IFA NEWS: ARCHOS Weather Station: Dreiteiliges Messsystem liefert umfassende Umgebungsinfos und bereitet sie auf

ARCHOS erweitert sein Produkt-Portfolio der Connected Objects um die neue ARCHOS Weather Station. Diese vernetze Wetterstation liefert umfassende Daten über Wetter und Raumklima. Die ARCHOS Weather Station besteht aus drei Teilen: Ein Indoor-Modul findet Verwendung im Haus, Outdoor- und Soil-Modul sind für den Außengebrauch gedacht.

Das Indoor-Modul dient als Basis-Station und kommuniziert über eine Radio-Frequenz direkt mit den anderen beiden Komponenten. Es hat einen Stromanschluss und wird via WiFi in das heimische Netzwerk eingebunden. Tägliche Messdaten werden in der ARCHOS Cloud gesichert und sind, übersichtlich dargestellt, mit der ARCHOS Weather Station App (für Android und iOS) per Smartphone abrufbar. So erhält der Nutzer immer und überall Zugriff auf Messwerte, Statistiken und Umgebungsinfos. Das Indoor-Modul der Weather Station misst Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, CO2-Level und Geräuschpegel. Es hat die Form einer Kugel und passt mit seinem dezenten Design in jede Wohnungs-einrichtung. Dort informiert die weiße Kugel über die Luftqualität des Raumes. So ist die 100 x 100 x 98 mm kleine Station mit einem Indikator ausgestattet, der mittels farbigem Licht anzeigt, ob der Raum gelüftet werden sollte, wenn man mit der Hand über den Sensor fährt.

Die beiden Module für den Außengebrauch sind wasserfest und batteriebetrieben. Das ebenfalls rund gestaltete Outdoor-Modul kann beispielsweise an der Hauswand oder dem Gartenhaus angebracht werden und sendet Informationen zu Temperatur und Luftfeuchtigkeit über eine Distanz von bis zu 100 Metern an die Indoor-Station. Das Soil-Modul ist ein spezieller Sensor für Pflanzen. Es wird zur Messung der Boden-Temperatur und -Feuchtigkeit in die Erde gesteckt und ist ebenfalls über die Radio Frequenz mit der Indoor-Station verbunden.

Ab September kommt die dreiteilige, vernetzte Weather Station für 99 Euro in den Handel.

 

Das Datenblatt zum Download finden Sie hier.