ARCHOS gibt Kooperation mit der EUROPEAN CRYPTO BANK bekannt

Die ECB ist die erste europaübergreifende Organisation für die Vereinfachung von Crypto-Investments

Düsseldorf – 20. März 2018 – Unter den Vorzeichen der Cryptocurrency World Expo, die am 22. März 2018 in Berlin stattfindet, haben ARCHOS und die EUROPEAN CRYPTO BANK (ECB) vereinbart, das ARCHOS Safe T mini unter dem Markennamen der EUROPEAN CRYPTO BANK zu vertreiben.

Im Rahmen dieser Partnerschaft erhalten Inhaber, die mehr als 600 ECB Tokens (ICO wird am 1. Mai 2018 finalisiert) halten, eine Hardware-Wallet, die schließlich zu einem Verkaufspreis von 49,99 Euro auf den Markt kommen wird. Darüber hinaus überträgt die EUROPEAN CRYPTO BANK 150.000 ECB Tokens an ARCHOS für die Entwicklungsarbeit des Unternehmens.

Die Wallet ermöglicht ein sicheres, vor Cyber-Angriffen geschütztes Management und Speichern von Crypto-Währungen:

  • PIN-Identifizierung
  • Offline-Generierung privater Schlüssel
  • Offline-Transaktionen auf dem Gerät
  • Anzeige und Freigabe von Transaktionen auf dem integrierten Display
  • Physikalische Autorisierung per Tastendruck
  • Erzeugung eines Wiederherstellungscodes (bestehend aus 24 Wörtern), notwendig im Falle von Defekten, Verlust oder Diebstahl
  • Unterstützung von ECB und allen wichtigen Crypto-Währungen
  • Kompatibilität mit Electrum, GreenAddress / Greenbits, MyCrypto und Mycelium

Über den vorgenannten Funktionsumfang hinausgehend, wird ARCHOS alle Services der multilingualen Plattform EUROPEAN CRYPTO BANK mit Abschluss der ICO zum 1. Mai 2018 bereitstellen: Portfolio-Erklärungen, Recherche-Aufzeichnungen, Investmentauskünfte, Umwandlung von Crypto-Assets in traditionelle Währungen, Generierung entsprechender Steuererklärungen in Übereinstimmung mit der jeweils geltenden Gesetzeslage in Europa.

ARCHOS und die EUROPEAN CRYPTO BANK wollen mit ihrer Kollaboration den Zugriff auf Crypto-Währungen, Produkte und Services in der Blockchain-Technologie vereinfachen und größtmögliche Vielfalt – natürlich unter Beachtung der bestehenden Steuergesetze – für möglichst viele Nutzer zugänglich machen.

Über ARCHOS:
ARCHOS, Pionier im Bereich der Unterhaltungselektronik, hat wiederholt den Markt revolutioniert. Unter anderem hat der französische Hersteller im Jahr 2000 den ersten festplattenbasierten MP3 Player vorgestellt, 2003 einen Multimedia-Player, 2009 die ersten Android-basierten Tablets gefolgt von Connected Smart Home Produkten im Jahr 2014 und PicoWAN, dem ersten kollaborativen LP-WAN Netz für IoT im Jahr 2016. Heute ist ARCHOS auf Android-basierte Tablets, Smartphones und Connected Objects spezialisiert und vermarktet diese Produkte weltweit. Darüber hinaus führt ARCHOS hochwertige, innovative Produkte aus den Bereichen Urban Mobility und Smart Entertainment im Portfolio. Mit seinem Hauptsitz in Frankreich und Niederlassungen in Europa sowie Asien, ist ARCHOS ein stabiles, pan-europäisches Unternehmen, das seine internationale Expansion vorantreibt. ARCHOS ist an der Pariser Börse (Compartment C of Eurolist, Euronext Paris) mit dem ISIN Code FR0000182479 notiert.

Über EUROPEAN CRYPTO BANK:
Die EUROPEAN CRYPTO BANK startete am 15. Februar 2018 ihr Initial Coin Offering (ICO) in der Blockchain mit dem Ziel, die erste Bank und Handelsplattform aufzubauen, die ihre Investments im Bitcoin- und Cryptogeldmarkt schützt. Aufgrund mangelnder Regulierung haben sich Kapitalgeber, Steuerexperten, Computerwissenschaftler, Mathematiker und Blockchain-Ingenieure zum Aufbau einer europäischen Bank zusammengeschlossen. Mit der Zurverfügungstellung von sicheren, flexiblen und skalierbaren Bank- und Trading-Services (Trading-Plattformen, Portfolio-Management für Crypto-Währungen, Bilanzierung, steuerliche Beratung, Finanzanalyse, etc.) wird den Erwartungen von Investoren entsprochen. Das AI-Entwicklungslabor wird Paris angesiedelt, die Steuerberatungsabteilung in Mailand und Standort der Trading-Plattform in London.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de


Downloads