Datensicherungssystem, bestehend aus zwei Sicherheitsstufen, die die vollständige Erhaltung der Daten garantiert. Zunächst sorgt der 128-Bit „Error Correction Code“ (ECC) des Marvell-Controllers dafür, dass die Daten korrekt und präzise gesichert werden. Zusätzlich beinhaltet die Plextor Firmware den „Robust Data Hold-out Algorithm“, der in zweiter Instanz überprüft, dass Daten auch auf Dauer einwandfrei gesichert werden.

„Die „M5 Pro“ ist in der Lage, die Daten, die vom Flash-Speicher gelesen werden, automatisch zu kontrollieren und gegebenenfalls zu korrigieren. Dies erfolgt durch das ECC-Decoding und den „Robust Data Hold-out Algorithm“, der in exklusiven Plextor-Firmware integriert ist. Die Kombination aus diesem Algorithmus und dem leistungsstarken 128-Bit-ECC des neuen Marvell-Controllers ist einzigartig im Markt,“ so Maarten Souren, Plextors Marketing Manager für Europa.

Datenschutz: AES Datenverschlüsselung
Für bestmögliche Datensicherheit, verwendet das Laufwerk Hardware aus dem AES-geprüften Marvell-Controller, der die Daten mit einer 256-Bit-Verschlüsselung schützt. AES ist ein Standart der US-Regierung für Verschlüsselungstechnologien. Er ist in drei verschiedene Level unterteilt; 128, 192 und 256. Die Plextor M5 Pro nutzt das höchste Verschlüsselungslevel von 256 Bits.

 

Beständigkeit durch intensives Testen
Bei der Entwicklung und Ausstattung der „M5 Pro“, war das Ziel die Herstellung des stabilsten Laufwerkes auf dem Markt. Um Beständigkeit und Langlebigkeit garantieren zu können, durchlaufen alle Laufwerke strenge Temperatur- und beschleunigte Langzeit-Tests. Außerdem fanden während der Design- und Entwicklungsphase umfassende Tests der „M5 Pro“ statt. So begann die Massenproduktion erst, nachdem 400 Testgeräte eine Betriebszeit von 500 Stunden ohne Fehler absolvieren konnten.

“Die „M5 Pro“ ist der nächste Schritt in der Entwicklung der SSD. Sie kombiniert hohe Geschwindigkeiten, Langlebigkeit und Datenschutz. In den vergangenen Jahren war Plextor bereits in der Lage SSDs zu liefern, die eine hohe Performance und herausragende Geschwindigkeiten über einen langen Zeitraum bieten. Mit der M5 Pro nutzen wir nun unsere Erfahrungen, um ein Produkt anzubieten, das zusätzlich durch extreme Datensicherheit überzeugt,“ führt Maarten Souren fort.

Die SSDs der „M5 Pro”-Serie profitieren von Plextors 5-jähriger Garantie und einer umfangreichen internationalen Support-Infrastruktur. Die Plextor M5 Pro wird in den Speichergrößen 128 GB, 256 GB und 512 GB in den Handel kommen.

Unverbindliche Preisempfehlungen für die M5 Pro sind:
PX-128M5P, 128 GB, 164,99 EURO
PX-256M5P, 256 GB, 294,99 EURO
PX-512M5P, 512 GB, 569,99 EURO