Heavy Duty Redefined: Mit „Concept Pro II“ stellt Blaupunkt seine neue Autoradio-Range für Kabinen und Fahrerarbeitsplätze von Traktoren, Erntemaschinen, Baumaschinen, LKWs sowie Elektro-Fahrzeugen vor / Geringer Einbauaufwand bei optimalem Radioempfang auch unter kritischen Empfangsbedingungen im Führerhaus / Möglichkeiten zum Customizing der Basisvarianten / Vibrationssicher und geschützt gegen Staub und Feuchtigkeit / Die neue Produktserie richtet sich insbesondere an Erstausstatter von Nutzfahrzeugen

Die „Concept Pro II“-Linie der Autoradios von Blaupunkt richtet sich speziell an Hersteller und Erstausrüster von Nutzfahrzeugen, die qualitativ hochwertige sowie belastbare Autoradios in die Kabinen ihrer Fahrzeuge einbauen möchten. Dafür hat Blaupunkt diese neue Original-Equipment-Serie entwickelt, die modular auf einer Plattform aufgebaut und seit diesem Sommer auf dem Markt verfügbar ist. Im Vordergrund der Entwicklung standen die besonderen Bedingungen, die am Fahrerarbeitsplatz eines Nutzfahrzeuges herrschen: starke Vibrationen, Staub, hohe Feuchtigkeit und schwierige Empfangsverhältnisse. So verhindern feine Staubschutzlippen um den CD-Schacht sowie Blenden vor dem USB- und AUX-In-Eingang, das Eindringen von Schmutz oder Feuchtigkeit. Zudem schützt die Preset-Memory-Funktion vor Verlust von gespeicherten Sendern bei Unterbrechung der Netzspannung. Gewicht und Stromverbrauch spielen bei der Auswahl von OE-Produkten eine zunehmende Rolle, deshalb entwickelt Blaupunkt seine Modelle stetig weiter.

Die Plattform-Strategie von Blaupunkt bietet den Nutzfahrzeugherstellern zwei wesentliche Vorteile: Zum einen werden die Entwicklungs- und Werkzeugkosten minimiert und zum anderen können individuelle Kundenwünsche schnell und unkompliziert umgesetzt werden. Dabei hat der Auftraggeber die Möglichkeit eines kundenspezifischen Customizing, was nicht nur für die Optik und Ausleuchtung gilt. So verfügt die Plattform über eine Konfiguration, die einen problemlosen Einbau während der Fahrzeugfertigung bietet. Anschlüsse für viele gängige Speichermedien der IT- und CE-Branche, sowie optionale CAN-Anbindungen und Schnittstellen zum Auslesen von Maschinen-Daten, lassen die Radios zur Daten-Übermittlungs-Unit oder zum Multimedia-Center im Nutzfahrzeug werden.

Durch die „klassische Anordnung“ der Bedienelemente garantiert Blaupunkt insbesondere am Arbeitsplatz eine intuitive Bedienung des Radios, damit sich die Fahrerin oder der Fahrer auf die wesentlichen, sicherheitsrelevanten Aufgaben konzentrieren kann.

Weiterhin kann bei der „Concept Pro II“ Plattform durch eine Kabinen-optimierte Frequenzanpassung und das Herausfiltern störender Interferenzen die Sprachqualität der Freisprechfunktion beim Telefonieren in der Fahrerkabine über Bluetooth verbessert werden.

Zu der „Concept Pro II“-Linie gehört auch das Konzept „Blaupunkt Speaker Inside“, das den Einbauaufwand, Stromverbrauch und das Gesamtgewicht noch weiter optimiert. Durch integrierte Lautsprecher, geringen Stromverbrauch und das „2-Kabel-Anschluss-Konzept“ eignet sich das „Casablanca 2012“ besonders für Kleinkabinen sowie Elektrofahrzeuge. Einbauausschnitte und das Verlegen von Kabelsätzen für Lautsprecher werden gänzlich überflüssig.

Ein Basismodell der „Concept Pro II“-Linie für die Stromversorgung mit 12 Volt ist das „Birmingham 2012“ für den 1-DIN Schacht mit staubgeschütztem CD-Laufwerk und Shock-Resistance. Es bietet einen hochwertigen FM / AM Tuner mit Front-USB-Anschluss und AUX-In für das Abspielen von Musik über diverse Audioquellen. Die optionalen Varianten der „Concept Pro II“ Plattform gibt es für 12 oder 24 Volt und mit oder ohne CD-Laufwerk. Ein zusätzlich wählbares Feature kann die Bluetooth-Funktion sein, mit der Möglichkeit des Audio-Streamings oder auch die Einrichtung einer Freisprechanlage mithilfe des integrierten Mikrofons. Ein SD-Karten-Steckplatz, iPod- und iPhone Control via USB sowie ein erweitertes Frequenzband mit Kurz- sowie Langwelle bilden weitere Optionen des Customizing.

Im Bereich 24 Volt stellt das „Detroit 2024“ ein vorkonfiguriertes 1-DIN Basismodell dar, das bereits in der Grundausstattung über ein umfangreiches Feature-Paket verfügt. Dazu zählen Bluetooth-Freisprechen über das integrierte oder ein rückseitig angeschlossenes, externes Mikrofon. Ebenso bietet es einen USB-Port (Standard A-Type, 1 Ampere) für den Anschluss von Massenspeichern, einen frontseitigen SDHC-Kartenleser und AUX-In sowie ein staubgeschütztes CD-Lauferk mit Shock-Proof-Memory. Bei diesem Modell kann der Kunde optional eine Vielzahl von Funktionen bei Bedarf hinzufügen.

Alle Modelle, „Birmingham 2012“, „Detroit 2014“ und „Casablanca 2012“ sind ab sofort verfügbar.