ARCHOS gibt den Launch des PicoWAN-Netzwerks bekannt und bringt zum 1. März 2018 20.000 Gateways zu einer UVP von 20 € inkl. MwSt.

Düsseldorf, 23. Februar 2018 – Nach mehr als zwei Jahren Recherche und Entwicklung liefert ARCHOS im ersten Quartal 2018 5.000 PicoWAN Gateways in Frankreich aus, weitere 15.000 Stück folgen im Laufe des Jahres, um eine nationale Abdeckung in urbanen Gebieten zu ermöglichen.

PicoWAN bewirkt einen Durchbruch in der Welt der IoT-Netzwerke. Die Erfindung beruht auf einem energiesparenden, reichweitenstarken Netzwerkprotokoll, integriert in Pico-Gateways mit smarten Steckdosen. Durch die verbauten LoRa-Chips ist die Reichweite der Pico-Gateways gleichzusetzen mit der von Dachantennen. Die Installation ist denkbar einfach: Das Gateway muss lediglich mit einer Standard-Steckdose verbunden werden. Das redundante Netzwerk dringt tiefer in Gebäude vor und bietet so eine höhere Servicequalität.

PicoWAN Gateways fungieren außerdem als vernezte WiFi-Smartplugs, die per Sprache gesteuert werden können. Das PicoWAN Netzwerk ist eine einzigartige Lösung, da sie alle Komponenten in der Wertschöpfungskette des Internet of Things (IoT) ohne teure Infrastruktur zusammenführt. Die Ende-zu-Ende-Lösung liefert B2B-Kunden ein dezidiertes Netzwerk an Gateways mit vernetzen Geräten, einem cloudbasierten Datenmanagement sowie Entwicklungsservices. PicoWAN ist das vereinfachte IoT.

Mit der Bereitstellung von 20.000 PicoWAN Gateways in Frankreich, baut ARCHOS das unabhängige LPWAN-Netzwerk weiter aus und schafft so ein System von vernetzen Objekten, die einfach zu installieren sind, über Batterien mit bis zu 5 Jahren Laufzeit verfügen und jede Art von Information liefern können, ob Temperatur, Bewegungserkennung, Feuchtigkeit, CO2, etc.
PicoWAN ist die einzige Langstrecken-Technologie, die speziell für die starke Abdeckung in Gebäuden entwickelt wurde. Eine Reihe von vernetzten Objekten und Sensoren werden sowohl für den Endkunden als auch für Unternehmen, die ihren Betrieb optimieren wollen, entwickelt.

Da das Geschäftsmodell auf der viralen Entwicklung basiert, ist ARCHOS in der Lage, B2B-Netzwerke zu einer Jahreslizenz von 1 €, pro Jahr, pro vernetztes Objekt anzubieten, während die Konkurrenz bis zu zehnmal teurer ist.

Da der IoT-Sektor stetig wächst, wurde eine eigene PicoWAN-Website für Entwickler (www.picowan.com) ins Leben gerufen, die Quellcodes zur Verfügung stellt und die Entwicklung neuer Connected Objects fördert. Im Zuge dessen werden auf dem MWC 1.000 Pico-Gateways und Test-Kits kostenlos an Entwickler verteilt, die am Mobile World Congress teilnehmen.

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de


Downloads